Alle Ergebnisse
AKADEMIE
10.11.2014

Perfektes Wochenende für Marcel Rapp

Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg im Topspiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Stuttgarter Kickers setzte die U16 ihre beeindruckende Siegesserie fort und übernahm nun selbst die Tabellenführung in der Oberliga. Derweil bezwang die U15 im Derby den Karlsruher SC klar mit 4:1 (1:0) und setzt sich somit in der Regionalliga ebenfalls ganz oben fest. Alle Akademie-Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

KSV Baunatal – TSG 1899 Hoffenheim II 0:0 (0:0) Bericht

U19 / A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1) Bericht

U17 / B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – Stuttgarter Kickers 1:0 (1:0)

Ein perfektes Wochenende für U16-Trainer Marcel Rapp. Erst entschied sein Team das Oberliga-Spitzenspiel verdient mit 1:0 für sich, entthronte somit den Spitzenreiter aus Degerloch und übernahm nach sechs Punktspielsiegen in Serie selbst die Tabellenführung. 24 Stunden später erblickte Töchterchen Luisa putzmunter das Licht der Welt. Zum Spiel: Die Hoffenheimer nahmen gegen die bis dahin ungeschlagenen Kickers von Anfang an das Heft in die Hand und gingen mit ihrer zweiten Chance in Führung. Auf Vorarbeit von Domenico Alberico markierte Nils Anhölcher nach 21 Minuten das Tor des Tages. „Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass wir unsere Konter nach der Pause nicht gut zu Ende gespielt haben“, sagte Rapp. „Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten müssen.“ Dennoch hatten die Hoffenheimer die Partie im Griff und waren die spielbestimmenden Mannschaft, wenngleich die Kickers durchaus die eine oder andere Chance hatten, aber entweder an Isa Dogan scheiterten oder unerlaubterweise die Hand zu Hilfe nahmen.

Hoffenheim: Doğan – Stosik (68. Bucher), Foshag, Schmidt, Bäuerle, Lässig, Alberico, Schorn, Anhölcher, Otto, Weidner (60. Erdoğan).

Stuttgart: Schneck – Gerber, Seil, Kynast, Seltenreich (80.+4 Vehab), Schmidt (68. Imme), Kasiar, Harder (41. Ludwig), Hut, Vidic, Cerven (80. Zeybekoglu).

Tor: 1:0 Anhölcher (21.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC 4:1 (1:0)

Mit einem klaren Sieg im Derby festigte die U15 ihren Treppchenplatz. Ein abgefälschter Freistoß von Elias Ludwig sorgte für die 1:0-Pausenführung, nach dem Wechsel erhöhte Onur Satılmış auf 2:0. Durch den Anschlusstreffer der Karlsruher schienen die drei Punkte noch einmal in Gefahr zu geraten, doch Trainer Wolfgang Heller wechselte mit Kadir Sefa Bulut den Doppeltorschützen zum entscheidenden 4:1 ein. „Ein hochverdienter Sieg“, so Heller. „Allerdings haben wir es verpasst, nach dem 2:0 trotz hochkarätiger Chancen den Sack zu zu machen.“ Nach dem Gegentreffer mussten die Hoffenheimer eine kurze Drangphase des KSC überstehen, hielten sich dabei aber schadlos – um anschließend ihre Möglichkeiten zu nutzen.

Am Folgetag bestritt die U15 ein Testspiel bei der U16 der Würzburger Kickers. Tore von Tim Härtel, der einen an Bulut verursachten Strafstoß verwandelte, sowie Satılmış sorgten für einen 2:1-Erfolg.

Hoffenheim: Mai – Strein (45. Müller), Russo, Kolcak, Satılmış (64. Schwarz), Härtel (36. Kölsch), Ludwig, Cramer, Lengle, Klostermann (55. Bulut), Jurek.

Karlsruhe: Heeger – Schneider, Görlich, Stich, Springmann, Singelmann, Mörmann (36. Andrijevic), Horntrich, Kovacevic, Mensah, Kleinhans (36. Geiger).

Tore: 1:0 Ludwig (16.), 2:0 Satılmış (38.), 2:1 Geiger (50.), 3:1 Bulut (62.), 4:1 Bulut (63.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II 3:1 (0:1)

„Wir haben heute nicht zu unserem Spiel gefunden, aber solche Tage gibt es auch“, bedauerte U14-Trainer Patrick Westermann nach der Niederlage bei den „Spatzen“. Dabei sah es zunächst gut aus, denn obwohl die Ulmer sehr tief standen und nur abwartend spielten, brachte Lukas Schappes auf Zuspiel von Melesse Frauendorf die TSG zur Pause in Führung. Nach dem Wechsel gönnten sich die Hoffenheimer dann aber einen fünfminütigen Tiefschlaf, während dem sie drei Tore kassierten. Von diesem Tiefschlag erholte sich die Westermann-Truppe nicht mehr.

Ulm: Leitko – Knigge (36. Seemann), Lashani, Dellago, Diken, Ehe, Geiselhart, Egle, Owusu (56. Freybott), Oliveira (46. Schrapp), Sufaj (36. Schwob).

Hoffenheim: Weber – Brand, Knäblein (45. Trautmann), Haxhibeqiri (36. Geschwill), Mahler, Kias, Landwehr (45. Haile), Schappes, Aidonis, Frauendorf, Groß (36. Heimpel).

Tore: 0:1 Schappes (34.), 1:1 Schwob (42.), 2:1 Lashani (44.), 3:1 Diken (46.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – VfB Eppingen 5:1 (2:0)

Das Team von Trainer Michael Kunzmann kam gegen den VfB gut ins Spiel und ging bereits nach drei Minuten durch Sean Seitz auf Vorarbeit von Thies Stephan in Führung. Seitz sorgte auch für den 2:0-Pausenstand, als er eine Hereingabe Kaan Özkayas verwertete. Im zweiten Abschnitt sorgte ein Abspielfehler für den Eppinger Anschlusstreffer, ehe dann Leo Wemhoener auf Zuspiel von Philipp Kampp die Weichen endgültig auf Sieg stellte. In den Schlusssekunden stellten Kampp und Topas Kronmüller, der einen an Wemhoener verursachten Foulelfmeter verwandelte, den Endstand her. „Das war ein sehr temporeiches Spiel, das vor allem in der ersten Halbzeit von beiden Seiten auf einem hohen fußballerischen Niveau geführt wurde“, sagte Kunzmann. „Am Ende haben wir verdient gewonnen, weil wir uns in den entscheidenden Situationen durchgesetzt haben.“ Das erst in der Schlussphase zustande gekommene Endergebnis täusche etwas über den ausgeglichenen Spielverlauf hinweg, so Kunzmann, der sich dennoch über den vorläufigen Sprung an die Tabellenspitze – die SG Kirchheim hat noch eine Partie in der Hinterhand – freute.

Hoffenheim: Haun – Sejdinović, Jahnecke, Stephan (46. Geigle), M. Özkaya, Kölblin (46. Küçükzeybek), Krüger, Seitz, K. Özkaya, Kampp (36. Wemhoener), Kronmüller (49. Weippert).

Eppingen: Reichert – Steinert (24. Krüger), Rücker, Hempel (24. Alpaslan), k.A. (36. Rook), Danecker, Stock (25. Alici), Schmidt (25. Gjelaj), Leihenseder, Alban, Herkert.

Tore: 1:0 Seitz (3.), 2:0 Seitz (25.), 2:1 Hempel (60.), 3:1 Wemhoener (65.), 4:1 Kampp (69.), 5:1 Kronmüller (70.+2, Strafstoß).

U12 / D-Junioren Kreisklasse Staffel 1

TSG 1899 Hoffenheim – SG Obergimpern/Grombach 7:1 (3:0)

Jan Gutzeit bereitete beide Tore im ersten Durchgang vor, als er sich jeweils auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball flach ins Zentrum brachte, wo zuerst Melkamu Frauendorf und anschließend Valentin Lässig nur noch einschieben mussten. Nach dem Seitenwechsel kam die SG nach einem Ballverlust nochmal mit dem 2:1 ins Spiel zurück, doch erneut Frauendorf und Luka àurić machten mit einem Doppelschlag aus kurzer Distanz den Sack endgültig zu. Die weiteren Treffer zum 7:1-Endstand erzielten Moritz Nemela (2) und Valentin Lässig. „Insgesamt bin ich mit der Leistung der Jungs sehr zufrieden“, sagte U12-Coach Carsten Kuhn. „Der Gegner hat es uns heute aber phasenweise nicht einfach gemacht. Wir haben jedoch nach dem Anschlusstreffer eine gute Reaktion gezeigt.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben