Alle Ergebnisse
CAMPUS
27.07.2014

U19 holt sich den Inselcup!

Die U19 hat zum zweiten Mal nach 2010 den traditionsreichen Inselcup der SpVgg 03 Ilvesheim gewonnen. Im Finale bezwangen die Hoffenheimer den niederländischen Klub Vitesse Arnheim mit 3:1 (1:0). Joshua Mees holte sich zudem mit sechs Treffern die Torjägerkanone.

Der Wolkenbruch hatte sich Zeit gelassen, ergoss sich aber nach zwei heißen Tagen auf der Insel pünktlich zur Siegerehrung über die Beteiligten. Dem Jubel im TSG-Lager tat das keinen Abbruch, denn nach starken Leistungen sicherten sich die A-Junioren in ihrem ersten Auftritt als Deutscher Meister völlig verdient Platz eins.

Nachdem das Team von Chefcoach Julian Nagelsmann mit drei Siegen ins Halbfinale gestürmt war, übernahm am Abschlusstag Co-Trainer Matthias Kaltenbach das Kommando. Nagelsmann war am Sonntagmorgen ins Trainingslager der Profis in die Schweiz gereist – und durfte sich am Abend über die frohe Kunde aus der Heimat freuen.

Im Halbfinale ließen die Hoffenheimer dem SV Waldhof Mannheim beim 5:1 (1:0) keine Chance. Nicolas Sessa stellte vor der Pause die Weichen auf Sieg, nach dem Wechsel schraubten die Hoffenheimer durch ein Eigentor, einen sehenswerten Hammer von Matthias Stüber sowie einen Doppelpack Daniele Brunos das Resultat auf 5:0, ehe Umut Åžentürk in der Schlusssekunde per Strafstoß die Ergebniskorrektur gelang.

Im Endspiel traf die Kaltenbach-Elf auf Vitesse Arnheim, das sich als Sieger der Gruppe B im Semifinale gegen den FC Hradec Králové nach Elfmeterschießen durchgesetzt hatte. Johannes Bühler erzielte nach eigener Balleroberung mit einem abgefälschten Schuss die 1:0-Pausenführung, im zweiten Abschnitt kamen die Niederländer per Freistoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Philipp Ochs sorgte schließlich mit einem verwandelten Foulelfmeter für das 2:1 und leitete mit einer starken Aktion das 3:1 ein, das Johannes Kölmel auf Zuspiel von Joshua Mees erzielte.

Zwei Länderspiele im Blinden-Fußball

Dann kamen der Regen und eine emotionale Ansprache von Turnierchef Dieter Münster, der nach 20 Jahren sein Amt als Inselcup-Chef abgibt. Münster sprach von tollen Turniertagen mit einem verdienten Sieger. Am Samstag und Sonntag gingen im Neckarstadion auch zwei Länderspiele im Blinden-Fußball zwischen Deutschland und England (1:1, 1:0) über die Bühne.

Als der Niederschlag kurzzeitig zu heftig wurde und alle Spieler unter das Tribünendach flüchteten, sorgten die Jungs der kongolesischen U19-Nationalmannschaft mit einer Tanz- und Gesangseinlage für Kurzweile.

„Wir haben verdient gewonnen, weil wir über die drei Tage die beste Mannschaft waren“, bilanzierte Kaltenbach. „Im Endspiel haben wir nicht unsere beste fußballerische Leistung gezeigt und hatten zunächst Schwierigkeiten, haben dann aber taktisch umgestellt, danach lief es besser. Arnheim war ein richtig guter Gegner.“

Für Kaltenbach war es die vierte Teilnahme am Inselcup. Einem siebten, fünften und einem dritten Platz folgte nun die Krönung. „Die Jungs haben nach dem 1:1 eine starke Reaktion gezeigt und mit einer tollen Teamleistung die Partie für sich entschieden. Das gibt uns Selbstvertrauen für den Saisonstart.“ Am 10. August startet die U19 mit dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg in die Saison 2014/15.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben