Alle Ergebnisse
CAMPUS
07.02.2016

U19 startet mit Sieg in die Restrückrunde

Die U19 hat ihr erstes Punktspiel des Jahres mit 2:0 (1:0) gewonnen. Beim FC Ingolstadt sorgten die Treffer von Nicolas Wähling und Meris Skenderović (Bild) für den Auftakterfolg. Zudem gab Mittelfeldspieler Dennis Geiger nach längerer Verletzungspause sein Comeback in der A-Junioren-Bundesliga.

In überzeugender Manier haben die A-Junioren der TSG die ersten drei Punkte des Jahres eingefahren. Vor 120 Zuschauern im Audi-Sportpark drückten die Jungs von Trainer Julian Nagelsmann dem Spiel nach einer kurzen Abtastphase ihren Stempel auf und setzten die FCI-Defensive kräftig unter Druck.

Mehrmals kam die spielerisch starke Offensivabteilung der TSG zu guten Abschlussmöglichkeiten, die jedoch anfangs noch allesamt vergeben wurden. Das änderte sich erst in der 35. Minute, als Außenverteidiger Johannes Bühler ins Zentrum dribbelte und Skenderović bediente. Der TSG-Torjäger bewies daraufhin Übersicht und steckte für Wähling durch, dessen Abschluss zwar etwas verunglückte, doch diesmal kullerte der Ball über die Linie.

Schmeichelhafter Rückstand für FCI zur Pause

Defensiv standen die Kraichgauer in der Folge stabil, sodass der Aufsteiger aus Oberbayern in den ersten 45 Minuten nur zu einer Torchance kam, die jedoch vergeben wurde. Da auch der TSG kein weiterer Treffer gelang, ging es mit der 1:0-Führung für die Nagelsmann-Truppe in die Kabinen. „Wir hätten zu diesem Zeitpunkt allerdings schon deutlich höher führen können“, so der U19-Cheftrainer.

Auch im zweiten Spielabschnitt hielt die TSG den Druck zunächst hoch. Obwohl Ingolstadt hinten lag, rückte der Aufsteiger nun jedoch noch tiefer in die Defensive, wodurch das Offensivspiel der Kraichgauer ein wenig ins Stocken geriet. „Unsere Angriffe waren dann nicht mehr so zielgerichtet. Die Jungs haben versucht, auf Geduld zu spielen, hatten aber auch ein paar Ballverluste“, sagte Nagelsmann.

Der FCI kam dadurch etwas besser ins Spiel, brenzlig wurde es jedoch nur noch ein einziges Mal, als ein Ingolstädter Angreifer im Strafraum zu Fall kam und die Gastgeber vehement Strafstoß forderten. Eine Minute vor Schluss brachte dann ein Konter die endgültige Entscheidung: Auf Vorlage von Johannes Kölmel beseitigte Skenderović mit seinem zwölften Saisontreffer die letzten Zweifel am Auswärtssieg.

Spitzenreiter 1860 hält sich schadlos

Erstmals seit Anfang Oktober stand Junioren-Nationalspieler Dennis Geiger wieder in einem Bundesligaspiel auf dem Rasen. Nach überstandener Schambeinentzündung hielt der Mittelfeldspieler 76 Minuten durch. „Dennis braucht noch ein bisschen Zeit, aber dass er ein guter Fußballer ist, das sieht man einfach“, sagte Nagelsmann zum Comeback des Technikers.

Mit den drei Punkten aus Ingolstadt bleibt die U19 als Tabellenzweiter dem aktuellen Spitzenreiter 1860 München auf den Fersen. Die „Junglöwen“ siegten beim 1.FC Heidenheim mit 6:2.

 

Das Stenogramm

FC Ingolstadt 04 – TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:1)

Ingolstadt: Kuqi – Langen, Nicklas, Pongracic, Dantscher, Shalaj, Schweizer (81. Schröder), Thalhammer, Diep (46. Elm), Senger (68. Liebler), Scintu (60. Jalinous).
Hoffenheim: Kobel – Kölmel, Posch, Bühler (88. Kwarteng), Stüber, Lorenz, Bender, Wähling (58. Janicki), Geiger (76. Politakis), Beck, Skenderović.
Tore: 0:1 Wähling (35.), 0:2 Skenderović (89.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Timo Lämmle (Kernen). Karten: Gelb für Geiger.

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben