Alle Ergebnisse
PROFIS
13.12.2013

Roman Weidenfeller: "Hoffenheim ist sehr spielstark"

Roman Weidenfeller spielt seit 2003 in Dortmund. Der Torhüter gehört beinahe zum Inventar bei der Borussia. Vor dem Spiel der TSG gegen die Klopp-Elf am Samstag, 15.30 Uhr, hat sich achtzehn99.de mit dem Keeper über die Dortmunder Verletzungsmisere, sein Nationalmannschaftsdebüt, Vereinstreue und die Partie am kommenden Wochenende unterhalten.

Hallo Roman, du bist einhundertprozentig fit, viele deiner Mitspieler nicht. Hast du so etwas wie derzeit schon einmal erlebt?

Roman Weidenfeller: In der Tat kann ich mich an eine Zeit mit so vielen Verletzten bei Borussia Dortmund nicht erinnern. Gerade der defensive Bereich ist ja stark betroffen. Allerdings ist eine unserer Stärken auch das Improvisieren. Ich finde, dass die Jungs, die für die Verletzten in die Bresche springen, ihre Sache sehr gut machen.

Im November hast du für die Nationalmannschaft dein Debüt gefeiert. Sicherlich ein besonderer Tag. Wie oft denkst du schon an Brasilien 2014?

Weidenfeller: Das war für mich ein besonderer Moment, mit dem Bundesadler auf der Brust aufzulaufen, keine Frage. Aber an Brasilien verschwende ich derzeit keine Gedanken. Wir haben 2013 noch zwei schwere Spiele in der Bundesliga vor der Brust, dann steht die Rückrunde an.

Seit 2003 spielst du in Dortmund. Kommt ein Vereinswechsel überhaupt noch in Frage und was war die aufregendste und spannendste Zeit?

Weidenfeller: Ich fühle mich bei Borussia Dortmund pudelwohl, meinen Vertrag habe ich verlängert und was danach kommt, kann ich heute nicht sagen. Spannend ist es hier beim BVB immer gewesen, positiv wie negativ. Nach dem hier 2005 fast alle Lichter ausgingen, durften wir ab 2011 dann zwei Meisterschaften, einen Pokalsieg und das Erreichen des Champions-League-Finals feiern. Und ein wenig möchte ich das Märchen noch weiterschreiben.


Was erwartest du am Samstag. Immerhin treffen zwei der offensivstärksten Teams der Liga aufeinander?


Weidenfeller: Hoffenheim hat eine spielstarke Mannschaft, die nie aufgibt. Das kennen wir persönlich ja noch gut aus der letzten Saison, als sie bei uns noch die Relegation erreicht haben. Wir wollen das Spiel in Hoffenheim natürlich gewinnen, müssen dafür aber alle ausnahmslos 100% geben.


Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben