Alle Ergebnisse
AKADEMIE
01.05.2014

Akademie-Spiele im Überblick: U15 verliert in München / U14 und U13 feiern Siege

Am Feiertag waren die drei C-Jugendteams aus der achtzehn99 AKADEMIE im Einsatz. Während die U15 beim TSV 1860 München mit 0:2 unterlag, sicherten sich die U14 und U13 jeweils drei Zähler. Alle Spiele im Überblick.

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

TSV 1860 München – TSG 1899 Hoffenheim 2:0 (1:0)

Gegen konsequent verteidigende Münchener leistete sich die TSG einige Abspielfehler. Die „Löwen“ spielten viele lange Flugbälle und erzeugten auf diese Weise Torgefahr. In der sechsten Minute nutzten die Gastgeber einen Abspielfehler zur Führung. Zwar hatte die TSG vor der Pause noch einen Fernschuss von Nils Anhölcher und ein paar Eckbälle, doch das reichte nicht, um das Ergebnis zu drehen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Gesamtbild nur wenig. Nach einem langen Freistoß von der Mittellinie erhöhten die Münchener auf 2:0. Die Kraichgauer gaben allerdings nicht auf, und nach einem zunächst parierten Fernschuss von Barış Erdoğan lag der Ball auch zum vermeintlichen Anschluss im Tor. Pascal Schmidt hatte abgestaubt, der Assistent hob jedoch seine Fahne – Abseits. Nach einer ansehnlichen Kombination mit Evangelos Politakis hatte Erdoğan eine weitere gute Chance, brachte die Kugel aber nicht im Kasten unter.

Somit blieb es beim 0:2. TSG-Trainer Wolfgang Heller: „Wir haben unser sonst so zielstrebiges Angriffsspiel vermissen lassen. Die Sechziger haben gut gestanden und waren bei ihren wenigen Chancen im Abschluss effektiver.“

München: Kretzschmar – Gebhart, M. Spitzer, Arnold, A. Spitzer, Heigl, Tiefenbrunner (69. Lask), Braun, Bachbauer (58. Grundmann), Ahammer (65. Cyriacus), Huber (36. Zeisl).

Hoffenheim: Kristof – Grimmer, Tomas, Anhölcher, Lässig (52. Behnam), Schmidt, Amade, Otto (36. Erdoğan), Weidner (36. Politakis), Bucher, Bäuerle (20. Binkowski).

Tore: 1:0 Bachbauer (6.), 2:0 Zeisl (59.).


U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

SC Pfullendorf – TSG 1899 Hoffenheim II 1:4 (0:3)

Gegen einen Gegner, der tief stand und auf Konter aus war, begann die TSG druckvoll und hatte schon in der ersten Viertelstunde zwei große Chancen. Nach einer Standardsituation gelang Onur Satılmıs aus dem Gewühl heraus das 1:0. Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten, nach einem schönen Spielzug über den linken Flügel vollendete Andreas Müller. Das 3:0 gelang Samuel Lengle mit einem Schuss aus 18 Metern.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Kraichgauer das Spiel jederzeit im Griff. Per Distanzschuss sorgte Carl Kindermann für das 4:0, ehe die Pfullendorfer die Kugel nach einem Hoffenheimer Abspielfehler kurz vor Spielende auch einmal im Kasten unterbrachten.

Pfullendorf: Binder – Walter, Asran, Stinziani, Strauß (36. Strobel), Stoll, Senn (47. Sensoy), Vovcok, Kegele (36. Schwahn), Klasan, Kaister (36. Lang).

Hoffenheim: Mai – Kolcak, Russo (36. Dumetat), Egolf (42. Stephani), Satılmış, Müller (46. Bulut), Cramer, Lengle, Kindermann, Kölsch (36. Hofmann), Jurek.

Tore: 0:1 Satılmış (23.), 0:2 Müller (25.), 0:3 Lengle (32.), 0:4 Kindermann (51.) 1:4 Stinziani (65.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – SV Schriesheim 7:1 (4:0)

Die TSG war von Beginn an sehr gut in der Partie, ließ Ball und Gegner laufen und ging folgerichtig nach zehn Minuten durch Melesse Frauendorf in Führung. Der Toptorjäger der U13 zeichnete auch für das 2:0 verantwortlich, als er eine Kombination über Antonis Aidonis und Julius Heimpel vergoldete. Per Weitschuss erhöhte Felix Brand auf 3:0, ehe Doppeltorschütze Frauendorf als Vorlagengeber in Erscheinung trat und Lukas Schappes das 4:0 auflegte. Bei der einzigen Chance der Gäste vor der Pause zeigte TSG-Keeper Ben Weber eine starke Parade.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber den Vorsprung weiter aus. Frauendorf erzielte nach einer kurz gespielten Ecke das 5:0, Julius Klevenz und Roland Haxhibeqiri schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Sekunden vor dem Abpfiff erzielten die Schriesheimer ihren Ehrentreffer.

Hoffenheim: Weber – Brand, Knäblein, Hofmann, Mahler, Kias, Landwehr (36. Klevenz), Schappes (36. Steinbrenner), Aidonis (36. Heinzmann), Frauendorf (36. Haxhibeqiri), Heimpel.

Schriesheim: Boos – Wüst, Wendefeuer, Urban, Hube (15. Hanke), Kallien (49. Hildebrand), Helms, Batt (46. Hertrich), Rohrmann, Mittelstraß, Schilz.

Tore: 1:0, 2:0 Frauendorf (10., 23.), 3:0 Brand (30.), 4:0 Schappes (34.), 5:0 Frauendorf (36.), 6:0 Klevenz (50.),7:0Haxhibeqiri(55.), 7:1 Helms (70.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben