Alle Ergebnisse
FRAUEN
02.10.2014

Vor dem Derby gegen
Sand: "Chancen auch
mal nutzen"

Die englischen Wochen enden für die TSG Hoffenheim mit einem weiteren Derby. Am Sonntag, 5. Oktober empfängt die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann den SC Sand im Dietmar-Hopp-Stadion. Die Partie gegen den Aufsteiger aus der Ortenau beginnt bereits um 11 Uhr.

Jürgen Ehrmann über...

...den Gegner: Sand ist als Aufsteiger mit vier Punkten gut gestartet. Sie haben viel Erfahrung im Kader und werden hoch gehandelt. Ihre Defensive ist sehr gut und in der Offensive haben sie unter anderen mit Patricia Hanebeck und Ilaria Mauro zwei gefährliche Spielerinnen. Es ist nicht einfach, gegen Sand zu spielen. Die Mannschaft kann ein Ergebnis verwalten und ist nach vorne immer für ein Tor gut. Die letzten Pflichtspiele gegen sie liefen für uns nicht so gut.


...das Personal: Katharina Kiel ist nach ihrer Kopfblessur zurück im Training und am Sonntag wieder einsatzfähig. Bei Leonie Pankratz, die sich in Potsdam auch am Kopf verletzte, müssen wir abwarten. Silvana Chojnowski hat ihren ersten Einsatz nach ihrer Verletzung gut überstanden und wird gegen Sand auch wieder eine Alternative sein.


...die sportliche Situation: Nach der langen Fahrt von Potsdam nach Hause, nach der wir mitten in der Nacht ankamen, haben die Spielerinnen heute frei, um sich ordentlich regenerieren zu können. Am Freitag trainieren wir wie gewohnt und bereiten uns auf das Derby gegen Sand vor. Wir müssen auf die Leistung der zweiten Halbzeit in Potsdam aufbauen und die erste Hälfte schnell abhaken. Dort haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht, die dann auch zu den frühen Gegentoren geführt haben. Wir müssen von Anfang an konzentrierter spielen und diese einfachen Fehler abstellen. Genauso wichtig ist, dass wir vor dem Tor kaltschnäuziger werden und unsere guten bis sehr guten Chancen dann auch mal nutzen. Wir spielen in der 1. Bundesliga, da ist es eben so, dass man nicht viele Torchancen bekommt. Die Wenigen sollte man dann aber nicht verschenken. Wer die Partie am Sonntag gewinnt, kann sich erstmal ins Mittelfeld absetzen. Ich erwarte ein spannendes Spiel, wir spielen zuhause und wollen die Punkte natürlich bei uns behalten.

Die bisherigen Duelle:

Das letzte Pflichtspiel der beiden badischen Vereine liegt zwei Jahre zurück und weckt bei der TSG keine allzu positiven Erinnerungen. Im Aufstiegsjahr war Sand in der 2. Bundesliga Süd die einzige Mannschaft, gegen die Hoffenheim sowohl das Hin- als auch das Rückspiel verlor. Im Februar dieses Jahres begegneten sich die TSG und Sand bei einem Testspiel erneut. Der Rückblick könnte auch hier positiver sein als er tatsächlich ist. Zwar setzte sich Hoffenheim gegen den damaligen Zweitligisten mit 3:0 durch, verlor mit Silvana Chojnowski aber eine Stammspielerin. Es war die Partie, in der sich Chojnowski ihren Kreuzbandriss zuzog. Aber die 20-Jährige ist mittlerweile zurück und vielleicht ist das ein gutes Omen für das bevorstehende Duell im Dietmar-Hopp-Stadion.


Die Form des Gegners:

Wie die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann hat Sand nach fünf Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Der Aufsteiger startete mit einem beachtlichen Punktgewinn gegen den FF USV Jena und entschied die Partie der beiden Liganeulinge in Herford mit 3:1 für sich. Zuletzt musste das Team von Coach Niko Koutroubis aber drei Niederlagen nacheinander hinnehmen: zuhause gegen Essen (0:1), beim FFC Frankfurt (0:3) und gegen den SC Freiburg (1:3). Die Niederlage gegen Essen beendete eine beeindruckende Serie. Seit November 2012 hatte der kleine Verein nahe Offenburg kein Spiel mehr verloren.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben