Alle Ergebnisse
CAMPUS
28.09.2015

KPT-Teams überzeugen bei Turnierauftritten

Der 2005er- und der 2006er-Jahrgang des Kinderperspektivteams (KPT) waren am Wochenende bei gut besetzten Turnieren im Einsatz. Während die 2005er beim Heidelberger U11-Master einen starken dritten Platz erreichten, wussten die 2006er bei einem Leistungsvergleich in Waiblingen zu gefallen.

Beim 2. U11-Master in Heidelberg war Trainer Sako Mislimi mit dem 2005er-Jahrgang des KPT (Bild) vertreten. Die Jungs zeigten dabei nahezu durchweg starke Leistungen. Nach Vorrunden-Siegen gegen den FC Bayern Alzenau, die Würzburger Kickers, die SGK Bad Homburg und den Wuppertaler SV setzten sich die Hoffenheimer Talente in ihrer Gruppe als Erster durch.

Im Viertelfinale wartete dann der Nachwuchs des FSV Waiblingen, der zuvor überraschenderweise den Karlsruher SC ausgeschaltet hatte. Gegen das KPT der TSG war jedoch Endstation. Mit 4:0 behielten die Kraichgauer die Oberhand und standen im Halbfinale. Dort ging es gegen die Stuttgarter Kickers. Extrem unglücklich unterlagen die KPT-Jungs mit 0:1: Die vielen Chancen wussten sie nicht zu verwerten, sodass es kam, wie es kommen musste: Die Kickers tauchten einmal vorm Hoffenheimer Tor auf und schlugen eiskalt zu.

Kleines Trostpflaster: Das Spiel um Platz drei gegen Tennis Borussia Berlin ging wiederum mit 3:0 an das KPT. Mislimi zeigte sich dann auch durchaus zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Die Jungs haben tollen Fußball gezeigt, sehr gut kombiniert und extrem viele Chancen kreiert.“

2006er kassieren nur ein Gegentor in acht Spielen

Der ein Jahr jüngere 2006er-Jahrgang war tags darauf beim Leistungsvergleich in Waiblingen gefragt. Unter der Leitung der beiden Trainer Sako Mislimi und Philipp Silberzahn ging es unter anderem gegen Wormatia Worms, Mainz 05, den FSV Waiblingen oder den SSV Reutlingen.

In acht Spielen standen am Ende fünf Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. Eine Bilanz, die Mislimi zufrieden stimmte: „Insgesamt haben wir uns sehr gut präsentiert, in acht Spielen nur ein Gegentor kassiert und schon sehr ordentlich nach vorne gespielt. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung unseres 2006er-Jahrgangs.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben