Alle Ergebnisse
PROFIS
17.08.2014

Die TSG macht es gegen Paloma wie gegen Aumund-Vegesack!

9:0 - das scheint unter Markus Gisdol in der ersten Runde des DFB-Pokals zum Standard-Ergebnis zu werden. Wie im Vorjahr bei Aumund-Vegesack setzte sich die TSG auch gegen den USC Paloma mit diesem Ergebnis durch. Sven Schipplock traf dabei fünf Mal. Ermin Bicakcic, Adam Szalai, Tarik Elyounoussi und Anthony Modeste sorgten am 45. Geburtstag von Trainer Markus Gisdol für die weiteren Treffer.

Personal & Taktik:

Wie angekündigt stand Oliver Baumann gegen den USC Paloma im Tor. Da Markus Gisdol aufgrund einer Halswirbelverletzung kurzfristig auf Roberto Firmino verzichten musste, stellte der TSG-Cheftrainer auch das System um. Im 4-4-2 schickte er seine Mannschaft auf den Rasen. Bicakcic und Süle bildeten die Innenverteidigung, Schwegler und Polanski agierten auf der Doppelsechs und in der Spitze tummelten sich Sven Schipplock und Adam Szalai. Mit Baumann, Schwegler, Kim, Szalai und Bicakcic standen fünf Neuzugänge in der Startelf. System hin, Neuzugänge her, die TSG tat, was sie auszeichnet: schnell umschalten, direkt kombinieren, Tore schießen.

Der Spielfilm:

9. Minute: Tarik Elyounoussi bringt die TSG früh in Führung. Schwegler führt einen Freistoß schnell aus, Schipplock leitet weiter und Elyounoussi bleibt im Eins-gegen-Eins cool. Der Norweger schiebt locker zum 1:0 ein.

17. Minute: Bicakcic ist nach einer Schwegler-Ecke mit dem Kopf zur Stelle und markiert das 2:0. Das geht hier an der Hoheluft gut los.

18. Minute: Doppelschlag! Flanke Strobl, Abstauber Schipplock. 3:0. Die TSG sorgt hier sehr früh für klare Verhältnisse.

28. Minute: Adam Szalai mit dem Traumpass in die Gasse auf Tarik Elyounoussi. Der sieht den noch besser stehenden Schipplock. Das Tor ist leer, kein Gegenspieler da. Da ist das Leder wieder drin. 4:0 für die TSG. Läuft.

33. Minute: Hattrick für Sven Schipplock. Der Stürmer staubt ab. Szalais Schuss wurde geblockt, den Abpraller haut „Schippo“ rein. Leicht abgefälscht. Unhaltbar. Das 5:0.

34. Minute: Szalai macht nun auch sein Tor. Der Ungar trifft zum 6:0. Da sieht sein Gegenspieler nicht gut aus. Der Stürmer schiebt aus fünf Metern locker in die lange Ecke ein.

44. Minute: Schon wieder Schipplock. Beim Stürmer ist jeder Schuss ein Treffer. Das 7:0 ist schon sein viertes Tor. Diesmal mit rechts per Dropkick aus sechs Metern.

54. Minute: Schipplock, schon wieder Schipplock. Das 8:0 ist seine fünfte Bude. Diesmal macht er es nach einer Ecke von Sebastian Rudy mit dem Kopf.

90. Minute: Kapitän Eugen Polanski bedient Anthony Modeste an der Strafraumgrenze. Der Franzose schaut genau hin, geht zwei Schritte und trifft dann überlegt zum 9:0 in die lange Ecke.

Die Szene des Spiels:

Das 1:0. Schwegler führt den Freistoß schnell aus, Schipplock schaltet schnell und Elyounoussi schiebt locker ein. Ein Tor wie die TSG selbst. Gedanklich schnell, spielstark und eiskalt im Abschluss. Das macht Lust auf die neue Saison. Augsburg darf und kann am kommenden Samstag kommen.

Die Zahl des Spiels:

Sven Schipplock knipste gegen den USC Paloma beinahe nach Belieben. Gefühlt war jeder Schuss des Stürmers ein Treffer. Mit links, mit rechts, mit dem Kopf. Schipplock traf. Nach 62 Minuten wurde er ausgewechselt. Im Schnitt also alle 12:24 Minuten ein Tor. Das kann sich auch gegen einen Oberligisten mehr als sehen lassen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben