Alle Ergebnisse
CAMPUS
18.04.2016

U13 siegt in hitzigem Derby und steht kurz vor dem Titel

Einen ganz großen Schritt in Richtung Landesliga-Meisterschaft hat die U13 der TSG am Samstag im Derby gegen die U15 des FC Zuzenhausen getan. In einer emotional aufgeladenen Partie behielt die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann die Ruhe und setzte sich am Ende mit 3:1 (2:0) durch.

Es ging um viel auf dem Kunstrasenplatz des Förderzentrums. Die TSG als Tabellenführer und der FCZ als erster Verfolger trafen bei Regenwetter aufeinander. Zuzenhausen musste unbedingt gewinnen, um der TSG noch einmal richtig auf die Pelle zu rücken. Entsprechend engagiert gingen die Gäste von Anfang an zur Sache – vor allem körperlich.

Doch die TSG hielt mit ihren spielerischen Mitteln dagegen. Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugte die Kunzmann-Elf durch konsequentes Arbeiten gegen den Ball. In Ballbesitz ging es schnell in die Spitze. In der 23. Minute folgte die Belohnung, als Melkamu Frauendorf dynamisch an mehreren Gegenspielern vorbeizog und einen perfekten Pass in die Tiefe auf Valentin Lässig spielte. Der TSG-Stürmer zog am Zuzenhausener Torwart vorbei und schob zum 1:0 ein.

Zwei Zeitstrafen, ein Trainer-Verweis

Neun Minuten später erhöhte die Kunzmann-Truppe auf 2:0. Ein Freistoß von Lässig landete auf dem Kopf des eingewechselten Philipp Zentler, der eiskalt verwandelte. Verdientermaßen ging es mit diesem Ergebnis auch in die Halbzeitpause.

Mit zunehmender Spieldauer versuchten die Gäste, ihre fußballerische Unterlegenheit durch Härte zu kompensieren, und das Spiel wurde immer nickliger. Auch der Gästetrainer fiel dabei durch verbale Entgleisungen während und nach dem Spiel auf und wurde vom Schiedsrichter des Spielfeldes verwiesen. Zwei seiner Schützlinge erhielten zudem aufgrund wiederholter Foulspiele Zeitstrafen. Unrühmlicher Höhepunkt war ein böser Tritt gegen den eingewechselten Dennis Klose, aufgrund dessen er nicht mehr weiterspielen konnte.

Um etwas früher die Brisanz aus der Partie zu nehmen, hätte die TSG jedoch bereits eine ihrer zahlreichen Chancen nutzen können. Mit der zunehmenden Härte fiel es den Hoffenheimern U13-Junioren immer schwerer, ihre spielerische Linie durchzuziehen. „Das Fußballerische ist in der zweiten Halbzeit etwas auf der Strecke geblieben“, sagte Kunzmann.

Kunzmann beeindruckt von seinem Team

Zehn Minuten vor Schluss wurde es noch mal kurzzeitig eng, als der FCZ auf 1:2 verkürzen konnte. Vier Minuten später markierte Lässig allerdings durch ein Freistoßtor das entscheidende 3:1. Der Stürmer war damit an allen drei TSG-Toren beteiligt. Gleichzeitig war es das 100. Saisontor der U13. Kunzmann sah einen hochverdienten Sieg und zeigte sich angetan vom Verhalten seiner Mannschaft: „Wie wir die überharte Gangart des Gegners weggesteckt haben und trotzdem unserer spielerischen Linie treu geblieben sind, war beeindruckend.“

In der Tabelle hat die TSG nun vier Spieltage vor Schluss zehn Punkte Vorsprung auf den FCZ und kann den Meistersprudel so langsam kalt stellen.

 

TSG 1899 Hoffenheim III – FC Zuzenhausen 3:1 (2:0)
Hoffenheim: Hilke – Geigle (51. Mehaj), Burkhardt (52. Klose), Catovic (52. Gutzeit), Kücükzeybek, Frauendorf, Hausmann, Baltzer, Lässig, Đurić, Boziaris (23. Zentler).
Zuzenhausen: Koch – Wacker, Weber (55. Öhler), Streib, Eckel (27. Marschal), Rottmann (27. Rudaku), Halter, Enc (53. Adonyi), Speck, Musik, Vo (35. Fuchs).
Tore: 1:0 Lässig (23.), 2:0 Zentler (32.), 2:1 Marschal (60.), 3:1 Lässig (64.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben