Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.10.2015

Nur Siege – von der U17 bis zur U13

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Akademie-Teams der TSG. Von der U17 bis zur U13 fuhren alle TSG-Nachwuchsmannschaften drei Punkte ein und bleiben damit an der Tabellenspitze dran.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SC Freiburg II 1:2 (1:1) Bericht

U17 | B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

VfB Stuttgart – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:0) Bericht

U16 | B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Sandhausen 2:0 (1:0)

Ein Doppelpack von Simon Klostermann hat der U16 der TSG den vierten Sieg in Folge beschert. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco bleibt damit mit nur einem Punkt Rückstand Spitzenreiter VfB Stuttgart auf den Fersen und lauert auf Platz zwei.

Von Beginn an war die TSG gegen einen spielstarken Gegner aus Sandhausen gut im Spiel. Das machte sich schon früh in Zählbarem bemerkbar, als Klostermann in der 13. Minute nach einer Ecke zum 1:0 traf. Der Stürmer war es dann auch, der sechs Minuten nach Wiederanpfiff auf Vorarbeit von Kadir Sefa Bulut das zweite Tor erzielte und für eine beruhigendere Führung sorgte.

„Die Mannschaft war heute sehr variabel und diszipliniert. Das gilt es, in den nächsten Spielen zu bestätigen“, sagte Tedesco. Den nächsten Angriff auf die Tabellenspitze startet die U16 am kommenden Samstag. Dann tritt sie auswärts bei der SpVgg Neckarelz an.

Hoffenheim: Mai – Kolcak, Hofmann, Russo, Lengle, Bulut, Albanese (75. Elmkies), Müller (31. Satılmış), Weik, Klostermann (47. Kilic), Möller (63. Cramer).
Sandhausen: Kristof – Regelin, Stockmann, Winkler, Krüger (70. Demir), Fetzner, Politakis, Kufaci (70. Ermis), Aksoy, Tanev (52. Kadioglu), Neuberger.
Tore: 1:0 Klostermann (13.), 2:0 Klostermann (46.).

U15 | C-Junioren Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth 3:0 (2:0)

Nach zuletzt drei Unentschieden in Folge hat die U15 gegen die C-Junioren der SpVgg Greuther Fürth wieder drei Punkte eingefahren. Mit 3:0 (2:0) besiegte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller die Gäste aus Franken.

Von Anfang an war die TSG präsent und schlug bereits in den ersten zehn Minuten zwei Mal zu. Zunächst setzte Niklas Mahler den gegnerischen Torwart nach einem Rückpass dermaßen unter Druck, dass dieser ihn anschoss und Mahler den Ball nur noch über die Linie schieben musste (4.). Nur fünf Minuten später war es dann Selim Jungmann, der nach einem Kopfball von Felix Brand aus kurzer Distanz zum 2:0 vollendete. Aufgrund einer stabilen Defensive stand zudem nach den ersten 35 Minuten die Null.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die TSG immer wieder gefährlich nach vorne. Und so hätte die Entscheidung schon wesentlich eher herbeigeführt werden können, doch auch beste Chancen blieben ungenutzt. Erst in der Nachspielzeit gelang den Kraichgauern schließlich der dritte Treffer: Der eingewechselte Benedikt Landwehr hatte dabei das Auge für den ebenfalls von der Bank gekommenen Melesse Frauendorf, der an der Grenze zum Fünfmeterraum nur noch einschieben musste.

„Wir haben diesmal konzentrierter verteidigt und kaum etwas zugelassen. Auf der anderen Seite haben wir auch mehr Torchancen herausgespielt“, bilanzierte Heller. In der Tabelle machte die immer noch ungeschlagene U15 durch die drei Punkte einen Platz gut und steht aktuell auf Rang vier – drei Punkte hinter Tabellenführer VfB Stuttgart.

Hoffenheim: Klein – Brand, Jungmann, Aidonis, Tripi, Naainiaa (36. Landwehr), Mahler, Geschwill (65. Frauendorf), Groß, Gör (58. Haile), Gaudio (36. Heimpel).
Fürth: Engelhard – Myers, Volkov, Schmoranzer, Dierke, Trenkwald, Dorn, Hofrichter (43. Weiß), Bachmann, Ertas, Wintzheimer (65. Hüttner).
Tore: 1:0 Mahler (4.), 2:0 Jungmann (9.), 3:0 Frauendorf (70.+1).

U14 | C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – SpVgg Neckarelz 2:1 (0:1)

Dank eines Last-Minute-Doppelpacks von Sean-Andreas Seitz hat die U14 ihr Heimspiel gegen Aufsteiger SpVgg Neckarelz mit 2:1 (0:1) gewonnen. Ein Fehler im Aufbauspiel führte bereits in der 9. Minute zum frühen Rückstand. Mit der Führung im Rücken konzentrierten sich die Gäste in der Folge auf die Defensive und überließen der TSG das Spiel nach vorne. Trotz vieler Torschüsse fehlte der Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn jedoch in der ersten Halbzeit die nötige Aggressivität, um den Ball letztlich über die Linie zu drücken.

In der zweiten Halbzeit stellte sich Neckarelz dann noch mehr hinten rein, sodass es für Kuhns Jungs immer schwieriger wurde, zu Torchancen zu kommen. Erst der zur Halbzeit eingewechselte Seitz brach zwei Minuten vor Abpfiff den Bann und traf nach einem Freistoß, der von Erdem Özdemir abgelegt wurde, zum Ausgleich. In der Schlussminute setzte Seitz dann noch einen drauf und erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß in Strafraumnähe den vielumjubelten Siegtreffer.

Kuhn war trotz des schwierigen Zustandekommens zufrieden mit dem 2:1: „Auch wenn es von der Art und Weise ein dreckiger Sieg war, haben sich die Jungs die drei Punkte verdient.“ Durch den Sieg zog die U14 am FC-Astoria Walldorf vorbei und belegt nun den dritten Platz. Der Rückstand auf Spitzenreiter VfB Stuttgart II beträgt weiterhin vier Punkte.

Hoffenheim: Werner – Özdemir, Yeboah (36. M. Krüger), Sejdinovic, Kölblin, M. Özkaya (55. K. Krüger), K. Özkaya, Messina, Kronmüller (36. Seitz), Wemhoener (68. M. Krüger), John (60. Janke).
Neckarelz: Bittig – Ebert, Gerber, Elshanaj, Kast, Berberich, J. Gerstung (48. Gebauer), Halilovic, Müller (60. Topal), Zauner (48. M. Gerstung), Reale.
Tore: 0:1 Müller (10.), 1:1 Seitz (68.), 2:1 Seitz (70.).

U13 | C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

VfB Eppingen – TSG 1899 Hoffenheim III 2:7 (1:4)

Einen erneut eindrucksvollen Auftritt hat die U13 bei ihrem Auswärtsspiel in Eppingen hingelegt. Beim VfB siegte die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann dank ihrer besten Saisonleistung deutlich mit 7:2 (4:1). In einem hochklassigen C-Junioren-Spiel waren beide Mannschaften stets um fußballerische Lösungen bemüht, wodurch sich eine attraktive Partie mit vielen Torchancen entwickelte.

Das erste Mal erfolgreich war dann in der 10. Minute Mamin Sanyang, der eine mustergültige Vorlage von Luca Baltzer gekonnt verwertete. Ein schöne Hereingabe von Luka Durić brachte Valentin Lässig nur eine Minute später zum 2:0 im Eppinger Tor unter. Für das dritte Tor war wiederum nur eine Minute später Mike Manegold verantwortlich.

Eppingen blieb aber dennoch gefährlich und verkürzte auf 3:1 (16.). Doch erneut führte die Kombination „Vorlage Durić, Tor Lässig" zum 4:1.

Nach dem Wechsel kam die TSG zunächst etwas schleppend ins Spiel und kassierte aus einer unübersichtlichen Situation heraus den zweiten Gegentreffer. Baltzers 18-Meter-Schuss in den rechten Winkel brachte allerdings in der 58. Minute die Dominanz zurück ins Hoffenheimer Spiel. Nun spielte die Kunzmann-Truppe befreit auf und schraubte durch zwei Treffer des eingewechselten Agonis Mehaj das Ergebnis in die Höhe.

Kunzmann hob vor allem die starke Zweikampfleistung und die bessere Spielanlage seiner Elf hervor. „Das war ein klasse Spiel und eine tolle Teamleistung von den Jungs. So kann es weitergehen." Durch die drei Punkte ist die TSG weiterhin erster Verfolger des immer noch ungeschlagenen Tabellenführers FC Zuzenhausen.

Eppingen: Niefer - Rücker, Schweizer (36. Carballal), Fischer, Danecker, Stock, Freisler (36. Alici), Vincon (25. Leihenseder), Alban, Herkert, Bulla (59. Simsek).
Hoffenheim: Hilke – Burkhardt, König, Rossmann (48. Gutzeit), Loßner (48. Klose), Manegold (41. Breitenbücher), Frauendorf, Durić (48. Hausmann), Baltzer, Lässig (59. Mehaj), Sanyang.
Tore: 0:1 Sanyang (10.), 0:2 Lässig (11.), 0:3 Manegold (12.), 1:3 Fischer (16.), 1:4 Lässig (27.), 2:4 Bulla (45.), 2:5 Baltzer (58.), 2:6 Mehaj (61.), 2:7 Mehaj (68.).

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben