Alle Ergebnisse
PROFIS
05.12.2014

Knappe TSG-Niederlage
in Dortmund

Die TSG muss bei Borussia Dortmund nach 90 intensiven Minuten die vierte Niederlage der laufenden Saison hinnehmen. Im Signal-Iduna-Park stand es bei Abpfiff 1:0 für die Hausherren. Ilkay Gündogan erzielte in der ersten Halbzeit das Tor des Tages.

Taktik und Personal:

Im Vergleich zum Sieg gegen Hannover 96 am vergangenen Samstag, veränderte Markus Gisdol seine Startelf gegen den BVB auf einer Position. Sebastian Rudy rückte für Steven Zuber in die Startformation. Taktisch änderte sich dadurch erst einmal nichts. Wie fast immer im Lauf der Saison agierte die TSG offensiv im 4-2-3-1, das bei gegnerischem Ballbesitz zum 4-4-2 wurde.

Die offensiven Außenspieler Kevin Volland und Rudy ließen sich dann neben die beiden Sechser Eugen Polanski und Pirmin Schwegler fallen. Roberto Firmino rückte in vorderster Front neben Stürmer Sven Schipplock. Die Viererkette? Wie gegen Hannover: Jin-Su Kim, Ermin Bicakcic, Niklas Süle und Kapitän Andreas Beck. Natürlich wurde die erste Elf durch Oliver Baumann im Tor abgerundet.

An der taktischen Ausrichtung änderte sich auch nach der Pause nichts. Anthony Modeste ersetzte den leicht angeschlagenen Sven Schipplock im Sturmzentrum eins zu eins.

Der Spielfilm:

17. Minute: Die Hausherren gehen durch Ilkay Gündogan in Führung. Der Nationalspieler trifft nach einer präzisen Flanke von Aubameyang mit dem Kopf zum 1:0 in die TSG-Maschen. Abgezeichnet hatte sich das nicht wirklich.


36. Minute: Die erste echte Chance für die TSG gegen gut stehende und hart spielende Dortmunder. Volland legt nach einem langen Ball für Schipplock ab, der es aus knapp 25 Metern per Dropkick sofort versucht. Zwei Meter links vorbei.


47. Minute: Das gibt es doch nicht. Hummels verhindert den Ausgleich der TSG. Er köpft einen traumhaften Freistoß von Sebastian Rudy im letzten Moment weg. Langerak im BVB-Tor stand in seiner Ecke und schaute nur zu.

52. Minute: Großes Glück für die TSG. Aubameyang trifft nach einem Freistoß am zweiten Pfosten ins TSG-Tor. Der Linienrichter hat eine Abseitsstellung erkannt, lag damit aber falsch.

61. Minute: Baumann hält die TSG im Spiel - Aubameyang setzt nach einem Steilpass zum Sprint an und schließt dann aus 15 Metern mit links ab. Baumann macht sich groß und bleibt ganz ruhig. Das wird mit einer konsequenten Fußabwehr belohnt.

63. Minute: Wieder Baumann im Mittelpunkt. Diesmal entschärft er nach einer Ecke einen Kopfball-Torpedo von Mats Hummels. Da musste der TSG-Keeper all sein Können aufbieten. Riesenreaktion.

75. Minute:
Und noch einmal Oliver Baumann. Diesmal muss er einen satten Schuss von Aubameyang aus 15 Metern entschärfen. Der Außenpfosten hilft da zum Glück auch noch ein bisschen mit. Starkes Spiel des Keepers.

83. Minute: Aubameyang wurstelt sich durch und dann kommt Gündogan im Strafraum mit rechts aus 13 Metern zum Abschluss. Zum Glück trifft er das Leder nicht richtig - drüber.

85. Minute: Muss das Elfmeter für die TSG geben? Subotic grätscht im Strafraum gegen Elyounoussi und trifft ihn auch. Das kann man schon mal pfeifen. Felix Zwayer lässt aber laufen. Haarige Angelegenheit.


Die Szene des Spiels:

Markus Gisdol wünscht sich sehnlichst eine Auszeit, um während der Partie intensiver auf seine Mannschaft einwirken zu können. In Dortmund nutzte er dazu mal wieder eine Verletzungsunterbrechung. Als Sebastian Kehl kurz behandelt wurde, versammelte der Cheftrainer an der Seitenlinie fünf seiner Akteure um sich und gab Anweisungen.

Die Zahl des Spiels: 119,34 und 119,33

Die Laufleistung beider Mannschaften war nach 90 Minuten beinahe identisch. Die TSG legte insgesamt genau 10 Meter mehr zurück als die Dortmunder.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben