Alle Ergebnisse
PROFIS
17.07.2016

U19-EM: WM-Traum lebt weiter

Auf den EM-Titel hatte die deutsche U19-Nationalmannschaft schon vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Österreich keine Chance mehr. Doch durch den 3:0 (0:0)-Erfolg am Sonntagabend in Reutlingen sicherte sich das Team von Trainer Guido Streichsbier mit den Hoffenheimern Philipp Ochs und Kapitän Benedikt Gimber (derzeit an Sandhausen verliehen) Platz drei und steht somit im Playoff-Spiel, das den fünften U20-WM-Teilnehmer Europas ermittelt.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass für U23-Spieler Stefan Posch durch diese Niederlage nicht nur die EM beendet, sondern auch der Traum von der Teilnahme an der U20-WM 2017 in Südkorea (20. Mai bis 11. Juni) geplatzt ist. Alle drei Hoffenheimer spielten vor 13.328 Zuschauern im Stadion an der Kreuzeiche 90 Minuten durch.

Mit seinem ersten Sieg erreichte das DFB-Team mit drei Punkten als Gruppendritter die Playoff-Partie um die WM-Teilnahme gegen den Dritten der Gruppe B (Niederlande oder Frankreich) am Donnerstag in Sandhausen. Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erzielten der Schalker Phil Neumann (50.), Cedric Teuchert vom 1.FC Nürnberg (52.) und der Bochumer Gökhan Gül (86.) die Tore für Deutschland. Portugal und Italien ziehen aus der Gruppe A ins Halbfinale ein, Österreich scheidet als Letzter aus.

„Das fühlt sich gut an, die Jungs haben ein tolles Spiel gemacht. Und ich freue mich, dass sie sich jetzt auch mit Toren belohnt haben“, sagte Streichsbier und war stolz auf sein Team nach der deutlichen Leistungssteigerung. „Man entwickelt sich auch in so einem Turnier, und der eine oder andere wird auch noch ein bisschen erwachsener.“ Der einstige TSG-Juniorencoach hatte im Vergleich zum 3:4 gegen Portugal auf gleich fünf Positionen umgestellt. Im ersten Durchgang stotterte der Motor noch etwas, lediglich Ochs (18.) und von Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen sorgten für Gefahr (22.).

Österreich – Deutschland 0:3 (0:0)
Österreich: Gartler – Kaufmann, Maranda, Posch, Wöber – Krainz, Vorsager (46. Lovric) – Malicsek, Schlager, Pirkl (62. Gmeiner) – Jakupovic.
Deutschland: Müller – Neumann, Gül, Gimber, Horn – Fechner – Henrichs (86. Boeder), Conde – Ochs – Reese (45. Serra), Teuchert (81. Serdar).
Tore: 0:1 Neumann (50.), 0:2 Teucher (52.), 0:3 Gül (86.). Zuschauer: 13.328. Schiedsrichter: Anatoli Zhabchenko (Ukraine). Karten: Gelb für Pirkl / Gül, Horn, Fechner.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben