Alle Ergebnisse
FRAUEN
03.04.2014

Regionalliga: TSG vor Duell mit Sindelfingen, Moser bei WM-Qualifikation

Länderspielpause in der Bundesliga, in der Regionalliga wird es nach einwöchiger Pause wieder ernst. Die zweite Mannschaft der TSG empfängt am Sonntag, 6. April um 14 Uhr den VfL Sindelfingen im Ensinger Stadion des VfB St. Leon. In der WM-Qualifikation steht Martina Moser mit der Schweiz vor zwei weiteren WM-Qualifikationsspielen.

Hoffenheim ist als Spitzenreiter weiterhin ungeschlagen – auch nach 14 Spieltagen konnte keine der elf Konkurrenten die Mannschaft des Trainerteams Siegfried Becker bezwingen. Doch auch Sindelfingen blickt auf eine Serie von sechs aufeinanderfolgenden Spielen ohne Niederlage zurück. Zuletzt feierte der Tabellenfünfte drei Siege – einen davon beim TSV Schwaben Augsburg, Dritter in der Regionalliga.

Harsch und Gramlich zurück

Die TSG dürfte trotz ihres großen Vorsprungs von 14 Punkten auf den kommenden Gegner also gewarnt sein und die Trainer sagten bereits vor dem Beginn der Rückrunde: „Gegen uns wird jede Mannschaft hochmotiviert sein und versuchen, das erste Team zu sein, dass uns schlagen kann.“

Gegen Sindelfingen werden weiterhin Tabea Waßmuth nach ihrer Knie-Operation, Joanna Wolf aufgrund anhaltender Rückenprobleme sowie Vanessa Giangrasso fehlen. In die Gedanken für ihre Startaufstellung können Coach Becker und Lena Forscht dagegen wieder ihre Spielführerin Jana Gramlich und Franziska Harsch aufnehmen. Harsch ist von ihrer Länderspielreise mit der deutschen U17-Nationalmannschaft aus Costa Rica zurückgekehrt. Bei der Weltmeisterschaft war für die Mannschaft von Bundestrainerin Anouschka Bernhard bereits in der Vorrunde Schluss. Harsch wurde in keinem der drei Vorrundenspiele eingesetzt.

Moser in der Heimat

In der Qualifikation für die Frauen-Weltmeisterschaft 2015 in Kanada trifft die Schweiz am Samstag, 5. April um 16 Uhr im schweizerischen Zug auf Malta. Mit 17:0 Toren und vier Siegen aus vier Spielen führt die Mannschaft von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg die Tabelle der Qualifikationsgruppe 3 souverän an. Malta ist dagegen Schlusslicht mit null Punkten. Am 10. April haben die Schweizerinnen um Hoffenheims Martina Moser ein weiteres Heimspiel, treffen um 19 Uhr in Aarau auf Dänemark.

Zuspruch und Lob für die Schweizer „Nati“ gab es von Nationalcoach Ottmar Hitzfeld: „Die Frauen haben sich in allen Bereichen unglaublich verbessert. Sie haben aus den vergangenen Spielen natürlich sehr viel Selbstbewusstsein gesammelt. Ich bin überzeugt, dass sie sich für die WM qualifizieren.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben