Alle Ergebnisse
AKADEMIE
25.07.2016

Gute Turnierauftritte der U19, U17 und U16

Mit durchweg ordentlichen Leistungen haben die Akademie-Teams der U19, U17 und U16 am Wochenende bei hochkarätigen Turnieren überzeugt. Vor allem die U19 sorgte für Furore, als sie in Schwäbisch Hall unter anderem die Topteams von Borussia Dortmund, Schalke 04 und dem VfB Stuttgart hinter sich ließ und am Ende Zweiter wurde.

U19

Beim Sparkassen Bundesliga Cup in Schwäbisch Hall zeigten die Jungs von Trainer Domenico Tedesco eine starke Leistung und wurden erst im Finale gestoppt. Nachdem sie sich zuvor als Erster in einer Gruppe mit dem amtierenden Deutschen A-Junioren-Meister Borussia Dortmund (2:1), Borussia Mönchengladbach (0:0) und den Gastgebern von den Sportfreunden Schwäbisch Hall (8:0) durchgesetzt hatten, schalteten die TSG-Talente im Halbfinale durch Tore von David Otto, Moritz Kwarteng, Theodoros Politakis und Nils Anhölcher den FC Schalke 04 mit 4:3 aus. Im Finale gab es dann trotz eines Treffers von Emilian Lässig eine knappe 1:2-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin.

U17

Eine ordentliche Vorstellung legte auch die U17 beim U17-Bundesliga Cup in Bretzfeld hin. Nach zwei 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach und den späteren Turniersieger Eintracht Frankfurt sowie einer 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund verpassten die Jungs von Trainer Marcel Rapp zwar knapp das Halbfinale. Im Spiel um Platz fünf setzten sie sich dafür aber mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart durch.

U16

Die U16 war am Wochenende in den Breisgau gereist, wo sie am Blitzturnier des Freiburger FC teilnahm. Dabei mussten die Jungs von Trainer Danny Galm in ihrer ersten Partie gegen den FC Basel trotz eines über weite Strecken dominant geführten Spiels eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Auch im zweiten und letzten Spiel gegen die Gastgeber vom Freiburger FC zeigten die TSG-Talente, die in der vergangenen Saison als U15 die Süddeutsche C-Jugend-Meisterschaft gewonnen hatten, eine äußerst engagierte Leistung. Die Folge war eine schnelle 2:0-Führung. Aufgrund des verletzungsbedingt ausgedünnten Kaders fehlten Galm jedoch die Wechseloptionen, was dazu führte, dass die Breisgauer am Ende noch zu einem 3:3 kamen. Galm war trotzdem zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. „Im Endeffekt war es wieder ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn die Ergebnisse nicht gestimmt haben“, so der U16-Cheftrainer, der dennoch die beiden besten Spiele seiner Mannschaft in der Vorbereitung gesehen hatte.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben