Alle Ergebnisse
U23
06.04.2015

Rhein-Neckar-Derby im Dietmar-Hopp-Stadion

Nach der eher unverdienten Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken möchte die U23 nun im kommenden Heimspiel am Mittwoch (19 Uhr) gegen den nächsten ehemaligen Bundesligisten wieder drei Punkte einfahren. Mit der Begegnung gegen den SV Waldhof Mannheim kommt es zum Nachbarschaftsduell der Rhein-Neckar-Region. Ein wichtiges Spiel - auch um den Abstand nach unten auszubauen.

TSG-Trainer Marco Wildersinn sah seine Mannschaft zuletzt im Aufwärtstrend. Nach den nicht zufriedenstellenden Leistungen gegen Nöttingen und Neckarelz zum Beginn der Rückrunde folgten Siege gegen Koblenz und Worms sowie ein überzeugender Auftritt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Saarbrücken. „Wir haben auf jeden Fall eine aufsteigende Tendenz. Vor allem beim Spiel in Worms haben wir uns Selbstvertrauen geholt. Das hat man auch gegen Saarbrücken gesehen“, sagt Wildersinn.

Das neue Selbstvertrauen soll sich nun auch in Zählbarem bemerkbar machen. Gegen den Waldhof will die Wildersinn-Truppe unbedingt wieder punkten. Die Mannheimer stehen mit einem Punkt Rückstand auf die zehntplatzierten Hoffenheimer auf Rang zwölf. Der Abstand auf den ersten möglichen Abstiegsplatz beträgt für den SVW nur vier und für die TSG nur fünf Punkte – allerdings haben die Hoffenheimer auch noch ein Nachholspiel gegen Homburg in der Hinterhand. „Wir wollen gegen Mannheim das Polster nach unten weiter vergrößern“, gibt Wildersinn das klare Ziel aus. Acht statt fünf Punkte – das wäre schon wesentlich beruhigender.

Mannheimer Toptorjäger fehlt verletzt

Einfach wird es allerdings sicher nicht. Der SV Waldhof zeigte sich zuletzt in guter Form und besiegte die starke U23 des 1.FC Kaiserslautern. Doch Wildersinn ist sich sicher: „Wir sind mit dem Waldhof auf Augenhöhe.“ Zwei Mannschaften im Aufwärtstrend, dazu der Derby-Charakter – den Zuschauern dürfte am Mittwochabend einiges geboten werden.

Verzichten muss der SVW weiterhin auf seinen Toptorjäger Marcel Sökler (7 Treffer), der bereits seit Ende November mit einem Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzt ist. Bei der TSG muss Innenverteidiger Kevin Akpoguma wegen seiner Roten Karte aus dem Worms-Spiel ein letztes Mal zuschauen. Mittelfeldspieler Russell Canouse könnte nach seiner Erkältung hingegen wieder mit von der Partie sein.

 

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Waldhof Mannheim

 

Mittwoch, 19 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben