Alle Ergebnisse
U23
25.09.2015

Gegen Kassel endlich mal einen Großen ärgern

Die Heim-Bilanz der U23 gegen Hessen Kassel kann sich sehen lassen. In fünf Regionalliga-Partien seit 2010 behielt „Hoffe zwo“ vier Mal die Oberhand, einmal gab es ein Unentschieden. Das Dietmar-Hopp-Stadion scheint für den KSV ein unangenehmes Pflaster zu sein.

Und doch kommt der ehemalige Zweitligist nicht gerade als Außenseiter in den Kraichgau. Die Nordhessen gehören zu jenem Sextett, das das Rennen um die Relegationsplätze unter sich ausmachen wird. Keines dieser Teams hat mehr als eine Niederlage hinnehmen müssen, gerade mal drei Punkte liegen zwischen dem Ersten und dem Sechsten. Die Auswärtsweste des KSV ist zudem blütenweiß: In vier Spielen holte das Team von Trainer Matthias Mink zwölf Punkte und 5:0 Tore.

Für die Hoffenheimer ist es die zweite Partie in Folge gegen einen Vertreter dieses Sextetts, kommende Woche steht in Offenbach die dritte an. „Es wird Zeit, dass wir mal gegen eine dieser Mannschaften punkten“, nimmt TSG-Trainer Marco Wildersinn kein Blatt vor den Mund. „Wir sind in Mannheim und Saarbrücken sowie zu Hause gegen Trier leer ausgegangen, das wollen wir ändern.“

Verzichten muss der 34-Jährige auf Kapitän Marcus Mann (Knochenödem im Knie) und Benjamin Trümner. Den ehemaligen Kasseler plagen Achillessehnenprobleme. „Wenn wir dieselben Fehler wie in Saarbrücken machen, wird es schwer“, weiß der Coach, dass seine Truppe Vollgas geben muss, wenn sie erstmals gegen einen der „Großen“ etwas mitnehmen will.

Interessanter statistischer Aspekt dieser Partie: Am Sonntag trifft die zweitbeste Offensivreihe (TSG, 20 Tore) auf die zweitbeste Defensive (KSV, vier Gegentore) der Liga.

TSG 1899 Hoffenheim II – KSV Hessen Kassel
Sonntag, 14 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben