Alle Ergebnisse
FRAUEN
09.08.2014

Trotz Niederlage gegen Frankfurt: "Sehr guter Test"

Zum Auftakt der zweiten Phase der Vorbereitung stand für die TSG das Testspiel gegen den 1. FFC Frankfurt in Altendiez auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann musste sich dem deutschen Rekordmeister mit 0:2 (0:1) geschlagen geben, Ehrmann sprach aber von einem „sehr guten Test, auf dem wir aufbauen können.“

Besonders die erste halbe Stunde gefiel Jürgen Ehrmann. "In der Abwehr standen wir richtig gut", lobte der Coach. Aber nicht nur defensiv, auch offensiv präsentierte sich Hoffenheim in guter Verfassung. Martina Moser setzte sich auf der rechten Seite durch, nur ihren Pass in den 16er verpassten Fabienne Dongus und Dóra Zeller. Kurze Zeit später war Zeller nach einer Flanke mit dem Kopf zur Stelle und Leonie Pankratz versuchte es aus der zweiten Reihe.

Erst nach einem individuellen Fehler nach einer knappen halben Stunde kam Frankfurt zur ersten guten Tormöglichkeit. Neuzugang Mandy Islacker ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte die Mannschaft von Trainer Colin Bell in Führung (23.).


"Noch gut im Rhythmus"

Nach dem Seitenwechsel wechselte das Trainerteam auf fünf Positionen, nach 75 Minuten folgten zwei weitere Wechsel. Nach den Umstellungen hielt die TSG weiterhin gut mit dem letztjährigen DFB-Pokalsieger mit, konnte sich erneut Torchancen erarbeiten. Zeller und Emily Evels ließen die Möglichkeiten allerdings ungenutzt.

In der 75. Minute bestraften die Frankfurterinnen zum zweiten Mal einen individuellen Abwehrfehler. Dzenifer Maroszan eroberte den Ball am Strafraum und erzielte das 0:2. Schon zuvor hatte auch der FFC Torchancen gehabt, aber die TSG-Torhüterinnen Martina Tufekovic und Kristina Kober vereitelten diese.

Trotz der ersten Testspielniederlage war Ehrmann zufrieden, ärgerte sich nur über den einen oder anderen leichtsinnigen Fehler: "In der ersten Hälfte haben wir zwei, drei gute Möglichkeiten ungenutzt gelassen. Dennoch bin ich froh erkannt zu haben, dass wir nach der einwöchigen Pause noch gut im Spielrhythmus sind und diese uns nicht schlecht getan hat. Mit dieser Leistung gegen den FFC können wir weiter arbeiten."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben