Alle Ergebnisse
CAMPUS
22.01.2015

„Überragendes Wochenende“ für die U12 / U13 in Aarbergen auf Platz zehn

Mit dem Turniersieg in Lampertheim und einem zweiten Platz beim Turnier in Maximiliansau hat die U12 ein erfolgreiches Hallenwochenende hinter sich. Für die U13 kam beim Internationalen Turnier in Aarbergen das Aus in der Zwischenrunde.

Beim TVL Hallenmasters in Lampertheim gelang der U12 der ganz große Wurf. Dank deutlicher Siege gegen den TV Lampertheim (5:0), den SV Sandhausen (5:1) und Kickers Offenbach (4:2) sowie ein 2:2 gegen den Karlsruher SC war auch die einzige Turnierniederlage gegen den 1.FC Kaiserslautern (0:1) zu verschmerzen und der Viertelfinaleinzug sicher. Dort trafen die Hoffenheimer, die in Lampertheim unter der Leitung von Co-Trainer Barış Altuz antraten, auf den SV Waldhof Mannheim, der mit 2:0 besiegt wurde. Im Halbfinale gab es dann ein Wiedersehen mit dem FCK – diesmal jedoch mit dem besseren Ende für die Kraichgauer. 4:2 hieß es am Ende für die TSG und der Finaleinzug war perfekt. Endspielgegner war die SpVgg Greuther Fürth, die mit 2:0 bezwungen wurde. Neben dem Turniersieg heimste Nick Breitenbücher mit zehn Treffern auch den Titel des Torschützenkönigs ein. Ardit Javori wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Auch der Junioren-adidas-Cup in Maximiliansau fing zunächst für die U12-Junioren der TSG gut an. Mit Siegen gegen den FC Zürich (3:0), Hertha BSC Berlin (1:0), den SV Sandhausen (4:0) und den FC Luzern (4:1) legte die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn eine blitzsaubere Vorrunde hin. Auch das Viertelfinale gegen den 1.FC Kaiserslautern (4:2) und das Halbfinale gegen die SpVgg Greuther Fürth (4:0) entschieden die Hoffenheimer souverän für sich. Im Finale wartete dann der Nachwuchs von RB Salzburg. In einem ausgeglichenen und spannenden Finale setzten sich die Österreicher am Ende mit 2:1 durch – laut Trainer Carsten Kuhn vor allem dank ihrer effektiveren Chancenverwertung. TSG-Torwart Jan Hilke wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Kuhn zeigte sich insgesamt zufrieden mit den Auftritten seiner U12 in Lampertheim und Maximiliansau: „Es war wieder einmal ein überragendes Wochenende auf zwei absolut hochkarätig besetzten Turnieren. Die Jungs haben tolle Leistungen auf höchstem Niveau gezeigt“, sagte Kuhn, der vor allem die spielerische und mentale Entwicklung seiner Schützlinge hervorhob.

U13 knüpft nicht an Leistung von Neubrandenburg an

Nach dem Sieg bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften in Neubrandenburg in der Vorwoche verabschiedete sich die U13 von Trainer Michael Kunzmann nun beim Internationalen Turnier in Aarbergen gegen prominente Gegner bereits in der Zwischenrunde.

Gegen Bayer Leverkusen (0:3) und 1860 München (0:2) setzte es in der Vorrunde zwei Niederlagen. Durch ein 1:1 gegen Borussia Dortmund und ein 6:0 gegen Germania Weilbach gelang als Gruppenvierter aber dennoch der Einzug in die Zwischenrunde. Trotz eines 4:3-Erfolgs gegen den FC Augsburg verpasste die TSG dort durch zwei Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg (1:2) und den 1.FC Nürnberg (0:4) aber den Viertelfinaleinzug.

Zum Abschluss ging es im direkten Neunmeterschießen gegen Mainz 05 um Platz neun. Dieses verlor die U13, sodass am Ende der zehnte Platz stand. „Leider konnten wir nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen“, stellte Trainer Michael Kunzmann fest, der die vielen individuellen Fehler bemängelte. „Die werden auf diesem Niveau sofort mit Gegentoren bestraft.“ Bester Torschütze der TSG war Tim Janke mit drei Treffern.

Hier geht es zur Übersicht aller Hallenturniere in diesem Winter mit TSG-Beteiligung.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben