Alle Ergebnisse
PROFIS
08.11.2014

Heim-Serie gerissen: TSG verliert gegen Köln

Die TSG musste am Samstagnachmittag die zweite Niederlage der Saison hinnehmen. Gegen den 1. FC Köln verlor die Gisdol-Elf nach einem verrückten Spiel mit 3:4.

Taktik und Personal:

Nach "Hoffes" erster Saisonniederlage gegen Borussia Mönchengladbach veränderte Markus Gisdol seine Startelf auf drei Positionen. Während im Borussia-Park Steven Zuber in der offensiven Dreierkette und Sebastian Rudy als rechter Verteidiger von Beginn an aufliefen, wurden diese gegen Köln durch Kevin Volland und Ermin Bicakcic ersetzt. So rückte Tobias Strobl auf die Position des rechten Verteidigers. Bicakcic verteidigte im Zentrum mit Niklas Süle.

Auf das mittlerweile gewohnte Bäumchen-wechsle-dich-Spiel im Sturm verzichtete Markus Gisdol auch diesmal nicht: Nachdem Anthony Modeste gegen die Fohlenelf 90 Minuten lang stürmte, stand Adam Szalai gegen Köln wieder auf dem Platz. Trotz der personellen Änderungen ergab sich auf dem Rasen das übliche 4-2-3-1 in der Offensive, das zu einem 4-4-2 in der Defensive wurde.

Der Spielfilm:

 

3. Minute: Tooooor für die TSG! Keine drei Minuten sind gespielt und schon führt Hoffenheim mit 1:0. Torschütze ist Adam Szalai - nach Vorlage von Tobias Strobl zieht der Ungar aus der Drehung aufs kurze Eck ab. Leicht abgefälscht. Drin!

 

5. Minute: Das ging flott. Nach einem Kopfballduell zwischen Bicakcic und Ujah springt das runde Leder ungünstig an die Strafraumgrenze, wo Olkowski den Ball mit vollem Risiko nimmt und eiskalt in die lange Ecke zum 1:1-Ausgleich trifft.

12. Minute: Freistoß für den FC: Matthias Lehmann schießt aus 18 Metern von halbrechts um "Hoffes" Mauer herum und trifft ins rechte Eck zur 2:1-Führung für die Rheinländer - keine Chance für Oliver Baumann.

23. Minute: Was ein Offensivspektakel im Kraichgau. Beide Mannschaften arbeiten aktiv an ihren Chancen. So verschafft sich Kevin Volland im Zentrum Platz und sieht den heranschnellenden Szalai. Der Pass ist leider etwas zu lang und Vollands Zuspiel kommt beim Stürmer nicht an.

31. Minute: Elyounoussi. Immer wieder Elyounoussi. Der Norweger mit gewaltigem Zug zum Tor. Erst versucht ihn Roberto Firmino mit einem Zucker-Steilpass, den Miso Brecko gerade noch so abpassen kann, zu bedienen, dann ergibt sich für den Norweger aus einer Drehung Vollands eine Großchance, die Kölns Nummer 1 Timo Horn jedoch parieren kann.

35. Wieder Köln. Zwar beherrscht die TSG das Spiel, doch die Tore machen die Gäste. Die Kölner nun mit dem 3:1. Anthony Ujah kämpft sich nach Zuspiel von Olkowski im Zentrum an drei Gegenspielern vorbei, ehe er auch noch Baumann umspielt und das Leder zum 3:1 über dier Linie schiebt.

39. Trotz 3:1-Rückstand kämpft sich Hoffe zurück und erzielt nur vier Minuten später den Anschlusstreffer. Wer hat's gemacht? Roberto Firmino - nach wunderschönem Doppelpass mit Elyounoussi. Gegen den Flachschuss des Brasilianers hat Horn keine Chance.

 

44. Minute: Die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena bebt. Diesmal dürfen die TSG-Fans das Duo Volland/Firmino bejubeln. Volland kann das Leder gegen Jonas Hector behaupten und füttert Kollege Firmino mit einer Traum-Flanke, die er per Kopf zum 3:3 verwandelt.

 

72. Minute. Hoffe will den Sieg und macht den Kölnern ordentlich Dampf. Eine Flanke von Firmino verpasst Szalai nur um Zentimeter. Kevin Wimmer köpft sie stattdessen aus der Gefahrenzone.

83. Minute: Unfassbar. Der erste echte Abschluss der Kölner in der zweiten Halbzeit bringt die 4:3-Führung für die Gäste. Olkowski mit seinem zweiten Treffer. Diesmal mit links. Baumann wieder völlig ohne Chance.

 

Die Zahl des Spiels: 12

Der zwölfte Mann ist da! Erstmalig ist die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena in der aktuellen Saison ausverkauft. Die TSG konnte sich beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln voll und ganz auf den zwölften Mann verlassen. Auch nach Spielende. Kein Pfiff kam den Fans über die Lippen. Im Gegenteil - das Publikum applaudierte einer kämpferisch starken Mannschaft, die sich das durch ihren Einsatz und große Moral verdient hatte.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben