Alle Ergebnisse
AKADEMIE
02.11.2015

U15 stürmt an die Spitze/ Auch U13 bleibt ganz oben

Mit einem 2:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt hat die U15 der TSG den Hessen die Tabellenführung abgenommen. Oben dran bleibt auch die U16 nach ihrem Heimsieg gegen Heidenheim. Die U13 fuhr ebenfalls drei Punkte ein und steht weiterhin an der Tabellenspitze.

U23 | Regionalliga Südwest

FK 03 Pirmasens – TSG 1899 Hoffenheim II 0:1 (0:0) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

SpVgg Greuther Fürth – TSG 1899 Hoffenheim 0:5 (0:2) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Heidenheim 1846 3:1 (1:0)

Die U16 bleibt in der B-Junioren-Oberliga Spitzenreiter VfB Stuttgart hartnäckig auf den Fersen. Zwei Wochen vor dem direkten Duell mit dem VfB setzte sich die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco mit 3:1 (1:0) gegen den 1.FC Heidenheim 1846 durch. Im Gegensatz zum vergangenen Spiel in Neckarelz erwischte die TSG diesmal einen Sahnestart. Bereits nach vier Minuten erzielte Mittelfeldspieler Kadir Sefa Bulut die Führung. Auch eine Phase, in der sich die Defensive anfällig zeigte, überstanden die TSG-Junioren schadlos.

In den zweiten 40 Minuten überzeugte die Tedesco-Elf dann spielerisch, was sich auch in weiteren Toren bemerkbar machte. Zunächst zog Elias Ludwig von der Mittellinie auf und davon und überwand dann auch noch den gegnerischen Torwart mit einem sehenswerten Heber (48.). Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann  Maximilian Möller, der nach einem Konter zunächst am Torwart scheiterte, den Nachschuss aber zum 3:0 verwertete. Fünf Minuten später traf auch Heidenheim. „Das Gegentor ist zwar schade, aber vor allem die zweite Halbzeit war spielerisch sehr stark, sodass wir verdient gewonnen haben“, sagte Tedesco.

Mit einem Spiel weniger liegt die TSG nun vier Punkte hinter dem VfB. Nächster Gegner ist am kommenden Wochenende die TSG Balingen.

Hoffenheim: Mai – Kolcak, Hofmann, Russo, Lengle, Bulut, Albanese (64. Satılmış), Weik, Müller (67. Cramer), Ludwig (67. Pasalic), Klostermann (58. Möller).
Heidenheim: Junker – Peter, Leoff, Bollinger, Korbiakis, Mango (73. Soyyigit), Daler (73. Grässle), Leitner (67. Ibrahim), Ahmeti (56. Hartl), Schmid, Schuck.
Tore: 1:0 Bulut (4.), 2:0 Ludwig (48.), 3:0 Möller (65.), 3:1 Ibrahim (70.).

U15 | C-Junioren Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0)

Neun Spiele ohne Niederlage, Tabellenführer gestürzt und nun selbst an der Spitze – für die U15 hätte es am Wochenende schlechter laufen können. Verdient besiegte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den bisherigen Spitzenreiter aus Frankfurt mit 2:0 (0:0). Bereits die Anfangsphase gehörte den Kraichgauern, die aus frühen Ballgewinnen immer wieder gefährliche Angriffe einleiteten. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte Max Geschwill, dessen Schuss aber vom Frankfurter Torwart noch an den Pfosten gelenkt wurde.

Auch nach der Halbzeitpause drückte die TSG dem Spiel ihren Stempel auf. Dennoch blitzte die Torgefahr der Gäste bei dem einen oder anderen Konter auf. Das erste Tor erzielten aber dennoch die Jungs von Wolfgang Heller – und das absolut verdient. Der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Jassin Naainiaa nahm nach Pass von Orhan Gör aus 20 Metern Maß und jagte den Ball zum 1:0 unter die Latte (47.).

In der Folge kamen die Hessen nur noch einmal gefährlich vor das Tor von TSG-Torwart Daniel Klein. Die Hoffenheimer U15-Talente erspielten sich hingegen Chance um Chance. Antonis Aidonis war gleich bei zwei Eckbällen zur Stelle und scheiterte einmal an der Latte und einmal an einem Eintracht-Verteidiger, der auf der Linie klärte. Zwei Minuten vor Schluss fiel dann aber doch noch das zweite Tor: Melesse Frauendorf ließ nach Vorlage von Paul Haile mit einem Schuss aus 16 Metern Eintracht-Torwart Dominik Bergbauer keine Chance.

Heller war angesichts der drei Punkte gegen den bisherigen Tabellenführer zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe: „Wir haben es heute verstanden, unseren Gegner kaum zur Entfaltung kommen zu lassen und gut umzuschalten.“ Mit einem Punkt Vorsprung auf die Eintracht und den VfB Stuttgart steht die U15 nun ganz oben in der Tabelle. Zudem haben die TSG-Junioren morgen noch ein Nachholspiel gegen die Stuttgarter Kickers in der Hinterhand.

Hoffenheim: Klein – Brand, Jungmann, Aidonis, Tripi, Landwehr (65. Haile), Groß, Mahler, Geschwill (44. Naainiaa), Frauendorf, Heimpel (36. Gör).
Frankfurt: Bergbauer –Orywol, Oestreicher, Alebiosu (65. Keskin), Siebert, Dejanovic (65. Vogler), Uth, Finger, Kuscu, Bell, Pfalz (51. Hida).
Tore: 1:0 Naainiaa (47.), 2:0 Frauendorf (68.).

U14 | C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

FC 08 Villingen – TSG 1899 Hoffenheim II 3:3 (1:0)

Nach einem Wechselbad der Gefühle kehrte die U14 mit einem Punkt von ihrer Auswärtspartie beim FC 08 Villingen zurück in den Kraichgau. Von Anfang an machte es der abstiegsbedrohte Gegner den Hoffenheimern schwer, ins Spiel zu kommen. Ihre Offensivaktionen leiteten die Villlinger immer wieder mit langen Bällen ein, die die TSG-Defensive vermehrt vor Probleme stellte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn dann auch das 0:1 durch FC-Stürmer Philip Braun schlucken.

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Braun, der für die Gastgeber traf und dadurch auf 2:0 erhöhte. Nun wachte die TSG auf. Tim Janke (58.) und Benjamin Sejdinovic (63.) egalisierten die Villinger Führung. Doch zwei Minuten nach dem Ausgleich ging erneut der FC 08 in Führung. Glücklicherweise hatten die Jungs von Carsten Kuhn wieder die passende Antwort parat, und so traf Marco John eine Minute später zum 3:3-Endstand.

Kuhn hob die Moral seiner Mannschaft hervor, die dafür gesorgt hatte, dass gleich zwei Mal ein Rückstand aufgeholt wurde. Dennoch fand er kritische Worte für den Auftritt seiner Elf: „Unterm Strich war das zu wenig von uns, um das Spiel zu gewinnen.“ Da der SSV Reutlingen sein Spiel gegen Ravensburg gewinnen konnte, rutschte die TSG in der Tabelle vom dritten auf den vierten Platz ab. Spitzenreiter ist mit weiterhin sieben Punkten Vorsprung auf die TSG die U14 des VfB Stuttgart.

Villingen: Wetterer – Jauch, Schewel, Albayrak, Weber, Janz, Pintyak, Caljkusik (53. Karamanis), Zimmermann (68. Jäckle), Braun (64. Hall), Falb (60. Vitacca).
Hoffenheim: Haun – Yeboah (40. M. Krüger), Späth, Sejdinovic, Messina, K. Krüger, K. Özkaya, M. Özkaya, Wemhoener (53. Kronmüller), Seitz (35. Janke), John.
Tore: 1:0 Braun (35.+1), 2:0 Braun (37.), 2:1 Janke (58.), 2:2 Sejdinovic (63.), 3:2 Schewel (65.), 3:3 John (66.).

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar

SG Hilsbach/Weiler/Waldangelloch – TSG 1899 Hoffenheim III 1:5 (1:1)

Mit einem 5:1 (1:1)-Erfolg bei der SG Hilsbach/Weiler/Waldangelloch hat die U13 der TSG die Tabellenführung in der C-Junioren-Landesliga verteidigt. Die drei Punkte hatten die Jungs von Trainer Michael Kunzmann vor allem der zweiten Halbzeit zu verdanken. In den ersten 35 Minuten waren im Hoffenheimer Spiel noch zu viele Ungenauigkeiten. „Dadurch sind wir nicht zu unserem Spiel gekommen und haben zu viel Zeit für gezielte Toraktionen benötigt“, stellte Kunzmann fest. Auf Vorlage von Daniel Mayer traf TSG-Stürmer Philipp Zentler zwar dennoch zum 1:0 (22.), aber elf Minuten später führte eine Verkettung von Fehlern zum Ausgleich für die SG, die sich ansonsten ausschließlich aufs Verteidigen verlegt hatte.

In der zweiten Halbzeit genügten 15 Minuten Normalform, um auf 4:1 davonzuziehen. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff traf der eingewechselte Nick Breitenbücher, sechs Minuten später war der ebenfalls zur Halbzeit ins Spiel gekommene Mamin Sanyang nach sehenswerter Vorarbeit von Melkamu Frauendorf zur Stelle. Ein Kopfballtor von Noah König nach Breitenbücher-Ecke (51.) und ein Treffer von Frauendorf (64.) rundeten das Ergebnis und den verdienten Sieg letztlich ab.

In der Tabelle hat die U13 nun zwei Punkte Vorsprung auf die TSG 62/09 Weinheim, die allerdings ein Spiel weniger absolviert hat.

Hoffenheim: Hilke – König, Gutzeit, Klose (36. Đurić), Reimche (36. Sanyang), Frauendorf, Mayer, Manegold (36. Rossmann), Lässig, Zentler (36. Breitenbücher), Boziaris
Tore: 1:0 Zentler (22.), 1:1 (33.), 2:1 Breitenbücher (37.), 3:1 Sanyang (43.), 4:1 König (51.), 5:1 Frauendorf (64.).

U12 | D-Junioren Kreisklasse Sinsheim Staffel 2

SG Helmstadt/Bargen – TSG 1899 Hoffenheim 0:15 (0:8)

Ihr Rundenspiel bei der SG Helmstadt/Bargen gewannen die U12-Junioren  am Samstag mit 15:0. Die Mannschaft von Trainer Paul Tolasz bleibt damit souveräner Tabellenführer in ihrer Staffel. Über drei Mal 20 Minuten spielte die U12 bereits am Freitag gegen die U13 der SpVgg Neckarelz. Dank einer starken Leistung setzten sich die TSG-Talente gegen einen sehr robusten Gegner mit 6:2 durch. Immer wieder erspielten sie sich durch sehenswerte Kombinationen Torchancen, sodass der Sieg am Ende durchaus verdient war. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben