Alle Ergebnisse
AKADEMIE
24.05.2014

2:1 im Derby gegen den KSC: U17 seit sechs Spielen ungeschlagen

Die U17 bleibt in der B-Junioren-Bundesliga eines der Teams der Stunde. Die Kraichgauer behielten im Derby gegen den Karlsruher SC mit 2:1 (0:0) die Oberhand.

Damit ist die Mannschaft von Trainer Jens Rasiejewski nun schon seit sechs Spielen ungeschlagen. Nach dem 2:1-Sieg beim TSV 1860 München am 9. März gab es noch drei weitere Erfolge und zwei Unentschieden. Gegen den KSC trotzte die U17 sogar der Tatsache, dass Johannes Kölmel früh die Rote Karte gesehen hatte und sie das Spiel somit in Unterzahl fortführen musste.

Der erste Durchgang wurde geprägt durch die Hinausstellung Kölmels, der sich in der 16. Minute den Ball etwas zu weit vorgelegt hatte und nach einer Grätsche gegen einen Gegenspieler vom Feld musste. „Eine harte Entscheidung, die wir aber so akzeptieren mussten“, kommentierte Rasiejewski die Situation. Die TSG benötigte dann ein wenig Zeit, um sich an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen und hatte nach einer Standardsituation Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein, als der KSC sowohl die Latte als auch den Pfosten getroffen hatte. Mit fortlaufender Spieldauer kam das Heimteam jedoch immer besser zurecht. Rasiejewski: „Wir haben uns toll in die Partie reingearbeitet.“

Nach dem Seitenwechsel stellte „Hoffe“ mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Vor dem 1:0 rollte der Konter über Johannes Bender und Furkan Çevik. Die Kugel kam zu Adrian Beck, der vollendete (48.). Das 2:0 erzielte Bender mit einem Schuss in die linke untere Ecke (52.). Die TSG hatte weitere Chancen, den Vorsprung auszubauen. Çevikund der eingewechselte Johannes Bühler vergaben jeweils zwei gute Gelegenheiten. Nach einer Unaufmerksamkeit kam der KSC zum Anschlusstreffer (72.), doch die Kraichgauer brachten den Vorsprung über die Zeit. Rasiejewski: „Wir haben Leidenschaft und Siegeswillen gezeigt und darüber hinaus in Unterzahl richtig guten Fußball gespielt. Die Zuschauer haben ihr Kommen nicht bereut.“

TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC 2:1 (0:0)

Hoffenheim: Köbbing – Kapp, Bender, Lorenz, Hoffmann – Beck (66. Bühler), Nufer – Söll, Stüber, Kölmel – Çevik(80.Åžentürk)

Karlsruhe: Alayou – Max, Veith, Macorig, Hoffmann – Wähling, Stamer (51. Vujinovic), App (66. Delic) – Freimuth, Graidia (51. Kübler) – Schmitt (55. Frey).

Tore: 1:0 Beck (48.), 2:0 Bender (52.), 2:1 Veith (72.). Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Thomas Gscheidl (Fürth). Karten: Gelb für Veith; Rot für Kölmel (16., grobes Foulspiel).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben