Alle Ergebnisse
FRAUEN
11.02.2016

Silvana Chojnowski: „Es hat Spaß gemacht“

Eigentlich kennt die 21-Jährige das Gefühl, in der Nationalmannschaft zu spielen. Dutzende Male stand Silvana Chojnowski für die U-Teams des DFB auf dem Platz. Nun hat sie ihre ersten Spiele in der A-Nationalmannschaft von Polen absolviert. Mit achtzehn99.de spricht sie über ihre ersten Eindrücke, den Rückrundenstart und ihre Ziele.

Hallo Silvana, du hast dir im November einen Bänderriss zugezogen und damit die letzten drei Spiele vor der Winterpause verpasst. Wie hast du dich erholt? Bist du wieder fit?

Silvana Chojnowski: Ja, ich habe mich gut erholt. Die Vorbereitung konnte ich komplett absolvieren. Hin und wieder zwickt es mal, aber die Verletzung ist nichts, was mich noch irgendwie einschränkt.

Ein Teil der Vorbereitung lief ohne dich, weil du mit der polnischen Nationalmannschaft unterwegs warst. Wie kam es dazu?

Chojnowski: Das war schon länger so geplant. Ich habe ein Testspiel dort gemacht, um mir das ganze einmal anzugucken. Und dann kam die Berufung zu den Spielen gegen Portugal.

Wie sind deine ersten Eindrücke im Nationaltrikot Polens?

Chojnowski: Es hat Spaß gemacht. Dort sind tolle Mädels und ein toller Trainerstab, deshalb war der erste Eindruck sehr positiv.

Du hast in den U-Nationalmannschaften für Deutschland gespielt, wie war der Wechsel für dich?

Chojnowski: Es ist schon ein Unterschied, allein von der Sprache her. Ich kann zwar polnisch, aber das ist doch etwas Anderes. Auch die Mentalität ist anders. Aber sonst war es eigentlich nicht ungewohnt. Sie spielen Fußball, wie jede andere Nation auch.

In wenigen Tagen geht es beim 1. FFC Frankfurt in die zweite Saisonhälfte. Wie bereitet ihr euch darauf vor?

Chojnowski: Wir werden uns intensiv darauf vorbereiten, insbesondere was den taktischen Bereich angeht. Unser Trainer wird uns gut einstellen. Wir hatten eine gute Vorbereitung, die zu Beginn sehr anstrengend war. Aber es hat sich gelohnt: Wir sind eingespielt und freuen uns alle, dass es am Montag endlich mit der Rückrunde losgeht.

Ist das Spiel bei deinem Ex-Club in Frankfurt ein besonderes für dich?

Chojnowski: Nein, es ist eigentlich kein besonderes. Ich kenne Frankfurt, und es ist schön wieder dort zu spielen. Die Motivation gegen so große Gegner ist aber immer da. Dabei spielt es keine Rolle, dass ich früher dort gespielt habe.

Was hast du dir für den Rest der Saison vorgenommen?

Chojnowski: Ich persönlich möchte verletzungsfrei bleiben und immer meine besten Leistungen abrufen, ans Maximum gehen. Für das Team wäre es schön, auch mal eine Überraschung zu landen. Wir wollen eine genauso gute Rückrunde spielen wie die Hinrunde, dann sollte ein guter Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle drin sein.

Zum Profil von Silvana Chojnowski>>

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben