Alle Ergebnisse
CAMPUS
08.11.2014

U19 verteidigt Spitze

Mit einem 1:1 (1:0) kehrte die U19 von ihrem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt zurück. Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich zwar mit der Leistung seiner Elf zufrieden, beklagte aber, dass in der Schlussphase durchaus ein Sieg möglich gewesen wäre.

Ohne die angeschlagenen Nicolai Rapp (Kniebeschwerden) und Johannes Bühler, der schon zuletzt gegen den VfB Stuttgart aufgrund muskulärer Probleme fehlte, dauerte es gut 20 Minuten, bis die Hoffenheimer am Riederwald die Partie an sich rissen. Bis dahin war die Begegnung auf beiden Seiten ohne Tor-Aktion geblieben.

Nach einer halben Stunde brachte Joshua Mees den Tabellenführer in Führung, als er ein Zuspiel Patrick Kapps aufnahm, sich um den Gegner drehte und die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte hämmerte. „In dieser Phase haben wir die Partie kontrolliert“, so Nagelsmann, der aber mit ansehen musste, wie seine Jungs nach einer Standardsituation die Riesenchance zum 2:0 liegen ließen. Die Platzherren waren im ersten Abschnitt zu keinem Abschluss gekommen.

Nach dem Wechsel blieben die Hoffenheimer total dominant, während die Eintracht nur mit langen Bällen operierte. Allerdings wollte das beruhigende 2:0 nicht gelingen, weil Mees eine Großchance liegen ließ und Maximilian Waacks Treffer wegen fraglicher Abseitsentscheidung zurückgepfiffen wurde.

So kam es, wie es kommen musste. Als die Hoffenheimer in einer 4-gegen-1-Situation am Flügel am Frankfurter Verteidiger hängen blieben, leitete der mit einer Seitenverlagerung einen Konter ein, den Enis Bunjaki mit einem platzierten Schuss neben den Pfosten zum Ausgleich abschloss (76.).

Danach ließen die Hoffenheimer nicht die Köpfe hängen, sondern machten in der Schlussphase noch einmal richtig Druck, wurden aber nicht belohnt: Frankfurts Keeper Yannick Zummack klärte gegen Johannes Kölmel, kurz zuvor war ein möglicher Elfmeterpfiff ausgeblieben.

Trotz des zweiten sieglosen Spiels in Folge sind die Hoffenheimer an diesem Wochenende nicht von der Spitze zu verdrängen. Allerdings kann das Verfolgertrio bei entsprechenden Ergebnissen auf bis zu einen Zähler aufschließen. „Ich bin mit der Leistung zufrieden, das war ein gutes Spiel“, so Nagelsmann. „Es lag an unserer mangelnden Chancenverwertung und der Frankfurter Effizienz, dass wir es nicht gewonnen haben.“

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1)

Frankfurt: Zummack – Weiss, Kullmann, Rinderknecht, Rodrà­guez Schwarz (46. Stühmeier), Köksal, Ouattara, Azouaghi, Bunjaki (88. Häuser), Lifka (90.+1 Roesler), Wolf (71. Becker).

Hoffenheim: Draband – Eiben, Rossipal, Kapp, Gimber, Lorenz (83. Sessa), Luis Carlos, Öztürk, Mees (84. Kölmel), Beck, Ochs (62. Waack).

Tore: 0:1 Mees (31.), 1:1 Bunjaki (76.). Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Niklas Dardenne. Karten: Azouaghi, Köksal / Kapp.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben