Alle Ergebnisse
PROFIS
29.11.2014

1 Abend, 2 Premieren,3 Punkte, 4 Tore

Die TSG gewinnt im Topspiel der Bundesliga am Samstagabend in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena mit 4:3 gegen Hannover 96 und überholt die Niedersachsen damit in der Tabelle. Pirmin Schwegler, Kevin Volland, Eugen Polanski und Niklas Süle trafen für "Hoffe". Joselu und zweimal Stindl für die Gäste.

Taktik und Personal:

Nach der Partie in München veränderte Markus Gisdol seine Mannschaft systematisch und personell. Es wurde wieder 4-2-3-1 gespielt und Polanski, Kim, Schipplock sowie Zuber rückten in die Startelf. Andreas Beck rückte durch Kims Rückkehr auf die rechte Abwehrseite, während in der Mitte Bicakcic und Süle verteidigten. Davor sicherten Schwegler und der zuletzt angeschlagene Polanski ab. Die Offensivabteilung? Zuber, Volland, Firmino und Schipplock.

Gute Nachrichten schon vor Spielbeginn: Nach wochenlanger Verletzungspause stand auch "Hoffe"-Urgestein Sejad Salihovic endlich wieder im Kader der TSG.

Der Spielfilm:

6. Minute: Es geht gut los hier in Sinsheim: Was ein Lattenschuss von "Schippo". Nach Flanke durch Schwegler, die am zweiten Pfosten Kevin Volland sucht und findet, prallt das runde Leder doch wieder zurück zu Startelf-Comebacker Schipplock, der es mit Schmackes an die Latte knallt. Schade.

16. Minute: Das war knapp. Die 96er nun mit der ersten Großchance, nachdem Joselu nach einem Abwehrfehler der TSG plötzlich alleine vor Baumann steht und das Spielgerät nur hauchdünn am Pfosten vorbeischießt.

20. Spielminute: TOOOOOR für die TSG! Einmalig wie Hoffes Nummer 16 Pirmin Schwegler mit Rechtsschuss einen direkten Freistoß zur 1:0-Führung verwandelt. Der Ball schlägt genau in der Torwartecke neben dem Pfosten ein. Ein wunderschöner erster Pflichtspieltreffer im TSG-Trikot für den Schweizer.

37. Spielminute: Neuer Spielstand: Hoffenheim? 2! Hannover 96? 0! Das Duo Kim/Volland hat zugeschlagen. Nachdem Marcelo das Kopfballduell gegen Schipplock verliert, landet die Verlängerung links außen direkt bei Kim, der mit Tempo in den Strafraum zieht und Volland per Querpass bedient.

43. Spielminute: Das sah nicht gut aus: Aus dem Nichts der Anschlusstreffer für die Niedersachsen. Nach Einwurf von Schmiedebach gewinnt Lars Stindl das Kopfballduell gegen Kapitän Beck - drin. Nur noch 2:1.

46. Spielminute: Kaum aus der Kabine raus, startet "Hoffe" fulminant in die zweite Halbzeit. Kevin Volland kann sich rechts behaupten und bedient Neu-Papa Firmino kurz vor dem Strafraum - dessen scharfer Querpasse findet jedoch keinen Abnehmer.

52. Spielminute: Ausgleich für die Gäste durch den ehemaligen Hoffenheimer Joselu nach Vorlage von Briand - wieder wie aus dem Nichts. Plötzlich steht es hier 2:2.

59. Spielminute: TOOOOOR! TOOOOOR! TOOOOOR! Was für ein Kampfgeist. Mit seinem eigentlich etwas schwächeren linken Fuß bringt Eugen Polanski die TSG wieder in Front. Volland, der sich im Strafraum etwas verzettelt hat, legt klug auf den Polen im Rückraum ab, der einfach mal abzieht - Hammertor zum 3:2.

63. Spielminute: Es geht rund in Sinsheim! Innerhalb von drei Minuten lässt Hoffe das Spielgerät zweimal im gegnerischen Netz zappeln. Den von Schwegler ausgeführten Standard nimmt Niklas Süle per Kopf dankend an und erzielt so eiskalt aus der Nahdistanz das 4:2 - keine Chance für Zieler. Süles erstes Saisontor.

86. Minute: Stindl bringt die Niedersachsen mit seinem zweiten Treffer noch einmal ins Spiel. Es steht nur noch 4:3 für die TSG. Fighten, Jungs. Bis zum Schluss.


Die Szene des Spiels:

Gratulation an Pirmin Schwegler! Unser Schweizer Nationalspieler brachte die TSG nicht nur wieder auf Kurs, sondern durfte dank seines Zuckerfreistoßes auch sein erstes Tor im blau-weißen Dress bejubeln.

Die Zahl des Spiels: 20

So viele Punkte hat die TSG nach 13 Spieltagen auf dem Konto. Das sind zwei mehr als in der kompletten vergangenen Hinrunde. Kann sich sehen lassen und wir sind sicher: da geht noch was.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben