Alle Ergebnisse
PROFIS
09.09.2014

Andreas Beck:
"Wollen und werden
noch besser spielen"

Andreas Beck. Kapitän. Außenverteidiger. Der 27-Jährige spricht im Interview mit achtzehn99.de über das anstehende Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag, 13. September, 15.30 Uhr, in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena und wirft dabei auch einen Blick zurück..

Hallo, Andreas. Einige Spieler kommen im Lauf der Woche von ihrer Nationalmannschaft zurück. Verändert das die Vorbereitung auf das Wolfsburg-Spiel?

Beck: Das ist für uns keine ungewöhnliche Situation. Es sind immer wieder Spieler abgestellt und dann hat man eben nicht den gesamten Kader zur Verfügung. Dennoch ist es natürlich besser, wenn alle Spieler zusammen sind. Ich denke aber, dass alle, die für ihr Land unterwegs waren, gute Spiele gezeigt haben. Soweit ich das bisher mitbekommen habe, sind auch alle, die schon wieder hier sind, gesund. Das ist enorm wichtig. Gegen Wolfsburg ist es sicher gut, aus dem Vollen schöpfen zu können. Der VfL hat wahrscheinlich mehr Nationalspieler als wir. Deshalb könnte diese Pause sogar ein kleiner Vorteil für uns sein.

Eine Länderspielpause nach zwei Spieltagen in der Liga. Stört dich das eher oder ist das eine willkommene Pause, weil die Vorbereitung ja doch extrem anstrengend war?

Beck: Das kam ja nicht überraschend. Nach zwei Spielen hat man eine kleine Orientierung, die neuen Spieler sind integriert, aber trotzdem kann man diese Pause nutzen, um an der einen oder anderen Stelle noch zu justieren. Wir wissen, dass wir noch besser spielen können als gegen Augsburg und Bremen und wir werden auch noch besser spielen. In den nächsten Wochen kommen Gegner auf uns zu, die noch bessere Leistungen erfordern.

In der Vorsaison gab es zuhause zwei Spiele gegen den VfL vor heimischem Publikum. An welches erinnerst du dich lieber?

Beck: Natürlich an den 6:2-Sieg. Es waren aber beides sehr intensive, torreiche und emotionale Spiele. Wolfsburg hat eine sehr hohe individuelle Qualität. Wir werden uns einen Plan zurechtlegen, um sie erneut zu knacken. Wir spielen auf Sieg. Das 6:2 ist schon zu weit weg, um davon noch etwas mit auf den Platz zu nehmen. Und es wird natürlich sehr schwer, so ein Ergebnis noch einmal zu erzielen.

Die "Wölfe" sind ohne den rechten Biss in die Saison gestartet. Trotzdem wird das am Samstag eine sehr schwere Aufgabe...

Beck: Absolut. Wolfsburg hat eine sehr starke Mannschaft. Sie werden hier herfahren, um etwas zu holen. Wir wissen, dass es ein sehr schweres Spiel wird, wir wissen aber auch, dass wir den VfL schlagen können. Das hat die vergangene Saison gezeigt. Wir werden die nötige Aggressivität und Bereitschaft an den Tag legen.

Übrigens mit dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg ist die Grand-Slam-Saison eröffnet. Sicher dir dein Ticket, registriere dich auf achtzehn99.de/grandslam und mit etwas Glück und einer Eintrittskarte für ein weiteres Grand-Slam-Spiel bist du bald stolzer Besitzer eines neuen Audi A1.


Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben