Alle Ergebnisse
PROFIS
23.06.2014

2:2 gegen Portugal: USA und Fabian Johnson kassieren späten Ausgleich

Fabian Johnson hat mit der US-Nationalmannschaft die vorzeitige Qualifikation für das WM-Achtelfinale nur knapp verpasst. Das Team von Trainer Jürgen Klinsmann kassierte gegen Portugal spät den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Die USA haben aber weiterhin beste Chancen, in die nächste Runde einzuziehen.

Personal & Taktik

Jürgen Klinsmanns Topstürmer Clint Dempsey hatte sich im Auftaktspiel der USA gegen Ghana die Nase gebrochen, lief gegen Portugal aber dennoch auf. Auch Innenverteidiger Besler spielte trotz Muskelproblemen. Lediglich Jozy Altidore (Oberschenkelzerrung) musste passen. Graham Zusi ersetzte den Angreifer.

Bei den Portugiesen änderte sich in taktischer Hinsicht nichts, Trainer Paulo Bento baute weiterhin auf ein 4-3-3-System mit Schlüsselspieler Cristiano Ronaldo auf der offensiven Außenbahn. Personell änderte der Coach seine Formation gleich auf vier Positionen. Das Tor hütete Beto an der Stelle von Rui Patrà­cio. Zudem fehlten Fábio Coentrão, Hugo Almeida und der gesperrte Pepe. Ricardo Costa, André Almeida und Hélder Postigaersetzten sie.

Der Hoffenheimer

Fabian Johnson, der demnächst für Borussia Mönchengladbach aufläuft, aber derzeit noch zum TSG-Kader zählt, stand nach seiner überzeugenden Vorstellung im Spiel gegen Ghana erneut in der Startformation der USA.

Spielfilm

5. Minute: Tor für Portugal! Ein Traumstart für die Iberer. Geoff Cameron leistet sich im Strafraum einen verhängnisvollen Querschläger. Nani sagt Danke und hämmert die Kugel zum 1:0 in die Maschen.

13. Minute: Gefährlicher Freistoß von Clint Dempsey. Der Ball streift knapp über das Tor.

17. Minute: Die nächste US-Offensivaktion geht wieder auf das Konto von Dempsey, der nach einem langen Pass von Michael Bradley an Beto scheitert.

24. Minute: Mittelfeldstratege Bradley wählt ausnahmsweise die rabiate Variante. Der Gewaltschuss des früheren Gladbachers verfehlt das Ziel jedoch um einige Meter.

27. Minute: Wieder ist es Dempsey, der im Strafraum der Portugiesen für Gefahr sorgt. Der ehemalige Wolfsburger Ricardo Costa kann gerade noch so klären.

32. Minute: Die USA versuchen es öfters aus der Distanz, doch auch Fabian Johnsons Versuch bringt nicht den gewünschten Erfolg ein.

42. Minute: Der Schütze des ersten Treffers hat auch die zweite gute Gelegenheit der Portugiesen. Nani prüft Tim Howard, stellt ihn aber vor keine allzu großen Probleme.

45. Minute: Ein Knallbonbon kurz vor der Pause: Nani zieht ab und zwingt Tim Howard zur ersten Parade. Der Ball klatscht an den Pfosten. Danach kommt der eingewechselte Eder zum Abschluss, doch Howard ist schon wieder zur Stelle.

Halbzeit: Nach dem frühen Treffer kam von Portugal in der Offensive erst einmal nicht mehr viel. Die US-Kicker müssen zielstrebiger werden, um noch etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen.

55. Minute: Was für eine Chance für die USA: Johnson legt die Kugel in die Mitte auf Bradley zurück, der sofort abzieht. Keeper Beto ist bereits geschlagen, doch Ricardo Costa kann die Kugel noch von der Linie kratzen.

64. Minute: Tor für die USA! Nach unzähligen Versuchen aus der Distanz findet dann doch ein amerikanischer Weitschuss-Kracher den Weg ins Netz. Jermaine Jones hämmert die Kugel zum 1:1 in die lange Ecke.

81. Minute: Tor für die USA! Bradley, Zuzi, Dempsey – so lauten die Stationen auf dem Weg zum Führungstreffer der USA. Mit seinen Bauchmuskeln bugsiert Dempsey die Kugel zum 2:1 über die Torlinie und lässt die „Stars and Stripes“ jubeln.

90. (+5) Minute: Tor für Portugal! Nach einer Flanke von Cristiano Ronaldo wuchtet Silvestre Varela die Kugel zum 2:2 in die Maschen.

Schlusspfiff: Das Unentschieden hilft der USA mehr als Portugal. Im letzten Gruppenspiel reicht dem Klinsmann-Team gegen Deutschland ein Remis zum Weiterkommen – gleiches gilt übrigens auch für die DFB-Elf. Cristiano Ronaldo und Co. sind auf Schützenhilfe angewiesen.

Die Szene des Spiels: Die Doppelchance unmittelbar vor der Pause hätte Portugal auf dem Weg zum Sieg einen gehörigen Schritt weiterbringen können. Der Ball landete nicht im Tor – danach schien das Unheil seinen Lauf zu nehmen. Am Ende verhinderten die Portugiesen zumindest das vorzeitige Aus.

Der Star des Spiels: Clint Dempsey stand trotz seiner Nasenverletzung bis kurz vor Schluss auf dem Platz, zeigte vollen Einsatz und sorgte für die zwischenzeitliche Wende.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben