Alle Ergebnisse
PROFIS
08.05.2014

Volland für erweiterten WM-Kader nominiert! Rudy für Spiel gegen Polen berufen!

Bundestrainer Joachim Löw gab am Donnerstag seinen erweiterten WM-Kader und gleichzeitig sein Team für das Länderspiel gegen Polen am 13. Mai in Hamburg bekannt. Mit dabei sind zwei Hoffenheimer - Kevin Volland hat es in den erweiterten 30er-Kader für die WM geschafft, Sebastian Rudy wurde für die Partie gegen Polen nominiert.

Für Volland, derzeit Kapitän der deutschen U21-Nationalmannschaft, ist es die erste Berufung in das A-Team. Rudy war im Juni 2011 schon einmal nominiert, kam aber gegen Aserbaidschan in Baku nicht zum Einsatz.

Stimmen zur Nominierung:

Kevin Volland: Hansi Flick hat mich gestern Nachmittag angerufen. Es fiel mir dann ein bisschen schwer, die Sache für mich zu behalten. Meinen Eltern, mit denen ich gestern Abend lange telefoniert habe, und meiner Freundin, mit der ich abends noch etwas Essen war, habe ich es natürlich gesagt. Ich werde mit den besten deutschen Spielern gemeinsam trainieren können. Das ist eine Ehre und es wird großen Spaß machen. Meinen Urlaub habe ich wie immer mit einer Reiserücktrittsversicherung gebucht. Ob diese in diesem Fall greift, weiß ich aber noch nicht. Ich werde mich da schlau machen. Aber, eines ist klar: zur Nationalmmanschaft zu fahren, ist viel besser als Urlaub.

Sebastian Rudy: Ich freue mich natürlich sehr über die Nominierung. Die Berufung ist etwas Besonderes. Ich will mich im Training zeigen und Joachim Löw anbieten. Schon bei der Berufung 2011 war die Zeit bei der Nationalmannschaft eine tolle Erfahrung. Ob ich diesmal gegen Polen zu meinem ersten Einsatz komme, werde ich sehen.

Markus Gisdol: Joachim Löw hat mich gestern telefonisch über seine Entscheidung informiert. Für die TSG ist das ein außergewöhnlicher Tag. Zudem ist es natürlich eine Auszeichnung für die beiden aber auch für die gesamte Mannschaft. Kevin ist in der Offensive sehr flexibel einsetzbar. Ich denke, das hat bei seiner Nominierung eine Rolle gespielt. Er ist sehr bodenständig und klar im Kopf - man muss ihn jetzt nicht einfangen. Sebastian Rudy hat sich in dieser Saison gut entwickelt und ist ein Spieler mit großen fußballerischen und strategischen Fähigkeiten, der gleichzeitig noch ein großes Potenzial hat.

Dietmar Hopp: Ich freue mich sehr über die Berufung von Kevin Volland und Sebastian Rudy in den Kader für das Länderspiel gegen Polen. Das ist eine schöne Auszeichnung, die sich die beiden durch ihre Leistungen in der laufenden Bundesliga-Saison verdient haben. Für Kevin eröffnet sich noch die Chance bei der WM in Brasilien dabei zu sein, dafür drücke ich ihm die Daumen, dass dieser Traum für ihn in Erfüllung geht.


Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben