Alle Ergebnisse
CAMPUS
22.02.2014

U17 kassiert erste Niederlage in diesem Jahr

Die Serie der U17 ist gerissen. Nach vier Siegen – darunter zwei im Jahr 2014 – hat es das Team von Trainer Jens Rasiejewski mal wieder mit einer Niederlage erwischt. Die Kraichgauer unterlagen dem 1. FC Nürnberg mit 1:2 (1:2).

„Eine unglückliche Niederlage für uns“, urteilte Rasiejewski nach dem Schlusspfiff. Die Kraichgauer waren früh in Führung gegangen und hatten Chancen besessen, den Vorsprung auszubauen. Eine kurze unaufmerksame Phase sorgte jedoch für die Wende.

In der elften Minute erzielte Johannes Bühler das 1:0. Nach einer Kombination über mehrere Stationen landete sein Schuss in den Maschen des Nürnberger Kastens. Die Franken hatten zuvor einmal den Pfosten getroffen, ansonsten gehörten die ersten 25 Minuten dem Heimteam. Mitten in der Drangphase der Kraichgauer glich der FCN aus. Ein lang gezogener Freistoß von Jonas Fries wurde erst durch das Tornetz gebremst (27.). Nach einem Ballverlust gerieten die Blau-Weißen kurz darauf in Rückstand. Den Nürnberger Gegenstoß vollendete Cedric Teuchert (32.).

Im weiteren Spielverlauf kamen beide Teams zu Möglichkeiten. „Wir hatten ein Chancenplus“, bekannte Rasiejewski. Die Nürnberger verschossen noch einen Elfmeter, den TSG-Keeper Matthias Köbbing entschärfte. Am Ende blieb es bei der Niederlage für „Hoffe“. Rasiejewski: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Das Anrennen und die Versuche, die Partie noch zu drehen, waren absolut positiv.“

TSG 1899 Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 1:2 (1:2)

Hoffenheim: Köbbing – Kapp, Geiger, Lorenz, Beck – Bender – Nufer, Stüber, Bühler – Hack,Çevik (62. Pander).

Nürnberg: Castellucci – David Kammerbauer, Patrick Kammerbauer, Knipfer, Eder – Marianek (80.+1 Jonas Hofmann), Schad – Fries (76. Scherer), Mühl – Özlokman (50. Lehner), Teuchert (66. Halbmeyer).

Tore: 1:0 Bühler (11.), 1:1 Fries (27.), 1:2 Teuchert (32.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Christoph Zürn (Wangen im Allgäu). Karten: Gelb für Bender – Lehner.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben