Alle Ergebnisse
U23
02.04.2016

Sieg nach „Gewitter“ im zweiten Durchgang

Wie ein Gewitter stürmte die U23 nach dem Wiederanpfiff über den 1.FC Saarbrücken her – und landete beim 4:1 (0:1) den langersehnten ersten Sieg gegen ein Spitzenteam der Regionalliga Südwest. Spätestens seit Samstag ist das in diesem Kalenderjahr noch ungeschlagene Team von Trainer Marco Wildersinn selbst ein Spitzenteam. Nicolás Sessa und Benjamin Trümner gelang jeweils ein sehenswerter Doppelpack.

Personal & Taktik

Marco Wildersinn bot sein Team gewohnt offensiv in einem 4-3-3 auf, das sich mit Russell Canouse im defensiven Mittelfeld auch als 4-1-2-3 interpretieren ließ. Gegenüber dem 3:2 in der Vorwoche beim Bahlinger SC nahm der Coach drei Änderungen vor: Neu in der Startelf waren Lucas Röser, Yannick Thermann (zuletzt angeschlagen) und Benedikt Gimber, der von seiner Länderspielreise mit der U19 zurückgekehrt ist. Draußen blieben der gelbgesperrte Jannik Dehm sowie Marcus Mann und Erdal Öztürk, der nach der Pause für den angeschlagenen Canouse kam und seine Sache sehr gut machte.

Bei den Saarländern, die 4-1-3-2 etwas defensiver eingestellt daherkamen, fehlten im Vergleich zum 1:1 gegen den Spitzenreiter SV Waldhof Jan Fießer wegen eines Infekts, für ihn spielte Lukas Kiefer, und Matthew Taylor, der für Mounir Chaftar Platz machen musste. Kiefer wurde in der 62. Minute nach einem Foul an Nicolás Sessa vom Platz gestellt.

Die Szene des Spiels

Obwohl sein Gegenspieler an ihm zerrt und zieht, steuert Nicolás Sessa in der 60. Minute unbeirrt in Richtung Saarbrücker Tor. Der „Gaucho“ ist weder mit fairen noch mit unfairen Mitteln vom Ball zu trennen. An der Strafraumgrenze angekommen, sieht er FCS-Keeper David Hohs einen Meter zu weit vor der Linie stehen – und überwindet ihn mit einem schönen Schuss, der sich direkt über Hohs senkt, die Lattenunterkante küsst und deutlich hinter der Linie einschlägt. Das dritte Tor binnen einer Viertelstunde nach Wiederanpfiff markiert die Vorentscheidung!

Die Zahl des Spiels

57 – so viele Tore wie die Hoffenheimer hat keine andere Mannschaft in der Regionalliga Südwest erzielt. Das sind 2,3 pro Partie.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Saarbrücken 4:1 (0:1)
Hoffenheim: Cymer – Schindler, Fesser, Gimber, Rieble – Canouse (46. Öztürk) – Sessa, Thermann (77. Mann) – Röser (46. Ademi), Lohkemper, Trümner.
Saarbrücken: Hohs – Meyerhöfer, Chrappan, Luksik, Chaftar – Mendy – Schäfer (52. Willsch), Kiefer, Puclin (72. Steiner) – Behrens, Sökler (57. Rohracker).
Tore: 0:1 Behrens (37.), 1:1 Trümner (48.), 2:1 Sessa (49.), 3:1 Sessa (60.), 4:1 Trümner (72.). Zuschauer: 400. Schiedsrichter: Julius Martenstein (Cölbe). Karten: Gelb für Trümner / Puclin; Rot für Kiefer wegen groben Foulspiels (62.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben