Alle Ergebnisse
U23
05.10.2014

Janik Haberer
trifft beim 1:0
in Kaiserslautern

Der Aufwärtstrend der U23 in der Regionalliga Südwest hält an. Nach dem 2:1-Erfolg gegen den SC Freiburg II am vergangenen Sonntag gewann das Team von Trainer Marco Wildersinn beim 1. FC Kaiserslautern II mit 1:0 (0:0). Profi-Leihgabe Janik Haberer entschied die Partie mit seinem Treffer in der 56. Minute.

Taktik und Personal:

An der Grundausrichtung der TSG änderte sich wenig, am Personal dafür ein bisschen mehr: JesseWeippert begann als Außenverteidiger für Kingsley Schindler, Profi-Leihgabe JanikHaberer stand für Yannick Thermann in der Startelf. Der FCK stellte vor dem Spiel mit sieben Gegentreffern die beste Abwehr der Liga, auch der TSG-Profiunterbau lässt hinten für gewöhnlich nur wenig zu. Wer im Vorfeld ein Torfestival erwartet hatte, wurde fast schon naturgemäß eines Besseren belehrt.

Der Spielfilm:

4. Minute: Die erste gute Chance für die TSG. JanikHaberer bedient Özkan, dessen Schuss in die linke untere Ecke Keeper Müller bravourös pariert.


18. Minute:Patrick Schorr versucht es aus 14 Metern mit einem Rechtsschuss, Müller ist erneut zur Stelle.

21. Minute:Nach einemDiagonalflugball von Russel Canouse nimmt Haberer die Kugel gekonnt mit, läuft aus spitzem Winkel in Richtung Tor und visiert die kurze Ecke an. Wiederum hat Müller seine Finger im Spiel und blockt die Kugel zur Ecke ab.

31. Minute: Lauterns Christian Lensch meckert und sieht dafür Gelb-Rot.

36. Minute:Die erste Chance für den FCK: Rizzuto flankt von der rechten Seite, im Zentrum verfehltJakub Åšwierczokaus sieben Metern das Tor.

37. Minute:Nach einer Ecke kommt Kevin Akpoguma zum Kopfball, das Spielgerät zischt am Kasten vorbei.

56. Minute:Die Führung für die TSG! Nach einem Ballgewinn setzt Özkan auf der linken Seite Patrick Schorr in Szene, der die Kugel mit einer Flanke in den Strafraum schickt. Der Ball wird von einem Gegenspieler noch abgefälscht, landet an der Latte, springt in den Fünfmeterraum - und dort lauert Janik Haberer und vollendet zum 1:0.

65. Minute:Nach einer Ecke verfehlt Marcus Mann aus zehn Metern das Tor.

70. Minute:Nachdem er rüde gefoult und angeschlagen vom Platz geleitet worden war, lässt Marcus Mann die nicht enden wollenden Provokationen seiner Gegenspieler nicht unkommentiert und wird dafür mit Rot vom Platz gestellt. Es geht mit zehn Akteuren auf jeder Seite weiter.

84. Minute:Özkan spielt FCK-Kapitän Alexander Bugera aus und zwingt Müller zu einer Parade. Die Kugel rollt jedoch weiter in Richtung Torlinie, Reichert kann in höchster Not klären. Danach passiert nichts mehr.

Die Szene des Spiels:

Das 1:0.„Es war klar, dass das Spiel eine enge Kiste werden würde. Kleinigkeiten haben die Partie entschieden“, betonte TSG-Trainer Marco Wildersinn. Der Treffer von Janik Haberer war so eine Kleinigkeit: Anstatt abzuschalten, lief der Angreifer der abgefälschten Kugel hinterher und war so zur Stelle, als es darauf ankam.

Die Zahl des Spiels: Null

Erstmals in dieser Saison feierte die U23 einen Zu-Null-Sieg. Torlos hatten die Hoffenheimer bisher eine Partie beendet (das 0:0 in Koblenz am 27. August). Diesmal reichte es im Nachbar-Bundesland zu drei Zählern.

Das Stenogramm:

U23 / Regionalliga Südwest

1. FC Kaiserslautern II – TSG 1899 Hoffenheim II 0:1 (0:0)

FCK: Mar. Müller -Rizzuto (77. Hammel),Bugera,Schultz,Schindele,Reiß,MarioMüller (46. Lahn),ChristianLensch,Jan-LucasDorow,Pokar, Åšwierczok(65. Reichert).

Hoffenheim:Schwäbe -Ruck,Mann,Röser (80. Rieble),Atik (71. Fesser),Haberer (58. Schindler),Weippert,Canouse,Özkan,Schorr,Akpoguma.

Tor: 0:1 Haberer (56.). Zuschauer: 180. Schiedsrichter: Patrick Alt. Karten: Gelb für Bugera, Rizzuto, Reiß / Özkan; Gelb-Rot für Lensch; Rot für Mann.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben