Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.11.2015

U15 Herbstmeister / D-Junioren gewinnen „Talentiade“

Mit einem 0:0 beim SC Freiburg beendete die U15 die Hinrunde in der Regionalliga Süd als Spitzenreiter und darf sich demnach Herbstmeister nennen. Die D-Junioren haben mit der U13 (Bild) und der U12 jeweils einen Leistungsvergleich mit mehreren DFB-Stützpunkten in der Region für sich entschieden.

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

1.FSV Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (1:2) Bericht

 

U15 | C-Junioren Regionalliga Süd

SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0)

Herbstmeister! Durch das torlose Remis beim Sportclub sicherte sich das Team von Trainer Wolfgang Heller mit einem Zähler Vorsprung auf Eintracht Frankfurt den inoffiziellen Titel. Die erste Chance der Partie hatte Freiburg nach einer tollen Kombination über die linke Seite. Im Eins-gegen-Eins gegen den freigespielten Angreifer zeigte TSG-Schlussmann Daniel Klein aber eine starke Reaktion und lenkte aus kurzer Distanz zur Ecke. Danach kam die U15 besser ins Spiel und hatte zunächst Pech, dass ein fälliger Elfmeterpfiff ausblieb, als Orhan Gör bei seinem Torschuss von hinten umgedrückt wurde. Die klarste Gelegenheit hatte allerdings Melesse Frauendorf, der bereits Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball am Torwart vorbei gespielt hatte, ihn aber nicht fest genug auf das Tor brachte, sodass er im kurzen Schneetreiben vom Torwart noch abgefangen wurde. Auf der anderen Seite klatschte der Ball nach einer Freiburger Ecke mit Windunterstützung direkt an die Latte. Nach der Pause gehörten die ersten zehn Minuten den Hoffenheimern, zudem sah ein SC-Spieler die Ampelkarte. Mit dem Mann mehr verlagerte die Heller-Truppe das Spiel noch deutlicher in die Freiburger Hälfte – wenn nicht gerade der Vorwärtsgang ungeordnet ablief und dadurch ein paar Stellungsfehler den einen oder anderen Konter erlaubten. So auch in der Nachspielzeit, als Antonis Aidonis in letzter Sekunde dem enteilten Stürmer gerade noch den Ball vom Fuß holte. „Unterm Strich haben wir heute zwei Punkte verloren, weil wir trotz zahlreicher Besuche im gegnerischen Sechzehner zu unentschlossen waren und in 25 Minuten Überzahl keinen der zahlreichen Schussversuche auf das Tor gebracht haben“, so Heller.

Freiburg: Winter – Tran, Repple, Wiemann, Placzek, Bührer, Hasimovic, Tost, Bakici (63. Albrecht), Kruß (52. Awell), Weißhaupt (48. Asam).
Hoffenheim: Klein – Jungmann, Tripi, Landwehr, Gör (58. Späth), Schappes (63. Haile), Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Heimpel (36. Naainiaa), Groß.

 

U14 | C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

FSV Waiblingen – TSG 1899 Hoffenheim II 5:1 (1:1)

Einen empfindlichen Dämpfer musste die U14 beim Tabellenvorletzten hinnehmen. Aufgrund der Vielzahl an Chancen hätte das Team von Trainer Carsten Kuhn eigentlich mit einer Führung in die Pause gehen müssen, wobei es auch immer wieder Möglichkeiten für den FSV zuließ. Sean Seitz egalisierte den Rückstand aus der 20. Minute nur fünf Minuten später. „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und in der zweiten Halbzeit dann auch in der Höhe verdient verloren“, war Kuhn vom Auftritt seiner Jungs im zweiten Abschnitt alles andere als begeistert.

 

U13 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim III – Offenburger FV III 12:2

In 3x30 Minuten absolvierte die U13 im Förderzentrum auf verschneitem Boden bei knapp drei Grad einen Leistungsvergleich, verschlief dabei allerdings den Start und lag bereits nach 50 Sekunden zurück. Cheftrainer Michael Kunzmann bejubelte immerhin wenig später den Ausgleich von Dennis Klose per Kopf. Agonis Mehaj, Jannis Boziaris und erneut der sehr agile Mehaj sorgten dann für ein relativ deutliches 4:1 nach dem ersten Drittel. Negativer Höhepunkt war die Verletzung des OFV-Torspielers, der leider nicht mehr weiter machen konnte. Da die Offenburger ohne Ersatz angereist waren, halfen die Hoffenheimer Torhüter aus. So spielte Julius Dowerk bis zum Ende des zweiten Drittels für den OFV. Im letzten Drittel hielt dann Jan Hilke gegen seine Teamkameraden, was es zu halten gab. Dennoch konnten beide den deutlichen Endstand von 12:2 für die Hoffenheimer U13 nicht verhindern. Damit bleiben die Jungs von Trainer Kunzmann vor dem letzten Spiel in der Landesliga gegen den FC-Astoria Walldorf II auf der Siegerstraße. Mit einem Erfolg am kommenden Samstag um 11 Uhr würde die U13 auf Platz eins überwintern und sich über die Herbstmeisterschaft freuen.

Tore: Dennis Klose (1), Agonis Mehaj (5), Jannis Boziaris (3), Luka Ðurić (1), Nick Breitenbücher (2).

 

D-Junioren | Talentiade U13 und U12

Sowohl die U13 als auch die U12 haben in ihrem Jahrgang den „Talentiade“ genannten Leistungsvergleich mit dem SV Sandhausen und verschiedenen DFB-Stützpunkten für sich entschieden.

U13

Anfangs tat sich das Team mit Futsal und Handballtoren allerdings schwer. Im ersten Spiel gegen den Stützpunkt Neckarelz reichte es trotz Führung durch Nick Breitenbücher nur zu einem 1:1. Auch im zweiten Match gegen den Stützpunkt Unterbalbach wollte noch nicht alles klappen. Dennoch setzten sich die Jungs von Co-Trainer Jan Zenner mit 2:1 durch. Im Anschluss ging es gegen die Mannschaft des SV Sandhausen. Nach frühem Rückstand traf wieder einmal Breitenbücher zum Ausgleich. Daniel Mayer markierte kurz darauf den 2:1-Endstand. Nach den erkämpften Punkten zu Beginn spielte sich die Mannschaft in den folgenden Partien mehr Chancen heraus und kam zu Siegen gegen die Stützpunkte Berolzheim (6:1), Heidelberg (3:1) und Richen (3:1). „Zum Ende kamen die Jungs mit dem Ball und den Futsal-Regeln besser zurecht. Da waren wir dann auch spielerisch überlegen“, konstatierte Zenner. Zudem trugen sich, wie zuletzt beim Hallenturnier in Feudenheim, wieder alle Feldspieler in die Torschützenliste ein.

U12

Die U12 traf auf dieselben Gegner – und gewann alle sechs Begegnungen bei einem Torverhältnis von 29:3. „Die Jungs haben trotz der sehr ungewohnten Futsal-Regeln und der kleinen Handball-Tore das Turnier sehr souverän und dominant gewonnen und einen ersten guten Hallenauftritt hingelegt“, lobte Trainer Paul Tolasz. „Wir freuen uns auf die kommenden und spannenden Aufgaben in der Halle.“

Kader (Tore): Felix Bürgermeister, Henock Liyew, Leon Gebauer (3), Matti Bunk (5), Michael Gök (1), Jermain Schranz (2), Nils Wannemacher (4), Tom Bischof (6) und Sören Elbl (8).

20151123 talentiade u12

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben