Alle Ergebnisse
CAMPUS
08.05.2016

U17-EM: Deutschland schlägt Bosnien

Dank eines 3:1 (1:1)-Erfolgs gegen Bosnien-Herzegowina hat sich die deutsche U17-Nationalmannschaft bei der EM in Aserbaidschan eine gute Ausgangslage für das abschließende Gruppenspiel gegen Österreich verschafft. Der Hoffenheimer Alfons Amade kam in der Dalğa Arena von Baku nicht zum Einsatz.

„Das war eine sehr schwierige Aufgabe. Wir mussten wieder einen Rückstand aufholen und sehr viel investieren, um das Spiel letztlich für uns zu entscheiden“, freute sich DFB-Trainer Meikel Schönweitz über den starken Auftritt seines Teams: „Wir gehen am Ende als verdienter Sieger hervor und haben die Tore mit viel Leidenschaft und Qualität erzwungen.“

Zunächst sah es nicht so gut aus für das DFB- Team, weil dem Bochumer Tom Baack nach nur zwei Minuten ein Eigentor unterlief. Wie schon beim 2:2 gegen die Ukraine mussten die Deutschen also einem Rückstand hinterherlaufen. Atakan Akkaynak von Bayer Leverkusen markierte in der 17. Minute den Ausgleich für die DFB-Elf.

Unmittelbar nach dem Wechsel flog Bosniens Rijad Sadiku mit der Ampelkarte vom Platz, das Team von Meikel Schönweitz nutzte ihre nummerische Überlegenheit aus und gewann dank eines Doppelschlags von Yari Otto (VfL Wolfsburg) in der 66. und 72. Minute mit 3:1.

In der Tabelle der Gruppe B liegt Deutschland mit vier Punkten aus zwei Spielen auf Rang zwei hinter Österreich. Die U 17 der Alpenrepublik besiegte nach Bosnien auch die Ukraine mit 2:0 und hat sechs Zähler auf dem Konto. Im letzten Gruppenspiel am Mittwoch (ab 17.15 Uhr, live auf Eurosport) kommt es zum Duell zwischen den beiden Spitzenteams der Gruppe. Dabei reicht Deutschland ein Punktgewinn, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen. Mit einem Sieg würde Amade und Co. als Gruppensieger weiterkommen und auf einen vermeintlich leichteren Gegner treffen.

Deutschland – Bosnien-Herzegowina 3:1 (1:1)
Deutschland: Bartels – D.-J. Itter, Baack, Baak, G.-L. Itter, Havertz, Schreck (41. Beste), Akkaynak (71. Kübler), Maier, Baxmann (63. Otto), Dadashov.
Bosnien: Vasilj – Resić (63. Perić), Mirić, Sadiku, Beširević, Kovač, Čeliković, Veladzić (44. Vuletić), Vladić, Hadzić, Smajić (59. Dadić).
Tore: 0:1 Baack (2., Eigentor), 1:1 Akkaynak (17., Strafstoß), 2:1 Otto (66.), 3:1 Otto (72.). Schiedsrichter: Peter Kralović (Slowakei). Karten: Gelb für Akkaynak; Gelb-Rot für Sadiku (41.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben