Alle Ergebnisse
CAMPUS
23.02.2014

U19 gewinnt 3:0 in Unterhaching / Nagelsmanns Wechsel fruchten

Die Siegesserie der U19 geht weiter. Im Bundesliga-Spiel bei der SpVgg Unterhaching feierte die TSG ihren dritten Sieg seit der Winterpause. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann gewann mit 3:0 (1:0) und behauptete dadurch seine Tabellenführung.

Schon vor der Pause demonstrierten die Blau-Weißen ihre derzeit starke Verfassung. Der Gegner stand tief und versuchte über Konter zu Chancen zu kommen, setzte gegen die konzentriert agierenden Kraichgauer aber keinen Stich. Lediglich im letzten Drittel tat sich die TSG schwer und vergab mehrere Chancen. Bahadır Özkan etwa beförderte die Kugel einmal aus ausichtsreicher Position über das Tor und wurde in einer anderen Situation im letzten Moment geblockt. In der 19. Minute war Barış Atik erfolgreich. Nadiem Amiri hatte seinen Kollegen auf die Reise geschickt. Atik versuchte zunächst, den Keeper zu überlufen, blieb dabei jedoch hängen. Die Hachinger bekamen die Kugel jedoch nicht aus der Gefahrenzone, und Atik beförderte die Kugel schlussendlich mit dem Kopf über die Torlinie.

Im zweiten Durchgang bewies Nagelsmann ein glückliches Händchen. Zwei seiner eingewechselten Spieler trugen mit ihren Treffern maßgeblich zum Auswärtserfolg bei. Mit Wiederbeginn betrat Benjamin Trümner den Platz. Knapp zehn Minuten später erzielte er das 2:0 (56.). Dabei erahnte er einen zu ungenau gespielten Rückpass der Münchener Vorstädter, umkurvte den Torhüter der Spielvereinigung und schloss ab. Etwa eine Minute benötigte Daniele Bruno, um nach seiner Hereinnahme zu knipsen. In der 60. Minute sorgte er für das 3:0. Auch an diesem Treffer besaß Trümner, der den Treffer mit einem Rückpass initiiert hatte, seinen Anteil.

Die Hachinger hatten in der zweiten Hälfte eine Chance. Kurz vor dem zweiten „Hoffe“-Treffer landete ein Kopfball am Pfosten. Auch nach der Gelb-Roten Karte für Grischa Prömel in der 70. Minute wegen wiederholten Foulspiels brannte aus TSG-Sicht nichts mehr an. Im Gegenteil: Der Tabellenführer verteidigte weiterhin offensiv und hatte sogar Chancen, das Ergebnis weiter auszubauen. Coach Nagelsmann äußerte sich dementsprechend zufrieden: „Das war ein absolut verdienter Sieg gegen einen unangenehmen Gegner, der sich im Laufe der Saison positiv entwickelt hat.“ Nächstes Wochenende hat die U19 spielfrei. Nagelsmann: „Da können wir uns etwas erholen, um eine Woche später gegen Burghausen wieder anzugreifen.“

SpVgg Unterhaching – TSG 1899 Hoffenheim 0:3 (0:1)

Unterhaching: Zetterer (85. Öttl) – Kretschmer, Bauer (74. Krabler), Flesch, Hagn – Gallo, Markmüller (46. Vochatzer), Dittrich – Lehmann (46. Köpke), Widemann, Sulmer.

Hoffenheim: Schwäbe – Weippert, Rapp, Gimber – Özkan, Canouse, Prömel – Öztürk (46. Trümner), Amiri (65. Koblenz), Atik (79. Nkansah) – Ochs (59. Bruno).

Tore: 0:1 Atik (19.), 0:2 Trümner (56.), 0:3 Bruno (60.). Zuschauer: 180. Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach). Karten: Gelb für Bauer, Dittrich – Rapp, Gimber, Amiri, Atik; Gelb-Rot für Prömel (70., wiederholtes Foulspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben