Alle Ergebnisse
CAMPUS
21.02.2015

U17 landet Arbeitssieg bei 1860 München

Nein, schön anzusehen war das Gastspiel der U17 bei 1860 München nicht immer. Doch am Ende zählte das Ergebnis. Mit dem zweiten 1:0-Sieg im zweiten Spiel des Jahres behauptet die Mannschaft von Trainer Jens Rasiejewski die Tabellenführung in der B-Junioren-Bundesliga.

Die drei Punkte bei den Münchener Löwen waren allerdings ein hartes Stück Arbeit. Die Gastgeber legten auf dem Kunstrasenplatz des 1860-Trainingsgeländes ein konsequentes Mittelfeldpressing an den Tag, sodass die TSG bei Ballbesitz ständig unter Druck gesetzt wurde. Der letzte Pass kam beim Tabellenführer aus Hoffenheim daher oft nicht an. „Es war ein sehr zerfahrenes, enges Kampfspiel, in dem der Gegner sehr kompakt stand“, fasste Rasiejewski zusammen.

Die erste Großchance hatte dann auch 1860. Diese schien jedoch wie ein Weckruf für die Rasiejewski-Truppe zu sein. Nachdem Meris Skenderović zunächst noch mit einer guten Tormöglichkeit gescheitert war, machte er es in der 32. Minute besser – und wie: Nach einem Steilpass war der TSG-Stürmer zunächst etwas vom Münchener Tor abgekommen, dennoch gelang es ihm, wieder nach innen zu ziehen und dann mit einem fulminanten Schuss in den Winkel abzuschließen. „Eine tolle Einzelaktion“, hob auch der Trainer hervor.

Jankowski bleibt 2015 weiter ohne Gegentor

Mit der 1:0-Führung ging es für die TSG dann auch in die Halbzeit. Die abstiegsgefährdeten Münchener Löwen zeigten sich jedoch auch in der zweiten Hälfte unbeeindruckt von dem Rückstand und ließen nicht nach. „Die wollten hier unbedingt den Bock umstoßen. Das hat man gemerkt“, sagte Rasiejewski. Richtig brenzlig wurde es für TSG-Torwart Leon Jankowski jedoch selten und wenn, dann meistens durch Standardsituationen. Zwölf Minuten vor dem Ende gelang 1860 dann scheinbar doch noch der Ausgleich, doch Schiedsrichter John Köber aus Dresden entschied auf Abseits. Da die Löwen danach zu keinen weiteren Großchancen kamen, blieb die U17 auch in ihrem zweiten Spiel 2015 ohne Gegentor und fuhr den nächsten Dreier ein. Der Trainer wollte das jedoch nicht überbewerten. „Mit dem Ergebnis und einzelnen Spielzügen war ich zufrieden, aber insgesamt war das eher ein Arbeitssieg“, erklärte Rasiejewski.

1860 München – TSG 1899 Hoffenheim 0:1 (0:1)

1860: Kretzschmar – Langen, Hepp, Reinauer, Jakob, Plattenhardt (69. Bihr), Skodic (67. Flath), Haas, Gambos, Justvan, Daferner.

TSG: Jankowski – Belkahia, Amade, Politakis, Kouadio (72. Pander), Bender, Hack (58. Karlein), Tomas, Giordano (41. Königsmann), Skenderović, Galstyan.

Tor: 0:1 Skenderović (32.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: John Köber (Dresden). Karten: Gelb für Bihr / Tomas.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben