Alle Ergebnisse
CAMPUS
25.06.2015

Steinsberg-Cup 2015 – mehr als nur ein Turnier

Es hat schon Tradition: „Anpfiff ins Leben“ und die achtzehn99 AKADEMIE haben erneut Schulen aus der Region zu einem integrativen Fußballturnier eingeladen. Der Steinsberg-Cup 2015 im Förderzentrum Zuzenhausen war bereits das vierte Zusammentreffen fußballbegeisterter Schüler mit Handicap.

Das Projekt selbst beruht auf der langjährigen Zusammenarbeit zwischen „Anpfiff ins Leben“ und der Steinsbergschule Sinsheim. Obwohl der Spaß und der integrative Gedanke im Vordergrund stehen, ließen es sich die Mannschaften natürlich nicht nehmen, leidenschaftlich und voller Einsatz um die begehrte Trophäe zu spielen. 

„Das Turnier ist eine tolle Bereicherung des Schulalltages für alle Schüler. ‚Anpfiff ins Leben‘ und die achtzehn99 AKADEMIE sind schon lange Jahre Partner unserer Schule. Sich etwas auf die Fahne zu schreiben, zum Beispiel für Menschen da zu sein, die es im Leben nicht so leicht haben, ist immer das eine. Das andere ist es aber, das dann auch aktiv zu leben“, freut sich Andreas Fuchs, Schulleiter der Steinsbergschule.

Organisiert haben das Turnier 22 Schüler der Max-Weber-Schule in Sinsheim. „Das Turnier stellt unsere Arbeit im Fach Projektkompetenz dar und wird auch benotet. Es ist schön zu sehen, dass wir den Schülern, die es im Leben nicht so einfach haben, mit dem heutigen Tag solch eine Freude machen konnten und alle voller Elan dabei waren“, freut sich Gregor Kobel, U19-Torwart der TSG 1899 Hoffenheim.

Pokalübergabe durch Nicolai Rapp

Für viele Schüler war der Kontakt mit gehandicapten Menschen neu. „Deshalb war es uns wichtig, im Voraus ein erstes Treffen zwischen unseren Schülern und den Schülern der Steinsbergschule herzustellen. Der Steinsberg-Cup ist unser Jahresprojekt und die Schüler haben die Aufgabe, gemeinsam dieses einmalige Sportevent zu organisieren“, erklärt Michael Kunzmann, Bereichsleiter Berufskolleg Sport- und Vereinsmanagement an der Max-Weber-Schule.

Und die Organisation ist den Schülern sichtlich gelungen. Neben dem Turnierbetrieb wurde auch ein Sieger im Torwandschießen ermittelt und für Grillspezialitäten, Kuchen und kühle Getränke gesorgt – auch Ehrengast Toni Tausendfüßler kam bei den Kindern gut an. 

Den Turniersieg sicherten sich übrigens die Schüler der Graf-von-Galen-Schule aus Heidelberg. In einem spannenden Finale bezwangen sie die Mannschaft der Eugen-Neter-Schule aus Mannheim, die einen tollen zweiten Platz belegte. Dritter wurde die Comeniusschule aus Schwetzingen. Am Ende des Turniers gab es dann für alle Mannschaften noch eine schöne Überraschung: Jedes Team hat sich einen eigenen Pokal verdient, die Preise überreichte kein geringerer als Nicolai Rapp, der in der kommenden Saison im Profikader der TSG 1899 Hoffenheim stehen wird. 

Martin Schenk, Mitarbeiter von „Anpfiff ins Leben“ in der achtzehn99 AKADEMIE: „Die Veranstaltung war wieder einmal ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten, auch dank der tollen Organisation der Klasse der Max-Weber-Schule, die sich sehr ins Zeug gelegt hat. Dieses Jahr waren acht Mannschaften dabei, das zeigt, dass der Cup Jahr für Jahr an Beliebtheit dazu gewinnt. Alle Kinder waren mit Spaß dabei und es war ein sehr harmonisches Beisammensein auf einem tollen sportlichen Niveau.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben