Alle Ergebnisse
FRAUEN
22.04.2016

Jürgen Ehrmann: „Geben 100 Prozent für einen Heimsieg“

Das vorletzte Heimspiel der Saison steht an. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt das Bundesligateam den 1. FC Köln im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen sind das Kellerkind der Liga, doch im Hinspiel kam das Team von Chefcoach Jürgen Ehrmann nicht über ein 1:1 (1:0) gegen neun Kölnerinnen hinaus. Ehrmann erwartet von seinem Team volle Konzentration.

Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner:

Der 1. FC Köln hat sich in der Rückrunde deutlich stabilisiert. Im Winter hat Köln einen neuen Trainer bekommen, seitdem stimmt die Balance zwischen Abwehr und Sturm besser. Gegen Bayern München haben sie nur 1:0 verloren. Auch Essen hatte am letzten Spieltag große Schwierigkeiten. Zwar haben sie am Ende gewonnen, doch die Partie war lange Zeit offen. Wenn wir glauben, dass wir nicht zu 100 Prozent unsere Leistung bringen müssen, werden wir ganz schön auf die Nase fallen. Dass Köln es schwer haben wird, dem Abstieg noch zu entkommen, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Das sieht man an Hannover. Sie haben kaum noch Druck und spielen befreit auf. Wir müssen auf der Hut sein!

…das Personal:

Kristin Demann hat sich im Spiel gegen Potsdam eine Gehirnerschütterung zugezogen. Es ist noch nicht ganz klar, ob es zu einem Einsatz gegen Köln reicht. Leonie Pankratz hat sich im Training am Oberschenkel verletzt, da sind wir aber guter Hoffnung, dass sie spielen kann. Anne Fühner fällt weiterhin aus. Isabella Hartig war mit der U20 unterwegs. Sie ist am Wochenende zwar wieder da, hat aber durch die DFB-Lehrgänge in letzter Zeit wenig mit der Mannschaft trainiert. Tamar Dongus hat am Wochenende in der 2. Mannschaft Spielpraxis gesammelt.

…die sportliche Situation:

Wir wollen weiterhin gar nicht auf die Tabellensituation schauen. In Potsdam haben wir eine gute Leistung gezeigt, insbesondere in der 2. Halbzeit haben wir taktisch gut agiert. Es wäre durchaus ein Punkt drin gewesen. Am Wochenende wollen wir drei Punkte holen. Dann hätten wir 24 Zähler auf dem Konto und wären nah dran, unsere Punkteausbeute aus der letzten Saison zu wiederholen. Das ist das Ziel und dazu brauchen wir einen Heimsieg.

Die bisherigen Duelle:

Ein Duell ist der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Köln besonders in Erinnerung geblieben. In der Saison 2012/13 spielten die beiden Teams in der 2. Bundesliga Süd um den Aufstieg ins Oberhaus. Am letzten Spieltag kam es zum direkten Aufeinandertreffen. Nach einem echten Krimi siegte die TSG mit 3:3 und feierte die Meisterschaft. Vier Monate später unterlagen die Hoffenheimerinnen dem FC mit 0:2 im DFB-Pokal. Das Hinspiel in der Allianz Frauen-Bundesliga endete 1:1 (1:0). Köln ging kurz vor der Pause in Unterzahl in Führung und kassierte nach dem 1:0 noch eine zweite Gelb-Rote Karte. Gegen neun Kölnerinnen gelang der Ausgleich durch Martina Moser, doch zu mehr reichte es trotz vieler Chancen nicht.

Die Form des Gegners:

Sechs Pünktchen hat der 1. FC Köln in der laufenden Saison gesammelt. Ein 2:0-Erfolg im Dezember gegen den FF USV Jena blieb bisher der einzige Dreier. In der Winterpause hat Trainer Markus Kühn das Team übernommen. Die Kölnerinnen zeigten in den letzten Spielen teils gute Leistungen, doch für einen Punktgewinn hat es unter dem neuen Trainer dennoch noch nicht gereicht. Zuletzt verlor der FC mit 0:3 bei der SGS Essen. 

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben