Alle Ergebnisse
AKADEMIE
05.11.2015

U19 endlich wieder am Ball / U15 an der Spitze

Nach über einem Monat Punktspielpause geht es für die A-Junioren am Samstag in der Bundesliga Süd/Südwest endlich wieder um Zählbares. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann erwartet im Dietmar-Hopp-Stadion die SpVgg Greuther Fürth. Die U15 fährt dank eines 2:1-Erfolgs in Stuttgart als Tabellenführer zum Derby beim KSC.

Wer möchte, kann am Samstag drei Spiele in Folge anschauen: Um 11 Uhr die U17, anschließend die U19 und um 15:30 Uhr schließlich die Profis in der Arena gegen Eintracht Frankfurt.

Vier Wochen Länderspielpause sowie die Verlegung der Partie beim 1.FC Nürnberg auf den 14. November haben dafür gesorgt, dass die U19 seit nunmehr fünf Wochen ohne Punktspieleinsatz ist. Umso mehr brennen die Hoffenheimer darauf, endlich wieder Vollgas geben zu können. Während der Spitzenreiter TSV 1860 München am vergangenen Wochenende sein blütenweiße Weste behalten und den neunten Sieg im neunten Spiel eingefahren hat, liegt die TSG noch komfortabel auf Platz zwei, der ebenso zur Qualifikation für das DM-Halbfinale berechtigt. Bei einem Sieg gegen das „Kleeblatt“ könnten die Hoffenheimer ihre gute Ausgangslage – der Vorsprung auf Platz drei beträgt bei einem Spiel weniger fünf Zähler – untermauern.

U15 gewinnt in Stuttgart

Ihre starke Serie will die U17 im Heimspiel gegen den FC Augsburg ausbauen. Die Elf von Coach Marcel Rapp hat seit ihrer empfindlichen Heimklatsche gegen den FC Bayern fünf Dreier in Folge eingefahren und sich in der Bundesliga-Tabelle auf Platz vier hochgearbeitet.

Ähnlich sieht es bei der U16 aus, die zuletzt sogar sechs Begegnungen hintereinander für sich entschieden hat. Am Sonntag muss die Truppe von Trainer Domenico Tedesco in Balingen ran und gewinnen, um dem Tabellenführer VfB Stuttgart II auf den Fersen zu bleiben.

Noch gänzlich ungeschlagen ist die U15, die mit einem 2:1 bei den Stuttgarter Kickers unter der Woche die Spitzenposition in der Regionalliga Süd übernommen hat. Die kann dem Team von Trainer Wolfgang Heller auch am Wochenende in Karlsruhe nicht genommen werden, denn der Vorsprung auf Platz zwei beträgt vier Zähler. Es versteht sich von selbst, dass die Hoffenheimer im Derby trotzdem punkten und ihre Serie aufrechterhalten wollen.

Stuttgarter Kickers – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (1:0)
Stuttgart: Ramaj – Frank (6. Barner), Cetinkaya, Schropp, Ramusovic, Trivunic, Dautaj (55. Ogboma), Piljek, Sanozidis, Cerkez, Gamuzza.
Hoffenheim: Weber – Brand, Jungmann, Tripi (41. Späth), Landwehr, Gör (58. Haile), Naainiaa, Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Groß.
Tore: 1:0 Dautaj (1.), 1:1 Naainiaa (44.), 1:2 Jungmann (68.). Zuschauer: 80.

Nur 48 Stunden nach dem Sieg im Top-Spiel gegen Frankfurt wurde die U15 nach nur 15 Sekunden kalt erwischt – und das bei eigenem Anstoß! Die Kickers bestraften einen Ballverlust prompt mit der Führung. So lief die Heller-Elf erstmal einem Rückstand hinterher und tat sich in der ersten Hälfte bei vielen Aktionen schwer, ein geordnetes Spiel auf dem Kunstrasen aufzuziehen. Zwar kam sie bis zur Pause nach Standardsituationen häufig vor das Stuttgarter Tor, musste aber auch immer wieder gefährliche Konter der Kickers überstehen. „Ein mäßiger Auftritt in der ersten Halbzeit“, urteilte Heller.

Nach der Pause legten seine Jungs nochmal alles in die Waagschale, zeigten die eine oder andere Kombination und kamen auch zu zielstrebigeren Abschlüssen. Der Ausgleich fiel schließlich durch ein entschlossenes Nachsetzen von Benedikt Landwehr, der vom gegnerischen Torwart bei einem Klärungsversuch angeschossen wurde: Jassin Naainiaa brachte den Abpraller im Tor unter. Da die Kickers anschließend auch auf Sieg spielten, ergaben sich nun mehr Räume nach vorne. Kurz vor Schluss gelang den Hoffenheimern der Siegtreffer, dafür bedurfte es eines Freistoßes von Max Geschwill auf den Kopf von Selim Jungmann, der mit seinem fünften Saisontor wieder mal an der richtigen Stelle war.

„Heute hatten wir fußballerisch nicht unseren besten Tag, aber einen starken Willen, das Spiel noch zu drehen“, so Heller. „Nach dem guten Auftritt am Wochenende freuen wir uns natürlich trotzdem über den erkämpften Auswärtssieg.“

Die Paarungen vom Wochenende im Überblick:

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth, Samstag, 13:00 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg, Samstag, 11:00 Uhr, Sportanlage Häuselgrund

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG Balingen – TSG 1899 Hoffenheim II, Sonntag, 12:00 Uhr, Au-Stadion

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd
Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim, Samstag, 13:00 Uhr, Universitätssportplatz Lärchenallee

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – VfB Stuttgart II, Sonntag, 13:00 Uhr, Förderzentrum Zuzenhausen

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar
SG Wiesenbach/Lobbach – TSG 1899 Hoffenheim III, Samstag, 11:30 Uhr, Hauptstraße

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben