Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.05.2014

Akademie-Spiele im Überblick: U14 gewinnt gegen den VfB Stuttgart

Die U14 gewann das prestigeträchtige Duell mit dem VfB Stuttgart II mit 2:1. Auch die restlichen Teams aus dem Förderzentrum fuhren Siege ein, ebenso wie die U16, die beim FC Denzlingen mit 1:0 gewann. Alle Spiele im Überlick.

U23 / Regionallig Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – W. Mannheim, Montag, 19 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion Vorbericht

U19 / A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim 0:6 (0:3) Bericht

U17 / B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

1. FC Kaiserslautern – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

FC Denzlingen – TSG 1899 Hoffenheim II 0:1 (0:1)


Die schönste Aktion der Partie bescherte der TSG schon früh den Treffer des Tages. Nach einem tollen Pass von Gaetano Giordano brachte Timo Brenner die Kugel im FC-Kasten unter. Danach taten sich die Kraichgauer allerdings schwer und kamen nur noch zu wenigen Möglichkeiten. In der Defensive ließ die TSG allerdings auch nicht mehr viel zu, sodass am Ende der knappe Sieg zu Buche schlug. „Hoffe“-Trainer Marcel Rapp: „Wir freuen uns über die drei Punkte, wissen aber, dass wir uns in den nächsten Partien weiter steigern müssen.“

Denzlingen: Gass – Beckmann, Zehnle, Saur, Khani (70. Halac), Karman (75.Tüten), Knopf, Miceli, Disch, Mandzo (70. Probst), Müller.
Hoffenheim:
Dippe – Amos, Kouadio, Düll, Königsmann (41. Bäuerle), Güder (41. Aksuoğlu), Massoth, Nesher, Brenner, Giordano, Karlein.
Tor: 0:1 Brenner (2.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

SpVgg Unterhaching - TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:2)


Bereits in der Anfangsphase nahm die TSG das Heft in die Hand. Durch einige ansehnliche Kombinationen spielte sich das Team bis zum Sechzehner der Unterhachinger vor. Lediglich der letzte Pass fehlte hier und da. Unterhaching hatte lediglich ein paar Distanzschüsse entgegenzusetzen. Nach gut zehn Minuten verpasste Barış Erdoğan nach einem Alleingang auf den Torwart die 1:0-Führung.

In der 25. Minute knackte die U15 den tiefstehenden Abwehrriegel der SpVgg. Durch eine Passstafette auf der linken Seite über Emilian Lässig, David Behnam und David Otto kam der Ball in die Mitte zu Erdoğan, der die Kugel auf Nils Anhölcher ablegte, der das Spielgerät trocken links am Torhüter vorbei in die Maschen schoss. Die auf Konterspiel ausgelegten Unterhachinger hatten der TSG nur wenig entgegen zu setzen. Das 2:0 erzielte wieder Anhölcher (35.), der die Kugel nach einer gut geschlagenen Ecke von Emilian Lässig locker aus einem Meter über die Linie schob.

In der zweiten Hälfte machte die TSG da weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatte. Sie verlagerte das Spiel in die Breite und setzte durch gezielte Schnittstellenpässe den Gegner immer wieder unter Druck. Allerdings nutzte sie die daraus folgenden hochkarätigen Chancen nicht aus. David Otto etwa versuchte aus fünf Metern den Torwart mit der Hacke zu überlisten und hatte keinen Erfolg. Unterhaching hatte noch die eine oder andere Konterchance, musste sich der sicheren TSG-Viererkette um Moritz Haile, Alfons Amade, Lennart Grimmer und Emilian Lässig jedoch meistens beugen. Wenn denn einmal ein Schuss durchkam, war auf den sicheren Rückhalt Nicolas Kristof im TSG-Kasten Verlass.

Am Ende stand ein verdienter 2:0-Erfolg mit einer weiteren Leistungssteigerung im Vergleich zum zurückliegenden Spiel. Der verletzte Pascal Schmidt, der das Spiel vom Spielfeldrand beobachtet hatte, zog ein positives Fazit: „Ich bin mit der Aggressivität in den Zweikämpfen und der gesamten Teamleistung sehr zufrieden.“

Unterhaching: Rohrbacher – Süß, Dachs (36. Hingerl), Yakub, Sponer, Ehlich, Herzog (36. Mbila), Omale, Durmisi, Kaltner (50. Treffler), Rexhepi (55. Osmanoski).

Hoffenheim: Klante – Haile (64. Bucher), Grimmer, Tomas, Erdoğan (55. Otto), Anhölcher, Behnam, Lässig, Schmidt (36. Politakis), Amade, Binkowski.

Tore: 0:1 und 0:2 Anhölcher (25., 35.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – VfB Stuttgart II 2:1 (1:1)


Die TSG begann aggressiv, legte ein hohes Tempo vor und störte die Aktionen des Gegners früh. Das machte sich bezahlt, als Onur Satılmış in der sechsten Minute flankte und Rodan Kolcak per Kopf zum 1:0 traf. Kurz darauf hätten die Kraichgauer fast nachgelegt, doch Carl Kindermann schoss die Kugel auf Vorarbeit von Cedric Cramer übers Tor. Nach einem langen Ball kam der VfB zum Ausgleich, als die Blau-Weißen es nicht schafften, die Kugel zu klären.

Im zweiten Durchgang waren Großchancen Mangelware. Bei beiden Teams ließen die Kräfte nach. Stuttgart erzeugte nur noch bei Standards Gefahr. Bei der TSG vergab Satılmış eine Gelegenheit, als er den Ball über die Latte setzte (50.). Ein im Nachschuss verwandelter Handelfmeter brachte in der 65. Minute die Entscheidung. Noel Jurek gelang das siegbringende Tor, danach passierte nichts mehr. TSG-Trainer Patrick Westermann: „Es war ein verdienter Sieg für uns. Wir haben gegen einen guten Gegner eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt.“

Hoffenheim: Mai – Kolcak (56. Stephani), Russo, Egolf, Satılmış, Cramer, Lengle, Kindermann (51. Andrijanić), Kölsch (45. Müller), Hofmann (36. Bulut), Jurek.

Stuttgart: Harr – Akakpo, Bahm, Milenkovic, Alonso, Mack, Bauer (56. Burazor), Weihbrecht (69. Sessa), Hottmann, Bätzner, Püsküllü.

Tore: 1:0 Kolcak (6.), 1:1 Hottmann (23.), 2:1 Jurek (65.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

VfB Eppingen – TSG 1899 Hoffenheim 0:1 (0:1)


Die U13 war in Eppingen von der ersten Minute an sehr gut im Spiel, erspielte sich dank einiger schöner Kombinationen mehrere Möglichkeiten und ging durch Benedikt Landwehr in Führung. Die Vorarbeit hatte Julius Heimpel geliefert. Die TSG blieb bis fünf Minuten vor Ende des ersten Durchgangs spielbestimmend, geriet dann allerdings etwas aus dem Tritt und musste eine schwierige Situation überstehen, als Keeper Ben Weber einen Freistoß parierte.

Im zweiten Durchgang blieben die Blau-Weißen überlegen, auch wenn sie nicht mehr ganz an die starke erste halbe Stunde anknüpfen konnten. Einige gute Möglichkeiten sprangen allerdings noch heraus, ein Tor wollte jedoch nicht mehr gelingen, sodass es beim 1:0-Erfolg blieb.

Eppingen: Oechsner – Krüger, Hempel, Strack, Yulafci, Lieberherr, Ucar (36. Schmidt), Weinmann, Maier (45. Uda), Rook, Diehlmann (28. Altrieth).

Hoffenheim: Weber – Brand (51. Klevenz), Knäblein, Hofmann, Mahler, Landwehr, Schappes, Haxhibeqiri (54. Steinbrenner), Aidonis, Frauendorf, Heimpel.

Tor: 0:1 Landwehr (18.).

U12 / D-Junioren Kreisklasse Sinsheim A

TSV Reichartshausen - TSG 1899 Hoffenheim 0:8 (0:2)


Trotz eines Blitzstarts – Kevin Krüger netzte bereits in der ersten Minute ein – taten sich die Blau-Weißen gegen einen sehr robusten Gegner zunächst schwer. Bis zur Pause bauten sie die Führung immerhin auf 2:0 aus. Im zweiten Abschnitt war dem TSV ein gewisser Kräfteverschleiß anzumerken, aus dem die TSG Kapital schlug. Benjamin Sejdinović ließ es mit drei Treffern binnen weniger Minuten krachen. Die Bilanz der TSG lautet nach fünf Spielen in der Frühjahrsrunde: 15 Punkte, 32:1 Tore. Mit dem TSV gibt es Anfang Juni im Kreispokalfinale übrigens ein Wiedersehen.

Reichartshausen: Hamacher – A. Schilling, Ditzinger, Eberhardt (46. Porga), Hanke, Odenwald, Sauer (15. Ditzinger), L. Schilling, Mayer.

Hoffenheim: Werner – M. Özkaya, Geigle (30. Kücükzeybek), Krüger (30. Stephan), Sejdinović (30. Ewen), Wemhoener, John, Kampp (30. Kronmüller), K. Özkaya (30. Latić).

Tore: 0:1 Krüger (1.), 0:2 Wemhoener (21.), 0:3 Ewen (37.), 0:4 M. Özkaya (49.), 0:5, 0:6, 0:7 Sejdinović (52., 56., 58.), 0:8 Kronmüller (59.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben