Alle Ergebnisse
PROFIS
22.09.2015

Vor dem Dortmund-Spiel: Auf der Suche nach Lockerheit

Am Mittwochabend kommt der Tabellenführer kommt nach Sinsheim. Dortmund hat im Saisonverlauf alle Pflichtspiele gewonnen; das Team von Thomas Tuchel surft auf einer hohen Erfolgswelle. Für die TSG eine Herkules-Aufgabe...

Markus Gisdol über ...

den Gegner.

Die aktuelle Verfassung der Dortmunder ist allen bekannt. Sie sind derzeit mit die beste Mannschaft in Deutschland. Wir werden das Spiel voll annehmen, unsere bestmögliche Leistung zeigen und dann schauen wir, was dabei herauskommt. Dortmund spielt unglaublich schnell vorne rein, sie haben ein tolles Umschaltspiel und gehen oft auf die zweiten Bälle. Da wird schon der erste Zweikampf sehr wichtig sein. Wir müssen Dortmund intensiv und zuverlässig bekämpfen.

das Personal.

Die Situation hat sich sowohl bei Kevin Volland als auch bei Pirmin Schwegler erfreulich entwickelt. Beide werden am Dienstag voll mit der Mannschaft trainieren. Deshalb hoffe ich, dass sie am Mittwoch einsatzfähig sind.

die sportliche Situation I.

Wir haben in dieser Woche einmal häufiger trainiert - dabei ging es um grundlegende taktische Dinge. Dass alle Einheiten nicht-öffentlich waren, ist in einer englischen Woche normal; das hat nichts mit der aktuellen Situation zu tun.

die sportliche Situation II.

Mir macht die Mannschaft Mut, mit der ich hier arbeiten kann. Das sind gute Jungs und wir raufen uns voll zusammen. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, um den Bock umzustoßen. Das erfordert unbändigen Einsatz. Den wollen wir liefern.

die sportliche Situation III.

Die Spieler machen sich sehr viele Gedanken. Vielleicht zu viele. Es gibt Jungs, die schauen sich ein Spiel noch ein oder zwei Mal an, um Lösungen zu finden. Wir müssen - auch in dieser Situation - die Lockerheit und Leichtigkeit finden. Das ist die große Kunst.

Die bisherigen Duelle:

14 Mal begegneten sich beide Teams in der Bundesliga bisher. Die Bilanz ist ziemlich ausgeglichen - vier Siegen der TSG stehen fünf BVB-Siege gegenüber. Bleiben also fünf Unentschieden übrig. Der wichtigste TSG-Sieg? 18. Mai 2013. Über diesen Tag ist alles gesagt & geschrieben.

Die Form des Gegners:

Der BVB ist gut drauf, richtig gut sogar. Alle Pflichtspiele dieser Saison gewonnen, in der Bundesliga nach fünf Spieltagen den besten Start der Liga-Geschichte hingelegt. Thomas Tuchels Team läuft auf allen Zylindern, Aubameyang und Mkhitaryan sind kaum zu stoppen und Matthias Ginter scheint den Durchburch in Schwarz-Gelb geschafft zu haben. Besser geht es aktuell in Deutschlands Elite-Liga nicht.

Das Schlüsselduell:

Die Dortmunder machen aktuell fast alles gut. Top-5 in beinahe allen Offensiv-Statistiken, gar Top-3 in fast allen Defensiv-Kategorien. Was bei all der spielerischen Leichtigkeit der Dortmunder aber überrascht, ist folgender Wert - Die BVB-Profis gewinnen 55 Prozent aller Zweikmäpfe - Platz zwei in der Liga. Hier gilt es anzusetzen. Gewinnt die TSG die Mehrzahl der Duelle, wird es auch für den BVB schwer, ins Laufen zu kommen.

Tickets »

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben