Alle Ergebnisse
U23
07.03.2015

U23 geht in Neckarelz leer aus

Zweite Niederlage in Folge für die U23: Das Team von Trainer Marco Wildersinn wartet nach dem 0:3 (0:2) bei der SpVgg Neckarelz in der Regionalliga Südwest weiterhin auf die ersten Punkte im neuen Kalenderjahr.

Personal & Taktik

Die Hoffenheimer spielten mit personell unveränderter Viererkette. Für Lucas Röser durfte diesmal Grischa Prömel von Beginn an ran, der gemeinsam mit Marcus Mann und Russell Canouse das Dreier-Mittelfeld bildete, in der Offensive starteten Benjamin Trümner, Mattia Maggio und Janik Haberer.

Der Spielfilm

6. Minute: Tor für Neckarelz! Giuseppe Burgio setzt sich über die rechte Seite durch und flankt die Kugel auf den Kopf von Sebastian Szimayer, der aus acht Metern ins lange Eck einnickt. Ein denkbar schlechter Start.

35. Minute: Tor für Neckarelz! Wieder Burgio über rechts, diesmal ist es Bogdan Müller, der die scharfe Hereingabe aus fünf Metern über die Linie drückt – 2:0.

37. Minute: Burgio zum Dritten, Abnehmer Ugurtan Kizilyar setzt den Kopfball knapp übers Tor.

Halbzeit: Auf dem katastrophalen Rasen des Elzstadions in Mosbach ist kein geordneter Spielaufbau möglich. Die Platzherren kommen mit den Bedingungen weitaus besser zurecht und führen verdient.

47. Minute: Erste nennenswerte Chance der U23, doch Haberers Volleyschuss aus 14 Metern fliegt über das Tor.

49. Minute: Kingsley Schindler versucht es mit einem 30-Meter-Schuss. Der wird leicht abgefälscht, stellt aber Neckarelz‘ Torhüter Simon Wagner vor keine Probleme.

58. Minute: Tor für Neckarelz! Nach einem Foul von Bahadır Özkan an Neckarelz-Kapitän Denis Bindnagel tritt Kizilyar zum Elfmeter an – und lässt Marvin Schwäbe keine Chance.

67. Minute: Burgio tankt sich über die rechte Seite durch und legt zurück auf Müller, der den verspringenden Ball aus 14 Meter über das Tor bugsiert.

76. Minute: Maggio probiert es mit einem Schuss aus 14 Metern – keine Mühe für Wagner. Um ein Haar krönt Burgio seine Leistung mit einem Treffer, doch sein Versuch aus knapp 20 Metern streicht knapp am Torwinkel vorbei.

Schlusspfiff: „Die Spielvereinigung hat sich cleverer verhalten und verdient gewonnen“, urteilt Wildersinn. „Die guten Einzelleistungen haben den Unterschied gemacht.“

Die Szene des Spiels

Das 2:0 durch Bogdan Müller. Giuseppe Burgio behauptet auf der rechten Seite gegen zwei Mann den Ball, geht ins Dribbling, zieht auf die Grundlinie und legt die Kugel quer auf Müller, der sich nicht zwei Mal bitten lässt. Es ist zwar noch nicht die Vorentscheidung, aber ein harter Nackenschlag.

Die Zahl des Spiels

22 – Die Rückennummer von Giuseppe Burgio, dem auffälligsten Akteur auf dem Platz. Der in Mannheim geborene Deutsch-Italiener bereitet zwei Tore vor und ist an fast allen gefährlichen Aktionen der Mosbacher beteiligt.

Das Stenogramm

SpVgg Neckarelz – TSG 1899 Hoffenheim II 3:0 (2:0)

Neckarelz: Wagner – Bückle, Kizilyar, Müller (88. C. Schäfer), Busch, Kiermeier, Hofmann, Szimayer (82. Hogen), B. Schäfer, Burgio (76. Beyazal), Bindnagel.

Hoffenheim: Schwäbe – Prömel, Ruck, Mann, Schindler, Haberer (62. Röser), Trümner (68. Abruscia), Canouse, Rieble (46. Özkan), Maggio, Akpoguma.

Tore: 1:0 Szimayer (6.), 2:0 Müller (35.), 3:0 Kizilyar (58.). Zuschauer: 310. Schiedsrichter: Patrick Kessel. Karten: Gelb für Özkan, Maggio.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben