Alle Ergebnisse
FRAUEN
06.05.2016

2. Liga: In Saarbrücken 90 Minuten konzentriert arbeiten

Auf die Zweitligamannschaft der TSG wartet ein schweres Restprogramm. Am Sonntag reist das Team von Lena Forscht und Siegfried Becker zum drittplatzierten 1. FC Saarbrücken, bevor am letzten Spieltag Borussia Mönchengladbach, die sich bereits den zweiten Rang gesichert hat, in Sankt Leon gastiert.

Das Trainduo über…

… den Gegner:

Wie gegen den TSV Schott Mainz kamen wir gegen den 1. FC Saarbrücken in der Hinrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. Sie stehen defensiv sehr gut. So werden wir uns offensiv etwas einfallen lassen müssen, um dort Punkte mitzunehmen. Auch in der Offensive wird Saarbrücken versuchen Druck zu machen. Der Aufstieg ist für den Gegner seit dem letzten Spieltag abgehakt und sie haben demnach nichts mehr zu verlieren. Dass so etwas beflügelt, hat sich schon oft genug gezeigt. Wir müssen sie sehr ernst nehmen. Wir wissen allerdings, dass wir mit unserem Potenzial auch Spiele wie diese gewinnen können.

… das Personal:

Madita Giehl ist wieder voll ins Training eingestiegen. Franzi Harsch hat sich im Spiel gegen Mainz verletzt, da wird sich noch zeigen, ob es bis Sonntag reicht. Für Johanna Kaiser, die ebenfalls auf dem Wege der Besserung ist, käme ein Einsatz noch zu früh. Sarai Linder ist mit der U17-Nationalmannschaft in Weißrussland.

…die sportliche Situation:

Unsere Situation hat sich durch das Unentschieden gegen Mainz nicht verändert. Wir sind immer noch ungeschlagen und hoffen, dass wir das auch in Saarbrücken bleiben werden. Das haben wir selbst in der Hand. Wir haben die Trainingswoche genutzt, um an unserer Offensive zu arbeiten und wollen nun die nötigen Punkte holen, um uns am Ende der Saison über einen glücklichen Ausgang freuen zu können. Dafür werden wir am Sonntag über 90 Minuten vollkonzentriert arbeiten.

Die bisherigen Duelle:

Drei Mal trafen die TSG und der 1. FC Saarbrücken bisher aufeinander. Während sich die Hoffenheimerinnen in der letzten Saison mit 0:8 und 0:4 geschlagen geben mussten, endete das Hinspiel der laufenden Saison mit einem 1:1. Dabei geriet die TSG in der 18. Spielminuten in Rückstand und konnte trotz bester Einschussmöglichkeiten erst spät durch Sarai Linder ausgleichen (80.).

Die Form des Gegners:

Die Gastgeberinnen gehen mit zwei Unentschieden im Rücken in die Partie. Gegen den TSV Crailsheim fielen keine Tore, die Partie gegen Würzburg endete 2:2. Zuvor feierte Saarbrücken  einen knappen Sieg gegen Aachen. Mit 40 Punkten steht der FC auf Rang drei der Tabelle und musste den Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse am letzten Wochenende bereits abhaken. Mit sieben Punkten Rückstand auf Borussia Mönchengladbach kann Saarbrücken in der Tabelle nicht mehr weiter nach oben klettern.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben