Alle Ergebnisse
FRAUEN
28.05.2015

Gelungener WM-Test für Moser und die Schweiz

Beim letzten Test-Länderspiel für die WM in Kanada verlor die Schweiz mit Hoffenheims Spielführerin Martina Moser 1:3 (1:0) gegen Deutschland. Eine Stunde lang zeigten die Schweizerinnen eine hervorragende Leistung. Schon nach zwei Minuten bereitete Moser den Schweizer Führungstreffer durch Ana Maria Crnogorcevic vor.

Die Schweiz zeigte in Baden vor 4200 Zuschauern vor allem in der ersten Halbzeit eine engagierte Leistung und präsentierte sich in WM-Form. Kaum zwei Minuten waren gespielt, da dribbelte sichTSG-Spielerin Moser, die gegen die deutsche Elf ihr 105. Länderspiel im Schweizer Dress machte, nach einer kurzen Ecke in den Fünfmeterraum und passte nach innen, wo die Frankfurterin Ana Maria Crnogorcevic zum 1:0 einschob. Die Schweizerinnen störten den Spielaufbau der deutschen Mannschaft sehr früh und waren läuferisch enorm stark. Die Pausenführung war verdient.

Bundestrainerin Sivia Neid reagierte auf die schwache Leistung ihrer Mannschaft und brachte Dzsenifer Marozsan und Sara Däbritz zur zweiten Halbzeit. Und Marozsan wurde zur entscheidenden Spielerin. Erst bereitete sie den Ausgleich von Simone Laudehr (49.) vor, dann traf sie zweimal selbst (64., 75.). Bei den Gastgeberinnen ließen zunehmend die Kräfte nach.

Martina Moser wurde nach 64 Minuten gegen Eseosa Aigbogun ausgewechselt. "Sicher ist uns durch das hohe und aggressive Pressing in der ersten Halbzeit etwas die Luft ausgegangen", sagte Moser. "Auf der Leistung können wir aber aufbauen und weiter arbeiten. Trotz der Niederlage sind wir für die WM optimal gerüstet und freuen uns nun, dass es am Samstag endlich losgeht." Moser und ihre Teamkameradinnen haben jetzt noch zwei freie Tage zu Hause. Am Samstag um 9.35 Uhr startet der Flieger gen Kanada. Am 8. Juni ist das erste WM-Gruppenspiel in Vancouver gegen Weltmeister Japan.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben