Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
14.09.2015

U17-Bundesliga: Toller Sieg in Alberweiler

Saisonauftakt gelungen! Dank einer sehr effizienten Chancenverwertung gewannen die B-Juniorinnen der TSG am ersten Bundesligaspieltag beim SV Alberweiler mit 4:0 (3:0). Die Tore schossen Svenja Lüger, Alicia Schinko (2) und Romy Bahmer.

In den ersten Minuten schnürte Alberweiler die TSG durch ein extrem laufintensives Pressing in deren Hälfte ein. Hoffenheims U17 konnte sich in dieser Phase nur schwer befreien, ließ jedoch auch keine klaren Chancen des Gegners zu. Aufgrund des Pressings von Alberweiler spielte die TSG viele lange Bälle hinter die Abwehrreihe. Dies wurde auch sehr schnell mit Erfolg belohnt. Alicia Schinko erlief sich einen langen Ball, lupfte ihn über die herauseilende Torhüterin und Svenja Lüger vollendete aus kurzer Distanz zum 1:0 (11.).  

In der Folge verlagerte sich das Spiel mehr in Richtung Mittelfeld. Beide Mannschaften kamen zu wenigen Aktionen. In der 21. Minute wurde dann Alicia Schinko von Carolin Stahl freigespielt und erhöhte auf 2:0. Dabei schlenzte sie den Ball mit dem rechten Außenrist aus schwierigem Winkel ins lange Eck. Alberweiler lief jetzt noch aggressiver an, die TSG stand in dieser Phase jedoch sehr stabil und konnte die Angriffsbemühungen des Gegners im Keim ersticken. Mit dem Halbzeitpfiff setzte sich Romy Bahmer im Strafraum gegen ihre Gegenspielerin durch und traf nach Flanke von Helena Pasmakis zum 3:0-Halbzeitstand.

Spiel schnell entschieden

Nach der Pause wollte die TSG schnell das Spiel für sich entscheiden und kam auch bereits in der 47. Minute zum 4:0. Dabei spielte Svenja Lüger Alicia Schinko frei, die frei vor der Torhüterin die Nerven behielt und flach ins Eck einschob. Dieses Tor nahm dem Spiel etwas an Tempo. In der Folge gelang es der TSG nicht, spielerisch noch dominanter aufzutreten, um weitere Tore nachzulegen. Zwei größere Chancen blieben dabei ungenutzt. Doch auch der SV Alberweiler hätte in der Schlussphase noch den Anschlusstreffer erzielen können.

„Wir haben uns aufgrund großer Effizienz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung durchgesetzt“, sagte Co-Trainer Andy Zehnbauer. „Andererseits hat das Team sein spielerisches Potenzial bei weitem nicht ausgeschöpft. Das gilt es in den kommenden Begegnungen zu verbessern.“ Am kommenden Samstag (14 Uhr) bestreiten die TSG-Juniorinnen ihr erstes Heimspiel gegen den SV Weinberg. 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben