Alle Ergebnisse
PROFIS
05.03.2015

Spannende Aufgabe
bei angeschlagenen
"Knappen"

"Blau-weiß" oder "königsblau"? - das ist die Frage. Beantwortet wird sie am Samstag, 15.30 Uhr, wenn die TSG in Gelsenkirchen auf Schalke 04 trifft. Markus Gisdol sprach am Donnerstagnachmittag über die bevorstehende Partie.

Markus Gisdol über…

… den Gegner

Auf Schalke ist nach dem verlorenen Derby natürlich was los. Roberto Di Matteo hat angekündigt, dass er einiges ändern möchte. Das bedeutet für uns, dass die Unsicherheit ein bisschen größer wird, aber auch, dass die Chancen größer werden, weil auf Schalke vielleicht noch nicht alle Automatismen greifen. Schalke wird aber nicht alles über den Haufen werfen, sondern wahrscheinlich nur die Grundordnung oder die Anlaufhöhe ändern. Das Stadion wird voll sein und es wird viele Emotionen geben. Das ist eine spannende Aufgabe. Auf Schalke haben jetzt gerade alle viel Druck, sind aber auch total sensibilisiert.

… das Personal

Tarik Elyounoussi und Jin-Su Kim sind fraglich. Kim hat Probleme mit der Wade. Wir haben Hoffnung, aber die Chancen stehen nur 50:50. Es bleibt abzuwarten, wie er die Steigerung der Belastung im Training verkraftet.


… die sportliche Situation I

Das ist kein besonderes Spiel. Es geht um drei Punkte. Genau wie eine Woche später auch. Ich bin kein Freund davon, einzelne Spiele so hoch zu hängen. Wir sind gegen Mainz gut in die englische Woche gestartet, haben die Partie in Aalen gemeistert und werden nun alles tun, um auch auf Schalke etwas mitzunehmen.

... die sportliche Situation II

Die Grundordnung mit drei "Sechsern" ist eine Option für uns. Ob wir das gegen Schalke so spielen, kann ich noch nicht sagen. Rudy, Schwegler und Polanski sind in guter Form. Der Vorteil des Systems ist, dass wir das Zentrum stärken und idealerweise beim Umschaltspiel mit vielen Akteuren in den gegnerischen Strafraum eindringen.

... die sportliche Situation III

Sollte Jin-Su Kim ausfallen, ist Jeremy Toljan sicherlich eine Alternative. Er hat in Aalen gute Ansätze gezeigt, aber man hat auch gesehen, dass ihm der Rhythmus fehlt. Das ist aber völlig normal - er würde sicherlich mit jedem Spiel besser werden. Wir haben aber auch schon andere Varianten ausprobiert, wenn Kim gefehlt hat. Grundsätzlich will ich mich damit aber noch nicht auseinandersetzen.

Die bisherigen Duelle:

14 Begegnungen gab es zwischen "Hoffe" und Schalke 04. 13 Mal traf man sich in der Liga, einmal im DFB-Pokal. Die Bilanz spricht knapp für die TSG - sechs Siege und vier Unentschieden bei vier Niederlagen stehen in den Büchern. Auch die Partie in dieser Saison gewann die TSG. In der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena gab es einen souveränen 2:1-Sieg.


Die Form des Gegners:

Schalke ist unter Trainer Roberto Di Matteo erstmals drei Spiele nacheinander sieglos. Die Niederlage im Derby am vergangenen Spieltag gegen den BVB löste in und um Gelsenkirchen ein mittelschweres Erdbeben aus. Im Fokus der Kritik? Schalkes defensive Spielweise. In der Tat erzielten die "Knappen" in den vergangenen sieben Spielen lediglich vier Tore. So gering war die Offensiv-Ausbeute zuletzt im März 2011 unter Felix Magath. Dennoch ist S04 Zuhause eine Macht. Sieben Siege, vier Remis und nur eine Niederlage gab es in der Veltins Arena im Saisonverlauf.


Das Schlüsselduell:

Schalke erzielte in dieser Spielzeit zwölf Tore nach ruhendem Ball, sechs davon nach einer Ecke. Das ist Platz 2 in der Liga. Nach jeder 14. Ecke treffen die "Knappen" - das ist Bundesliga-Spitze. Auf der anderen Seite hat die TSG im Anschluss an eine Ecke noch keinen Gegentreffer zugelassen. Lässt sich diese Null auch in Gelsenkirchen halten, ist Schalke einer großen Stärke beraubt und die Chancen für "Hoffe" steigen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben