Alle Ergebnisse
U23
22.05.2015

U23 will drei Punkte und Wiedergutmachung

Zu ihrem letzten Saisonspiel erwartet die U23 der TSG am Samstag um 13 Uhr den bereits abgestiegenen KSV Baunatal im Dietmar-Hopp-Stadion. Nach zuletzt vier Heimspielen ohne Sieg hofft die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn zum Saisonausklang auf einen Dreier – und vielleicht sogar noch auf Platz sieben.

Auswärts lief es zuletzt richtig gut für das Regionalligateam der TSG. Beim Meister aus Offenbach hielt es lange gut mit und verlor letztlich nur knapp mit 2:3. Davor gab es gar fünf Auswärtssiege in Folge – unter anderem gegen so starke Gegner wie Homburg oder Elversberg. Die Bilanz der vergangenen Spiele im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion liest sich jedoch nicht ganz so gut. Der letzte Heimsieg datiert vom 15. März, damals gab es ein 2:0 gegen die TuS Koblenz. Vor allem der Stachel der vergangenen 2:6-Heimniederlage gegen Eintracht Trier sitzt noch tief, und so möchte die Wildersinn-Truppe vor heimischem Publikum unbedingt etwas gutmachen.

Neben einem mit drei Punkten garnierten Saisonausklang hofft die TSG, mit einem Sieg noch einen oder vielleicht sogar zwei Plätze nach oben zu klettern. Derzeit rangieren die Hoffenheimer auf Rang neun, der ihnen bei vier Punkten Vorsprung auf Hessen Kassel auch nicht mehr zu nehmen ist. Astoria Walldorf auf Platz acht und die U23 des SC Freiburg als Siebter liegen jeweils zwei Punkte vor der TSG. Mit einem Sieg und gleichzeitigen Niederlagen der beiden Kontrahenten würde am Ende der Saison also noch Platz sieben rausspringen.

Baunatal verabschiedet sich aus Regionalliga

U23-Coach Wildersinn muss allerdings auf eine ganze Reihe bewährter Kräfte verzichten. Mittelfeldspieler Russell Canouse bereitet sich bereits mit der US-amerikanischen U20-Nationalmannschaft auf die Junioren-WM in Neuseeland vor, Rechtsverteidiger Kingsley Schindler ist erstmals für die ghanaische U23-Auswahl im Einsatz. Außerdem fehlen der gelbgesperrte Bahadır Özkan sowie die verletzen Jesse Weippert, Marcus Mann und Kapitän Florian Ruck.

Der Gegner aus Baunatal gibt in Hoffenheim seine Abschiedsvorstellung aus der Regionalliga Südwest. Die Nordhessen sind bereits abgestiegen. Für sie geht es höchstens noch darum, den vorletzten Platz gegen den Tabellenletzten Zweibrücken zu verteidigen und sich ordentlich aus der vierten Liga zu verabschieden. Verzichten muss der ehemalige Zweitligist (von 1976 bis 1979) dabei auf den rotgesperrten Mittelfeldspieler Nico Schrader, der gemeinsam mit Innenverteidiger Jan Niklas Hanske mit vier Toren bester Torschütze des KSV ist. 

TSG 1899 Hoffenheim II – KSV Baunatal

Samstag, 23. Mai, 13 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben