Alle Ergebnisse
FRAUEN
02.12.2014

DFB-Hallenpokal: TSG
erwischt schwere Gruppe

Noch wird draußen gespielt, aber bald schon geht es für kurze Zeit unters Hallendach. Am 17. Januar findet in der Magdeburger GETEC-Arena der DFB-Hallenpokal statt. Im vergangenen Jahr beendete die TSG Hoffenheim das Turnier auf einem hervorragenden dritten Platz. Dieses Mal ist die Gruppenphase eine echte Herausforderung.

Renate Lingor, Welt- und Europameisterin, loste die drei Gruppen des Hallenpokals aus, bei dem alle zwölf Vereine der Allianz Frauen-Bundesliga mitspielen. In der Gruppe B trifft die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Ehrmann auf Turbine Potsdam, den FC Bayern München und den FF USV Jena. Keine leichte Kost. Potsdam ist Titelverteidiger, die spielstarken Bayern dürften sich in der Halle ebenso wohl fühlen.

Ralf Zwanziger, Leiter Frauen- und Mädchenfußball, bewertete die Auslosung so: "Natürlich ist das eine sehr schwere Gruppe, weil es die einzige ist, in der zwei der vier Topteams dabei sind. Aber wir freuen uns trotzdem auf das Turnier. Mit Potsdam und Jena haben wir die zwei Klubs in der Gruppe, deren Fans in der GETEC-Arena immer zahlreich vertreten sind und für richtig gute Stimmung sorgen."

In der Gruppe A treten der VfL Wolfsburg, der SC Sand, die SGS Essen und Bayer Leverkusen gegeneinander an. Der 1. FFC Frankfurt, der Herforder SV, der SC Freiburg und der MSV Duisburg komplettieren das Teilnehmerfeld in der Gruppe C.

Für die TSG ist es die zweite und letzte Teilnahme am Hallenpokal, der zum 21. Mal statt findet. Ab der kommenden Saison 2015/16 wird es das Turnier nicht mehr geben. Grund dafür sind Vorgaben des Fußball-Weltverbandes FIFA, nach denen spätestens ab 2016 alle offiziellen Hallenwettbewerbe nach den internationalen Futsal-Regeln gespielt werden müssen. Ein Hallenturnier in dieser Form lehnen die zwölf Bundesligisten aber ab.

Seit 2009 wird der DFB-Hallenpokal der Frauen in der Magdeburger GETEC-Arena ausgetragen. Die Halle war 2014 mit mehr als 4000 Zuschauern erstmals ausverkauft.

Die Vorgabe für die letzte Auflage des Hallenturniers ist klar. Heike Ullrich, DFB-Abteilungsleiterin Spielbetrieb, sagt: "Unser Ziel ist erneut eine ausverkaufte Halle. Der letzte DFB-Hallenpokal soll als stimmungsvolles Event in einer tollen Atmosphäre in Erinnerung bleiben."

Die Spiele der TSG:

10:52 Uhr - 11:04 Uhr: FF USV Jena - TSG Hoffenheim

11:31 Uhr - 11:43 Uhr: TSG Hoffenheim - Bayern München

13:28 Uhr - 13:40 Uhr: TSG Hoffenheim - Turbine Potsdam

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe sowie die beiden besten Gruppendritten erreichen das Viertelfinale.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben