Alle Ergebnisse
U23
08.11.2014

Torlos in Baunatal

Die Chancen waren da – aber unterm Strich kehrt die U23 nach einem torlosen Remis mit nur einem Punkt von der langen Auswärtsfahrt zum Tabellenschlusslicht KSV Baunatal zurück. Lucas Röser traf in der Nachspielzeit nur den Pfosten.

Personal & Taktik

Bis auf die Torhüterposition, auf der Ricco Cymer anstelle von Alexander Stolz spielte, schickte TSG-Trainer Marco Wildersinn dieselbe Startelf ins Rennen, die eine Woche zuvor gegen Spitzenreiter Offenbach ebenfalls einen Punkt geholt hatte. Auch an der taktischen Ausrichtung gab es daher keine Änderung.

Der Kultur- und Sportverein aus Nordhessen änderte seine Formation nach dem 1:7 in Elversberg nur auf zwei Positionen. Für den rotgesperrten Mario Wolf rutschte Tom Samson ins Team, Spielertrainer Tobias Nebe spielte anstelle von Jan Kaufmann und gab sein Saisondebüt. Der Tabellenletzte agierte in einem 4-2-3-1 mit Nico Schrader als einziger – und allein gelassener – Spitze.

Der Spielfilm

28. Minute: Die erste Gelegenheit für die Hoffenheimer bietet sich Kingsley Schindler, doch dessen Flachschuss aus spitzem Winkel pariert Keeper Niklas Hartman. Der KSV Baunatal bleibt im gesamten ersten Durchgang ohne Torchance.

37. Minute: Nadiem Amiri spielt in den Strafraum auf Janik Haberer, der spektakulär umgerissen wird – die Pfeife des Unparteiischen Manuel Bergmann bleibt stumm.

Halbzeit: Die Hoffenheimer sind zwar feldüberlegen, aber nicht zwingend. Die Partie ist arm an Höhenpunkten, der ausgebliebende Elfmeterpfiff nach dem Foul an Haberer hätte allerdings einer sein können.

54. Minute: Die TSG bleibt am Drücker. Wieder Amiri auf Haberer, der diesmal zum Abschluss kommt, aber aus zwölf Metern am langen Pfosten vorbei schießt.

63. Minute: Das 1:0 liegt in der Luft. Grischa Prömel zieht aus halblinker Position ab, Hartmann klatscht nur ab und Amiri köpft über die Latte.

81. Minute: Pech für Haberer, der mit einem Schlenzer von der linken Strafraumgrenze nur das Lattenkreuz trifft.

90.+2 Minute: Der Ball trudelt durch den Strafraum und landet vor den Füßen Lucas Rösers, der aus neun Metern unbedrängt nur den Pfosten trifft.

Schlusspfiff: In der zweiten Halbzeit legt die Wildersinn-Elf eine Schippe drauf und macht weiter Druck – aber ohne Erfolg. Für die beiden Aluminiumtreffer kann sie sich nichts kaufen. Das Tor, das alle Dämme gebrochen hätte, wollte nicht fallen, am Ende steht ein enttäuschendes 0:0.

Die Szene des Spiels

Weiterspielen, entschied der Schiedsrichter. Elfmeter und Glatt-Rot, so die einhellige Meinung im TSG-Lager über die Szene in der 37. Minute. Natürlich hätte ein eventueller Strafstoß erst auch noch verwandelt müssen, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass die U23 bei einem Pfiff die drei Punkte mit nach Hause genommen hätte.

Die Zahl des Spiels

5. Der Jubel nach der tollen Aufholjagd gegen Offenbach ist wieder verstummt. Seit fünf Spielen sind die Hoffenheimer mittlerweile ohne Sieg.

Das Stenogramm

KSV Baunatal – TSG 1899 Hoffenheim II 0:0 (0:0)
Baunatal:
Hartmann – Samson, Ulusoy, Wengerek (90.+2 Boness), Nebe (62. Grill), Käthner, Leipold, Schrader (84. Bier), Pollasch, Borgardt, Hanske.
Hoffenheim: Cymer – Prömel (72. Thermann), Ruck, Schindler (65. Trümner), Röser, Haberer (82. Krempicki), Canouse, Abruscia, Schorr, Amiri, Akpoguma.
Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Manuel Bergmann. Karten: Gelb für Borgardt, Hanske, Ulusoy, Nebe, Pollasch, Grill, Käthner / Amiri.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben