Alle Ergebnisse
PROFIS
02.05.2015

Großer Kampf gegen Dortmund endet unentschieden

Die TSG und Borussia Dortmund schenken sich 90 Minuten lang nichts. Es gibt über die gesamte Spielzeit nur ein Tempo - Vollgas. Wie angekündigt, tat "Hoffe" alles für den "Dreier", musste sich letztlich aber mit einem Punkt (1:1) begnügen. Dennoch eine starke Leistung.

Taktik und Personal:

Zwei Änderungen nahm Markus Gisdol nach dem Sieg in Hannover in der Startelf vor - Kapitän Andreas Beck und Kevin Volland kehrten nach abgesessener Gelb-Sperre gegen den BVB zurück. Nicht von Anfang an dabei - Tobias Strobl aufgrund seiner fünften Gelben und Sebastian Rudy, der kurzfristig mit Fieber passen musste. 

Taktisch sah das dann so aus - vor Keeper Oliver Baumann bildeten bildeten Beck, Ermin Bicakcic, David Abraham und Jeremy Toljan die Viererkette. Eugen Polanski und Pirmin Schwegler machten auf der "Doppelsechs" dicht und wurden von Volland sowie Roberto Firmino flankiert. Ganz vorne zwei Stürmer: Anthony Modeste und Adam Szalai.

Auffällig im Spielaufbau der TSG - die Außenverteidiger Beck und Toljan rückten weit auf. Oft standen sie höher als die "Sechser" der TSG.

Der Spielfilm: 

4. Minute: Erste starke Situation der TSG. Beck und Firmino befreien sich an der Seitenauslinie gut, ehe Volland Stürmer Modeste in die Gasse schickt. Der scheitert mit seinem Versuch aus zehn Metern am herausstürmenden Langerak. Trotzdem - so darf es weitergehen. 

16. Minute: Nach einer Ecke von Schwegler bricht im BVB-Strafraum kurz Chaos aus. Dann klärt aber doch ein Schwarz-Gelber vor dem einschussbereiten Bicakcic. Gutes Spiel der TSG bis jetzt. Die Dortmunder können sich nur selten befreien. 

31. Minute: Szalai macht einen langen Ball fest und leitet auf Modeste im Zentrum weiter. Der bedient Volland im rechten Halbfeld. Zwei Schritte Anlauf, Linksschuss, Außennetz. Die TSG ist das bessere Team. Weiter, immer weiter.

33. Minute: Jaaaaa! Die Führung 1:0. Volland. Verdient. Und so kam das - Schwegler spielt Volland rechts im Strafraum frei, der setzt sich gegen Schmelzer durch, nimmt den Kopf hoch und schlenzt punktgenau in die lange Ecke. 

35. Minute: Das darf nicht wahr sein. Ecke Dortmund, Kopfball Hummels und plötzlich steht es 1:1. Wieso, weshalb, warum? Wir wissen es nicht. Die TSG ist dem BVB überlegen.

42. Minute: Firmino schickt Modeste per Chip-Pass. Hummels ist da, patzt aber. Modeste antizipiert gut und geht hinterher, aber Langerak ist auch da. Kurve nach rechts, Abschluss mit rechts, Außennetz. Hier geht was.

46. Minute: Gleich wieder "Hoffe". Torschütze Volland mit einem Sololauf vom rechten Flügel zur Mitte, dort zieht er natürlich mit links ab. Zwei Meter vorbei.

47. Minute:Dortmund meldet sich auch an. Kagawa grätscht den Ball im Zentrum am Kasten vorbei. Puh, das war ganz, ganz knapp.

58. Minute: Das muss es doch sein. Modeste ist durch und taucht alleine vor Langerak auf. Der Winkel ist spitz und er schiebt ihn am langen Pfosten vorbei. Mund abputzen - die nächste Chance kommt bestimmt.

61. Minute: Modeste steht im Mittelpunkt. Er setzt jedem Ball nach. Diesmal holt er ihn sich gegen Langerak außerhalb des Fünf-Meter-Raumes. Im Abschluss scheitert er dann wieder am Australier. 

62. Minute: Die anschließende Ecke: Firmino am zweiten Pfosten mit dem Kopf. Über Langerak hinweg in Richtung lange Ecke. Latte, das gibt es nicht. Die TSG tut alles für die Führung. Alles. Ein irrer Fight.

75. Minute: Modeste pflückt den Ball schön mit der Brust herunter. Beim Dropkick aus 16 Metern gerät er aber in Rücklage. Ein paar Meter drüber. Direkt danach kommt Sven Schipplock für den Franzosen.

84. Minute: Baumann! Aubameyang setzt sich im Sprint-Duell durch und versucht es dann mit dem rechten Fuß allein vor unserem Keeper. Der mit einer überragenden Fußabwehr. "Hoffe" bleibt im Spiel.

87. Minute: Baumann, TEUFELSKERL. Dortmund kommt mit einem Konter, Aubameyang bedient den eingewechselten Immobile 15 Meter vor dem Tor und wieder ist der TSG-Keeper zur Stelle.

Die Szene des Spiels:

Da stellt er ihn, den schnellsten Spieler der Bundesliga. Nach einem Steilpass ist Aubameyang in der 57. Minute allein auf dem Weg in Richtung Baumann. Wer ist ihm auf den Fersen? Der schnellste Argentinier der TSG. Wir stellen vor: David Abraham. Und was macht der? Er läuft ihn ab, er drängt ihn ab. Ganz großes Abwehr-Kino.

Die Zahl des Spiels: 15

So oft schoss die TSG gegen den BVB aufs Tor. Fünfmal häufiger als die Gäste. Allein Anthony Modeste versuchte es sechs Mal. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben