Alle Ergebnisse
CAMPUS
20.02.2016

Kantersieg für U17 – Hattrick von David Otto

Durch einen 6:0 (1:0)-Erfolg gegen den Karlsruher SC hat sich die U17 der TSG im Titelkampf um die Süddeutsche Meisterschaft zurückgemeldet. Toptorjäger David Otto (Bild) gelang dabei innerhalb von 14 Minuten ein Hattrick. Steffen Foshag erzielte zudem einen Doppelpack und Lennart Grimmer ein weiteres Tor.

Schnell abgehakt hat die U17 ihre Niederlage zum Auftakt der Restrückrunde gegen Mainz 05. Im ersten Heimspiel 2016 schlug die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp mit dem Karlsruher SC einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze – und das mehr als deutlich. Ganz so souverän, wie es das Ergebnis von 6:0 vermuten lässt, war die Angelegenheit aber nicht.

Bei Wind und Regen taten sich die U17-Jungs vor allem in der ersten Halbzeit, in der sie gegen den Wind spielen mussten, phasenweise schwer. Die besten Chancen hatte zu Beginn TSG-Flügelflitzer Domenico Alberico: Sein Volleyschuss aus 16 Metern ging knapp über das Tor (9.), und sein gefährlich getretener Freistoß konnte vom KSC-Torwart zur Ecke (14.) geklärt werden.

„Gekicke“ in der ersten Halbzeit

Vom KSC kam jedoch noch weniger. In der 11. Minute war der Tabellenvierte mal schnell über die rechte Seite in den Strafraum eingedrungen. Nachdem TSG-Mittelfeldspieler Tim Wöhrle den ersten Schussversuch noch mit einem starken Tackling blocken konnte, war beim Nachschuss Keeper Isa Doğan zur Stelle. Das war es zunächst von der KSC-Offensive.

Sechs Minuten vor der Halbzeit fiel dann die Führung für die TSG – und die war stark herauskombiniert. Über mehrere Stationen landete der Ball an der Sechzehner-Grenze bei Alberico, der das Auge für den über die linke Seite einlaufenden Otto hatte. Mit einem scharfen Querpass bediente der Mittelstürmer Foshag, der im Zentrum den Ball über die Linie drückte. Zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Hälfte war der Coach aber trotz der Führung nicht: „Das war bislang schon ein ziemliches Gekicke“, so Rapp in der Pause.

Otto mit drei Toren in 14 Minuten

In den zweiten 40 Minuten hatte die TSG den Wind im Rücken und so spielte sie dann auch. Während der KSC immer weniger nach vorne machte, waren die Hoffenheimer Offensivaktionen nun zielgerichteter und flüssiger. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 2:0. Wöhrle machte das Spiel aus der eigenen Hälfte heraus schnell und passte zu Florian Weidner, der Foshag im Zentrum in die Gasse schickte. Der 16 Jahre alte Mittelfeldspieler vollendete schließlich sehenswert per Lupfer.

Sieben Minuten später begann dann die Viertelstunde des David Otto. Zunächst staubte der Mittelstürmer nach einem vom KSC-Torwart nach vorne abgewehrten Schuss von Emilian Lässig zum 3:0 ab. Zwölf Minuten später spielte der eingewechselte Benedict Bucher über die rechte Seite einen starken Steilpass auf Otto, den dieser mit Wucht zum 4:0 unter die Latte jagte. Den Hattrick perfekt machte der TSG-Torjäger dann in der 64. Minute: Eine Flanke von Lässig nahm Otto im Zentrum 15 Meter vor dem Tor an und traf erneut – 5:0!

Nur noch zwei Punkte auf Bayern

Den Schlusspunkt setzte schließlich Innenverteidiger Lennart Grimmer, der eine Lässig-Ecke von rechts zum 6:0-Endstand einköpfte (69.). Mit solch einem Ergebnis gegen den Tabellennachbarn konnten Mannschaft und Trainer natürlich zufrieden sein, mit der Leistung war es Cheftrainer Rapp jedoch nur bedingt: „In der zweiten Halbzeit war es zwar etwas besser, aber wir sollten uns nicht von dem Ergebnis täuschen lassen. Das war eine mäßige Leistung von uns.“

Durch das 1:1-Unentschieden von Tabellenführer Bayern München im Derby gegen 1860 verkürzte die TSG den Rückstand auf den Nachwuchs des Rekordmeisters auf zwei Punkte, in Sachen Tordifferenz zog sie durch den Kantersieg bereits mit den Bayern gleich. Nächste Woche Sonntag kommt es dann in München zum direkten Duell.

 

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC 6:0 (1:0)
Hoffenheim: Doğan – Amade, Russo (64. Becker), Grimmer, Lässig, Wöhrle, Lengle (64. Bonanno), Foshag, Weidner (51. Schmidt), Alberico (54. Bucher), Otto.
Karlsruhe: Heeger – Hennemann, Egolf, Goß, Schlotterbeck, Zwick, Kunze (54. Hanek), Wähling (67. Ulusoy), Tiganj, Becker, Kandic (48. Vural).
Tore: 1:0 Foshag (34.), 2:0 Foshag (43.), 3:0 Otto (50.), 4:0 Otto (62.), 5:0 Otto (64.), 6:0 Grimmer (69). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß). Karten: Gelb für Wöhrle / Kunze, Vural.

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben