Alle Ergebnisse
CAMPUS
15.11.2014

Latte verhindert U17-Sieg gegen Mainz

Die positive Serie hält, doch nach dem achten Spiel in Folge ohne Niederlage überwog die Enttäuschung. In einem temporeichen und sehenswerten B-Junioren-Bundesligaspiel trennte sich die U17 vom 1.FSV Mainz 05 mit 1:1 (0:0) und rutschte auf Rang drei ab. Für das Team von Trainer Jens Rasiejewski war durchaus mehr drin.

Die Hoffenheimer gaben vom Anpfiff weg den Ton an und kreierten gegen stark defensiv eingestellte Mainzer viele Torchancen. Nach fünf Minuten hätte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt deuten können, als Dennis Geiger sich den Ball bereits an 05-Keeper Finn Dahmen vorbeigelegt hatte und dann nach einem Kontakt zu Fall gekommen war. Stattdessen gab es Eckball, aus dem eine weitere Chance für Geiger resultierte, doch Dahmen war erneut zur Stelle.

„Wir haben viel investiert und viele Torchancen herausgespielt“, zeigte sich Rasiejewski vor allem mit dem ersten Durchgang zufrieden, in dem die Mainzer nur einmal gefährlich vor das TSG-Tor kamen, als Nico Königsmann vor dem einschussbereiten Joel Richter klärte (36.). Das klare Plus an Möglichkeiten hatten aber die Hausherren: Geiger traf jedoch nach Vorarbeit Justin Karleins nur das Außennetz (21.) und bei Theodoros Politakis‘ schönem Zuspiel den Ball per Direktabnahme nicht richtig (38.). Trotz guter Leistung ging es torlos in die Pausenbesprechung.

Nach dem Wechsel dann die kalte Dusche. „Mainz ist für seine guten Konter bekannt, leider sind wir in einen reingelaufen“, sagte Rasiejewski, der in der 46. Minute mit ansehen musste, wie die 05er nach einem Ballgewinn blitzschnell umschalteten und ihren kantigen Stürmer Ilker Yüksel in Szene setzten, der sich wuchtig durchsetzte und Paul Kruse im TSG-Tor zur schmeichelhaften Führung überwand.

Die Hoffenheimer gaben in der Folge weiter Gas. Politakis, der überall auf dem Platz seine Spuren hinterließ, verzog aus halblinker Position nur knapp, Pasqual Pander setzte die Kugel nach gutem Zuspiel von Meris Skenderović aus kurzer Distanz neben den Pfosten. Der Ausgleich lag in der Luft – und fiel, als Politakis nach einem Foul an Hayk Galstyan Dahmen mit einem wuchtigen Freistoß aus 25 Metern überwand (61.).

„Man hat den Jungs angemerkt, dass sie unbedingt gewinnen wollten“, zeigte sich Rasiejewski auch mit der Schlussphase zufrieden. Karlein traf nach schöner Einzelleistung nur die Latte (66.), kurz zuvor hatte Skenderović nach Karleins Zuspiel nicht genügend Power in seinen Schuss bekommen. Am Ende schwanden den Platzherren, die einer sehr hohe Laufbereitschaft gezeigt hatten, etwas die Kräfte, so dass sie noch zwei brenzlige Situationen überstehen mussten.

Durch das Remis des FC Bayern München hätten die Rasiejewski-Schützlinge bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter heranrücken können. Dennoch ließ sich der Trainer den Gesamteindruck nicht verderben: „Das war eine tolle Leistung.“

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FSV Mainz 05 1:1 (0:0)

 

Hoffenheim: Kruse – Pander, Politakis (77. Giordano), Amade, Königsmann, Wöhrle, Galstyan (60. Belkahia), Tomas, Skenderović, Geiger (50. Hack), Karlein.

Mainz: Dahmen – Breitenbach, Stellwagen (41. Carvalho), Häuser, Götz, Mouhaman, M. Baku (30. B. Baku), Möller, Richter (80.+1 Geller), Siegert, Yüksel (64. Grau).

Tore: 0:1 Yüksel (46.), 1:1 Politakis (61.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Michael Hieber. Karten: Gelb für Stellwagen, Mouhaman, Siegert, Carvalho.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben